Kuriose WerbeaktionOnline-Händler EMP verschenkt Klopapier zu jeder Bestellung

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt (1)

EMP Outlet Store in Leipzig

Das Problem kennen wohl mittlerweile alle. Dort, wo einst Regale voller Toilettenpapier, Küchenrolle oder Taschentücher waren, herrscht heute nur noch gähnende Leere. Die sogenannten Hamsterkäufer sorgen dafür, dass Toilettenpapier gefühlt schwerer zu bekommen ist als zu normalen Zeiten ein Ticket für das Champions League Finale. 

Eine Rolle Klopapier gratis zu jeder Bestellung

Diesen Umstand hat sich nun ein Online-Händler aus Lingen bedient, um neue Kunden anzulocken. Der Merchandise Händler EMP wirbt auf seiner Website damit, dass die nächsten 1.000 Kunden garantiert eine Rolle Klopapier zu ihrer Bestellung erhalten. 

Neuer Inhalt (1)

Die Startseite vom EMP Onlineshop

Zusätzlich veranstaltet der Händler mehr oder weniger eine Toilettenpapier-Lotterie, denn er verspricht, dass es sich bei 100 Stück um "goldene Rollen" handelt. Das ist selbstverständlich im übertragenen Sinne gemeint, so enthalten diese Rollen tatsächlich kein Gold, sondern der Glückliche bekommt zusätzlich zum beliebten Hygiene-Artikel seinen vollen Einkauf zurückerstattet. 

+++Update: Wie im Supermarkt ist bei EMP scheinbar der Ansturm groß gewesen, sodass die Aktion bereits vorüber ist.+++

Nicht die einzige witzige Werbeaktion!

Die Werbung mit gratis Klopapier ist nicht die einzige witzige Werbeaktion, die sich EMP in Zeiten von Corona ausgedacht hat. Da ein Verkaufsschlager Bandshirts sind, hat EMP sich ein T-Shirt zum "Stay at Home Festival 2020" ausgedacht. Im Stil von echten Festivalshirts werden hier fiktive Bands wie "Social Distancing", "Five Finger Hand Wash" und "Video Games" angepriesen. 

Wer ist EMP und was gibt es dort?

EMP ist ein Merchandising Anbieter aus dem Emsland. Der Händler bietet seit 1986 Fanartikel aus den Bereichen an:

  1. Bands (Schwerpunkt Rock, Heavy Metal)
  2. Gaming
  3. Filme & Serien
  4. Fun & Lifestyle

Vielen dürfte das Unternehmen durch den Katalog bekannt sein, welcher neben Produkten unter anderem auch CD-Kritiken und Interviews mit Bands enthielt. Daher wird der Katalog als "EMP Magazin" bezeichnet, welches es auch heute noch gibt (hier kostenlos online bestellen*) und häufig sogar im Zeitschriftenhandel zu finden ist.   

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere mit (*) gekennzeichneten Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf eine Provision vom betreffenden Online-Shop, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können.

Nachtmodus
KStA abonnieren