Abo

1. FC KölnLjubicic und Selke sind zurück im Training

Lesezeit 1 Minute
1. FC Köln, Training, vorne: Davie Selke (1. FC Köln). 14.02.2022, Bild: Herbert Bucco

Davie Selke (vorne) ist wieder fit.

Das Duo wird dem 1. FC Köln am Samstag beim VfB Stuttgart wohl zur Verfügung stehen.

Nach dem freien Montag gab es zum Wochenstart für den 1. FC Köln erfreuliche Nachrichten: Mittelfeldspieler Dejan Ljubicic hat seine Mandelentzündung auskuriert und stieg wieder ins Mannschaftstraining ein. Das traf auch auf Stürmer Davie Selke zu, der sich beim 0:0 gegen Leipzig verletzt hatte. Ljubicic und Selke hatten beim 3:0-Sieg gegen Frankfurt gefehlt.

Auch Luca Kilian stand wieder auf dem Platz und macht in der Reha Fortschritte. Doch beim Verteidiger dürfte es nach seinem Mitte Januar erlittenen Muskelbündelriss noch etwas bis zum Comeback dauern.

Nikola Soldo vertritt Timo Hübers

FC-Abwehr-Chef Timo Hübers ist nach seiner fünften Gelbe Karte am kommenden Samstag beim VfB Stuttgart (15.30 Uhr) gesperrt. Trainer Steffen Baumgart muss deshalb in der Innenverteidigung umstellen. An die Seite des formstarken Jeff Chabot rückt fast sicher Nikola Soldo.

Für den 22-Jährigen dürfte die Partie eine besondere sein: Er wurde in Stuttgart geboren. Zu der Zeit war Vater Zvonimir Soldo ein erfolgreicher Profi für den VfB, für den er von 1996 bis 2006 301 Pflichtspiele absolvierte. Weniger Erfolg hatte Soldo von 2009 bis 2010 als Trainer des 1. FC Köln.

KStA abonnieren