Co-Trainer verlässt Südstadt-KlubFortuna Köln verliert Thomas Kraus an europäischen Traditionsverein

Lesezeit 1 Minute
Thomas Kraus verlässt den SC Fortuna Köln.

Thomas Kraus verlässt den SC Fortuna Köln.

Für den 36-Jährigen hat sich eine überraschende Karriere-Option ergeben.

Überraschender Karriere-Sprung für Thomas Kraus: Der bisherige Co-Trainer von Fortuna Köln wechselt mit sofortiger Wirkung zu Rapid Wien. Das teilten beide Vereine am Dienstag mit.

Der 36-Jährige wird beim österreichischen Traditionsklub der Assistent von Robert Klauß, der erst vor wenigen Tagen als neuer Cheftrainer vorgestellt wurde. Kraus hatte erst im Sommer seine aktive Laufbahn beendet und war bei der Fortuna zum Co-Trainer aufgestiegen.

„Wir hätten Tommy gerne länger im Verein gehalten. Für uns ist das sportlich und menschlich eine traurige Nachricht. Aber wir wollten Tommy, diese Chance, die sich für ihn kurzfristig ergeben hat, nicht verbauen“, sagte Präsident Hanns-Jörg Westendorf. Auch der Sportliche Leiter Matthias Mink bedauerte den Weggang von Kraus, der ein verdienter ehemaliger Spieler der Fortuna sei.

Debüt von Thomas Kraus am Sonntag gegen Linz

Kraus selbst dankte dem Verein für die Möglichkeit, als Co-Trainer zu arbeiten, und sagte, dass er eine glückliche Fügung sei, den nächsten Schritt in seiner Trainerkarriere machen zu können. Bereits am kommenden Sonntag wird Kraus im Heimspiel gegen BW Linz sein Debüt an der Seitenlinie bei den Grün-Weißen geben.

Ohne Assistent Kraus werden Cheftrainer Markus von Ahlen und die Fortuna am Samstag das Regionalliga-Heimspiel gegen den SV Rödinghausen (14 Uhr) bestreiten. (ckr)

Nachtmodus
KStA abonnieren