Abo

Kölner HaieKEC-Coach Uwe Krupp: „Marschieren zielorientiert in Richtung Playoffs“

Lesezeit 3 Minuten
KEC-Trainer Uwe Krupp

KEC-Trainer Uwe Krupp

Die Kölner Haie haben die DEL-Playoffs fest vor Augen, sogar die direkte Qualifikation ist noch möglich.

Die Kölner Haie können den Abstand zum angestrebten sechsten Tabellenrang, der zur direkten Playoff-Qualifikation führt, weiter verkürzen. Dabei half auch der jüngste Sieg gegen Frankfurt. Wir haben mit Uwe Krupp über die spannende Situation des KEC gesprochen, die von zahlreichen schwierigen Auswärtsspielen und einem besonderen Zusammenhalt der Kölner Mannschaft geprägt ist.

Herr Krupp, das 5:1 am Dienstag in Frankfurt war das achte der neun DEL-Auswärtsspiele der Haie nacheinander. Wie steckt die Mannschaft diese außergewöhnliche Belastung weg?

Uwe Krupp: Die Mannschaft hat, unabhängig von der momentanen Situation mit unserem Spielplan, schon die über die ganze Saison gezeigt, dass wir eine stabile Mentalität haben. Konstante spielerische Leistungen an der Potenzialgrenze zu erreichen, ist die größte Herausforderung für alle. Ich glaube, dass wir uns allen Widrigkeiten gestellt haben und darauf aufgebaut eine gute Entwicklung gemacht haben. Das zeigt sich in den letzten Wochen. In unserer Truppe herrscht allgemein eine gute Stimmung. Dafür sorgen die Führungsspieler, in dem Bereich sind wir sehr gut aufgestellt. Der Grundstein dafür wird recht früh gelegt. Was uns jetzt zusätzlich verbindet, ist, dass wir zielorientiert in Richtung Playoffs marschieren.

In den letzten vier Spielen hat die Mannschaft jeweils gepunktet, hat sie bereits eine Art Playoff-Modus gefunden, auch die Konstanz, die vorher manchmal fehlte?

Ich sehe es eher als mangelnde Ergebnis-Konstanz. Unsere Mannschaft investiert und kämpft in jedem Spiel. Das war immer der Fall, aber gerade zu Beginn der Saison konnte man uns hier und da ankreiden, dass wir uns in ein paar Spielen aus der Bahn haben werfen lassen. Auch in dem Bereich haben wir eine gute Entwicklung gemacht.

Fakt ist, dass wir schon seit geraumer Zeit Playoff-Eishockey spielen.
KEC-Coach Uwe Krupp

Wie steckt es Torhüter Mirko Pantkowski weg, das er seit Ende Dezember ein Spiel nach dem anderen bestreitet? Ist Oleg Shilin nach seiner Verletzung nicht in Form?

Mirko hat sich diese Einsätze mit konstant guten Leistungen verdient. Er gibt uns in jedem Spiel die Chance zu gewinnen und ist mit seiner Ruhe und Ausstrahlung ein wichtiger Teil unseres Teams. Oleg hatte etwas Pech mit Verletzungen und arbeitet daran, sich so in Form zu bringen, dass er einspringen kann, wenn wir ihn brauchen.

Sie können mit den Haien durch weitere Siege und mit etwas Glück noch Platz sechs, die direkte Playoff-Qualifikation, erreichen. Wären die Spieler frustriert, falls sie doch in die Pre-Playoffs müssten?

Ich glaube, wir werden mit jeder Situation, die sich uns bietet, umgehen können. Es ist natürlich klar, dass wir unmittelbar alles dafür tun werden, um den sechsten Platz zu erreichen. Aber wir sind mental genauso gewappnet, wenn das nicht klappen sollte. Fakt ist, dass wir schon seit geraumer Zeit Playoff-Eishockey spielen. Der einzige Unterschied, den uns der sechste Platz geben würde, wäre, dass die Spieler ein paar Tage Pause hätten, während die anderen vier Mannschaften in der ersten Runde spielen müssten.

KStA abonnieren