BasketballKleinen Leichlingern gelingt große Überraschung

Lesezeit 2 Minuten
19.11.2022, Basketball-Leichlinger TV-Barmen

rechts: TR: Frank Baum (Leichlingen)

Foto: Uli Herhaus

Leichlingens Trainer Frank Baum (rechts)

Der ersatzgeschwächte Regionalligist besiegt Kamp-Lintfort und setzt im Kampf um den Klassenerhalt ein Zeichen.

Dem Basketball-Regionalligisten Leichlinger TV ist am Samstagabend mit dem 91:84 (54:44)-Sieg bei der BG Kamp-Lintfort eine große Überraschung und ein Ausrufezeichen im Kampf um den Klassenerhalt gelungen.

Es war wohl die jüngste und kleinste Leichlinger Regionalliga-Aufstellung aller Zeiten: Oldi Kai Behrman (29 Jahre) und sonst nur Spieler, die maximal 20 Jahre alt waren. Es stand kein Center zur Verfügung, sodass Konsta Goussianis der längste LTVler war. Fast jeder Gegenspieler aus Kamp-Lintfort war größer.

Fast 70 Prozent Trefferquote aus der Distanz für Leichlingen

Aber die Gastgeber wussten mit ihren Vorteilen überhaupt nichts anzufangen. Vielleicht waren sie auch überfordert von der Defense der Blütenstädter und der Treffsicherheit des Teams von Coach Frank Baum. Dessen Teenager-Truppe versenkte in den ersten beiden Vierteln zwölf Dreier, traf fast 70 Prozent aus der Distanz. Kai Behrmann, Jasper Holtzschneider, Olivier Duchnowski und Jesse Haberland hatten einen Sahnetag erwischt.

Aber Kamp-Lintfort wehrte sich zunehmend mit Nickeligkeiten, die das eine oder andere Mal zu Diskussionen mit den Unparteiischen führten, da diese die Aktionen der Gastgeber nicht ahndeten, was bei den Leichlingern auf Unverständnis stieß. „Eine Riesenleistung der Mannschaft, ich bin unheimlich stolz auf die Jungs und wie sie sich reingehängt haben. Eigentlich hatten wir in dieser kleinen Besetzung keine Chance gegen diese ausgebuffte und körperlich so überlegene Truppe“, stellte Coach Baum fest. Dennoch gewann sein Team diese Partie.

Leichlinger TV: Behrmann (20), Holtzschneider (20), Duchnowski (19), J. Haberland (16), Goussianis (13), Fröhlich (2), A. Haberland (1), Behrens, Wolfram (n.e.)

KStA abonnieren