Wettkampf vor Dom-KulisseDie schönsten Bilder des Radrennens „Rund um Köln“

Lesezeit 1 Minute
1/16

Zigtausende Besucher zog es in den Kölner Rheinauhafen und an die Wettkampf-Strecke, um Profis und Amateure zu feiern. 

Gute Stimmung, gutes Wetter und Zigtausende Besucher: Das Radrennen Rund um Köln ist am Sonntagnachmittag zu Ende gegangen. Besonders großer Andrang war im Rheinauhafen, wo die Rennen starteten und endeten. Ab 9.30 Uhr gingen 4500 Amateure beim Jedermann-Rennen an den Start, ab elf Uhr waren dann die Profis dran.

In letzterer Kategorie siegte der Niederländer Danny van Poppel, der vom Vorjahressieger Nils Politt zum Sieg geführt wurde. Der gebürtige Kölner bereitete bei seinem Heimrennen dem Niederländer am Sonntag im Finale den Sprint mustergültig vor.

Seit 115 Jahren gibt es den rheinischen Radklassiker „Rund um Köln“ bereits, das Rennen ist damit das älteste noch existierende Eintages-Event in Deutschland. (mit dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren