BenefizGolfer spenden 75.000 Euro für Kölner Kinder in Not

Lesezeit 2 Minuten
„Spanierrunden“-Team (von links): Ex-Fußballprofi Stefan Blank, Unternehmer Frank Stoffer, Buchautor Stefan Frommer, Veranstalter Oliver Dillenburger und Boxlegende Axel Schulz.

„Spanierrunden“-Team (von links): Ex-Fußballprofi Stefan Blank, Unternehmer Frank Stoffer, Buchautor Stefan Frommer, Veranstalter Oliver Dillenburger und Boxlegende Axel Schulz.

Bereits zum 11. Mal veranstaltete der Kölner Unternehmer Oliver Dillenburger das „Spanierrunden“-Charityturnier. Auch Boxlegende Axel Schulz war dabei.

„Sprachlos, glücklich und stolz zugleich“, war Oliver Dillenburger, als er auf der „KölnGolf“-Anlage in Roggendorf/Thenhoven das Spendenergebnis des diesjährigen „Spanierrunden“-Benefizturniers verkündete: Enorme 75.000 Euro sammelten die 80 teilnehmenden Golfer – darunter auch Basketballer Stephan Beack von den „RheinStars“, Boxlegende Axel Schulz und RTL-West-Chef Jörg Zajonk – gemeinsam mit weiteren Sponsoren zugunsten von Kindern aus Köln und der Region, die auf Hilfe angewiesen sind.

Eine Voraussetzung für die Teilnahme am Benefiz-Turnier ist nämlich die Bereitschaft, eine von drei Kinderhilfsorganisationen in der Region mit einer Spende zu unterstützen. Die Golfer haben wieder einmal ihre eigenen Spenden-Rekorde geknackt. Im vergangenen Jahr kamen 50.000 Euro zusammen. Im Jahr 2019, bevor das Turnier Corona-bedingt bis 2023 pausieren musste, sammelten „die Spanier“ 31.000 Euro.

Karitativ-Sportliches Netzwerk mit großem Herz für Kinder

Bereits zum elften Mal hat der Kölner Unternehmer Oliver Dillenburger das Turnier veranstaltet, dessen Bezeichnung „Spanierrunde“ auf einen Abend im Jahr 2004 zurückgeht, als Dillenburger sich mit Kölner Geschäftsleuten zum Tapas-Essen traf. Aus dem kleinen Kreis entstand im Laufe der Jahre ein großes sportlich-karitatives Netzwerk, das im Jahr 2011 das erste Benefiz-Turnier auf die Beine stellte. Heute sind es 120 Mitglieder – mit Herz fürs Golfen, Netzwerken und für Kinder.

Die Spendensumme in Höhe von 75.000 Euro wird nun weitergegeben an „wir helfen“, die Aktion dieser Zeitung für Kinder in Not, die Stiftung des 1. FC Köln und den Verein „Kindernöte“ in Chorweiler. So befanden sich auch Werner Wolf, Präsident des 1. FC Köln und Claus Dillenburger, Vorsitzender der „FC-Stiftung“, als deren Vertreter sowie der Geschäftsführer von „wir helfen“, Karl-Heinz Goßmann, unter den zahlreichen Gästen – und waren nicht weniger gerührt und dankbar als Oliver Dillenburger.


So können Sie helfen

Mit unserer Jahresaktion „wir helfen: weil jedes Kind wertvoll ist“ bitten wir um Spenden für Projekte in Köln und der Region, die Kinder und Jugendliche dabei unterstützen, einen Platz in unserer Gesellschaft zu finden, an dem sie gesund, sicher und glücklich aufwachsen können.

Die Spendenkonten lauten: „wir helfen – Der Unterstützungsverein von M. DuMont Schauberg e. V.“

Kreissparkasse Köln, IBAN: DE03 3705 0299 0000 1621 55

Sparkasse Köln-Bonn, IBAN: DE21 3705 0198 0022 2522 25

Kontakt: „wir helfen e.V.“, Amsterdamer Straße 192, 50735 Köln, Telefon: 0221-2242789 (Allgemeines, Anträge), 0221-224-2130 (Redaktion) wirhelfen@kstamedien.de; mehr Infos und die Möglichkeit, online zu spenden, finden Sie hier auf unserer Vereinshomepage.

Nachtmodus
KStA abonnieren