Abo

TrennungDieser Kurs hilft Scheidungskindern

Lesezeit 2 Minuten
Neuer Inhalt

Kinder habene s selbst in der Hand, ob Kinder dauerhaft unter der Trennung leiden

Der Verein

Der 2011 von drei Sozialarbeiterinnen gegründete Kölner Verein "Kindersache e.V." wird unter anderem von „wir helfen“ gefördert und unterstützt Kinder und Familien in Trennung und Scheidung. Ziel ist es, ein gerichtliches Sorgerechts- und betreuungsverfahren zu verhindern und den Eltern zu einer einvernehmlichen Lösung zu verhelfen  zum Wohle des Kindes. Als gemeinnütziger Verein bietet er kostenlose  Präventivmaßnahmen an, die nicht von den Kassen bezahlt werden, wie die Begleitung von Pflege- und Heimkindern, die Begleitung von Familien bei Trennung und Scheidung, Mediation, Hilfe im eskalierten Trennungskonflikt und Gruppenangebote für Eltern und Kinder.

Der neue Kinderkurs

Für insgesamt zehn Kinder zwischen sechs und elf Jahren, deren Eltern getrennt oder geschieden sind und räumlich getrennt voneinander leben, bietet der Verein ab 17. April 2018 (12 Mal für je 1 1/2 Stunden) die „Gruppe für Scheidungskinder“ an. Voraussetzung ist ein Vorgespräch mit den Eltern und die Tatsache, dass beide Eltern mit dem Kursbesuch einverstanden sind.

Die Inhalte

In kleinen Arbeits- und Spieleinheiten werden in der Gruppe Filme zum Thema Trennung und Scheidung geschaut, Collagen und anderes gebastelt, Musik gehört. Die Kinder sollen lernen, ihre Gefühle wahrzunehmen  und die der anderen. Die erfahren, dass sie nicht alleine sind mit ihren Erlebnissen und Gefühlen, dass es viele andere Kidner gibt, die eine Trennung verarbeiten.

Infos: „Familiensache e.V.“, ☎ 0221/94654095, info@familiensache-koeln.de

www.familiensache-koeln.de

KStA abonnieren