Abo

Gönn dir!Essen, tanzen, Spaß haben rund um Köln – Vorschläge für Genuss statt Verzicht

Lesezeit 7 Minuten
Frau beißt in Riesenpizza

Statt fasten: Wie wäre es mit einer leckeren Pizza mit extra viel Käse? Oder einfach mal wieder richtig Spaß haben?

Statt sich im trüben Januar auch noch mit Vorsätzen zu quälen, kann man es sich auch einfach mal nur gut gehen lassen. Orte in Köln und der Region, wo das geht. 

Endlich mal wieder tanzen!

Tango-Konzert mit anschließendem Tanz

Wohl kein Tanz steht so sehr für Hingabe und Leidenschaft wie der Tango. Einen wunderbaren Eindruck davon können Sie sich am Samstag, 14. Januar, im Kölner Hinterhofsalon verschaffen. Hier steht der Samstagabend unter dem Motto „Tango para ti – vom Rhein zum Rio de la Plata“. Der Abend beginnt um 20 Uhr mit einem Konzert der Band „Tango para ti“, die mit ihrer eigenen Interpretation des Tangos begeistert und sowohl die argentinischen als auch die rheinischen Wurzeln des Tanzes zeigt. Anschließend wird bei einer Milonga selbst getanzt. Hier sind nicht nur Paare, sondern auch Einzelpersonen willkommen. Der Eintritt kostet 18 Euro. Hinterhofsalon, Aachener Straße 68, 50674 Köln, 0221/1397116,  www.hinterhofsalon.de

Party ab 40

Einmal im Monat findet im Herbrand's in Ehrenfeld eine große Party für alle ab 40 Jahren statt, bei der das Tanzen im Mittelpunkt steht. Weil die Musik so bunt gemischt ist, kommt garantiert jeder auf seine Kosten und auf die Tanzfläche. Der nächste Termin ist Samstag, 14. Januar, ab 21 Uhr. An der Abendkasse kostet der Eintritt 14 Euro. Herbrand's Eventhalle, Herbrandstrasse 21, 50825 Köln, www.party-ab40.de

Party ab 50 mit Karnevalsmotto Nicht an diesem Wochenende, sondern erst am 10. Februar gibt es auch eine spezielle Party für alle, die älter als 50 sind. Unter dem Motto „Zu alt für die Disco – zu jung für den Tanztee“ findet die Veranstaltung regelmäßig in Köln statt, beim nächsten Mal als spezielle Karnevalsparty im Gloria Theater. Auftreten werden „Planschemalöör“ und die Tanzgarde Rheinflotte. Der Eintrittspreis beträgt 29,90 Euro. Informationen und Tickets gibt es unter www.party50.de.

Solotanz für Senioren

Wer tanzen möchte, braucht nicht unbedingt einen Partner oder eine Partnerin. In den Filialen der Tanzschule Breuer am Mauritiussteinweg 90-92 in der Kölner Innenstadt und im Sudetenweg 48 in Junkersdorf gibt es viele Angebote zum Solotanzen für Menschen ab 60 Jahren. In den Agilando-Kursen lernen die Teilnehmer die Schrittfolgen aus den Standard- und lateinamerikanischen Tänzen wie Walzer, Cha-Cha-Cha, Rumba und Bossa Nova. Wer Choreografien und mehr Fitness möchte, ist bei Agilando Fit oder Zumba Gold gut aufgehoben. Kostenlose und unverbindliche Probestunden sind möglich und buchbar unter 0221/216161. Weitere Informationen und Preise finden Sie auf der Seite www.tanzschule-breuer.de.

Dem Körper etwas Gutes tun

Totale Entspannung beim Floating

Beim Floating kann man komplett von der Außenwelt abschalten und sich bis in den tiefsten Muskel entspannen. Man liegt dabei in einem Becken mit warmem Magnesium-Salzwasser und lässt sich wie schwerelos auf der Oberfläche treiben. Licht, Geräusche, Bewegungen: Alle Reize von außen werden dabei ausgeblendet. So gleitet man in eine eigene Welt und kann nicht nur die Muskeln, sondern auch die Gedanken entspannen. Durch das Magnesium-Salzwasser soll außerdem die Haut straffer werden. Ausprobieren können Sie Floating bei „Schwerelos“ in Aachen. Eine Stunde kostet 69 Euro, Paare zahlen 99 Euro. Schwerelos - Floating und Massage Spa Aachen, Schumanstraße 18a, 52146 Würselen, 02405/64571640, www.schwerelos-aachen.de,

Lockern und loslassen bei der Shiatsu-Massage

Die Shiatsu-Massage ist eine achtsame Körperarbeit auf Grundlage der Traditionellen Chinesischen Medizin. Als Philipp Weber diese Art der Massage entdeckte, war er davon so begeistert, dass er in Neuehrenfeld selbst ein Studio eröffnete. Bei der Massage liegt man in bequemer Kleidung auf einem weichen Futon. Durch Dehnungen, Rotationen und leichten Druck sollen muskuläre Verspannungen gelöst und die Energie in den Meridianen wieder in Fluss gebracht werden. Die fließende Behandlung findet in vollkommener Stille statt und bietet auf diese Weise wohltuende Entspannung für Körper, Geist und Seele. Eine Stunde kostet 75 Euro, eine 30-minütige Probestunde 40 Euro. Shizen Shiatsu, Eichendorffstraße 41, 50825 Köln, Termine am besten online unter www.shizen-shiatzu.de oder telefonisch unter 0176/81910072 buchen.

Sauna und Massage in der Claudius Therme

Egal, ob schwitzen in der Sauna, entspannen bei einer Massage, schwimmen oder schlafen in einem der Ruheräume: Ein Tag oder Abend in der Claudius Therme ist für jedes Aktivitätslevel entspannend. Alle Angebote finden Sie auf www.claudius-therme.deClaudius Therme GmbH & Co. KG, Sachsenbergstrasse 1, 50679 Köln, 0221/981440

Statt Verzicht: richtig gut essen und schlemmen

Rustikal bei Lommerzheim in Deutz

Gut essen und schlemmen bedeutet für jeden etwas Anderes, in Köln kann es heißen, in uriger Atmosphäre ein großes Kotelett mit Schmorzwiebeln und Pommes zum Kölsch zu verspeisen. Das geht natürlich am allerbesten bei Lommi in Deutz. Zur Auswahl stehen Kotelett oder Wurst mit Pommes oder Kartoffelsalat, Schmorzwiebeln und Röggelchen, Kleinigkeiten zum Kölsch gibt es auch. Hier bitte nicht nach Weißweinschorle fragen.  Gaststätte Lommerzheim, Siegesstraße 18, 50679 Köln, 0221/814392, www.lommerzheim.koeln

Veganes Büfett bei Sattgrün

Wunderbar vegan essen kann man im Restaurant Sattgrün neben dem Kolumba-Museum. Hier bezahlt man nach Tellergröße und kann sich dann so viel wie man will (oder auf den Teller passt) vom sehr leckeren und vielfältigen veganen Büfett nehmen. Zur Auswahl stehen Suppen, Salate, Hauptgerichte und Desserts.  Sattgrün, Ludwigstr. 11, 50667 Köln, geöffnet Montag bis Sonntag von 12 bis 22 Uhr, 0221/28068979, www.sattgruen.deWeitere vegane Restaurants und Cafés in Köln haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Marokkanisch essen im Casablanca Café in Kalk

In diesem kleinen Café kann man nicht nur sehr lecker essen, sondern bekommt auch noch jede Menge Freundlichkeit und gute Laune dazu. Unbedingt trinken sollten Sie den marokkanischen Minztee, zu essen empfehlen sich die Suppen und die gefüllten herzhaften Pfannkuchen. Aber Achtung: Unbedingt noch Platz lassen für die wunderbaren Süßspeisen, die hinter der Vitrine liegen.  Café Casablanca, Taunusstraße 1, 51105 Köln, 0174/3838122, Montag bis Samstag von 10 Uhr bis 21 Uhr, Sonntag geschlossen, www.casablanca-taunusstraße.de

Drinks mit Aussicht genießen

Im Grünen in der Bar Botanik im Hotel Wasserturm

Der Blick ist unschlagbar. Von der Rooftop-Bar Botanik im 11. Stock des Hotels im Wasserturm hat man einen 360-Grad-Rundumblick über die Stadt. Auf 35 Meter Höhe gibt es nun Cocktails und feine Snacks. Sitzgruppen in erdigen Farben, Palmmuster, Pflanzen, viel Licht und warmes Holz dominieren hier oben das Ambiente. Barchef Ehsan Kasem kommt von „Harry’s New York Bar“ im Dorint am Heumarkt, hat aber von 2014 bis 2018 schon im „alten“ Wasserturm gearbeitet. Die Drinks werden mit vielen frischen Zutaten gemacht.  Bar Botanik im Wasserturm Hotel Cologne, Kaygasse 2, 50676 Köln, 0221/20080, Öffnungszeiten dienstags bis samstags 17 bis 1 Uhr, sonntags und montags geschlossen. www.wasserturm-hotel-cologne.com

Über den Dächern von Köln in der Monkey Bar 

Das 25hours-Hotel im Friesenviertel wirkt ein bisschen wie ein Ufo aus der Zukunft, das mitten in Köln gelandet ist. Das liegt nicht nur an der runden Form des Gebäudes, sondern vor allem auch an der sehr modernen Einrichtung. In der achten Etage befindet sich die Monkey Bar, in der es nicht nur sehr gute Drinks, sondern auch einen spektakulären Ausblick gibt. Im Sommer lohnt sich vor allem die Dachterrasse. Monkey Bar, Im Klapperhof 22-24, 50670 Köln, Öffnungszeiten Sonntag bis Donnerstag von 17 Uhr bis 1 Uhr, Freitags und Samstag von 17 Uhr bis 2 Uhr, www.25hours-hotels.com

Weitere empfehlenswerte Hotel-Bars haben wir hier zusammengestellt.

Kindlichen Spaß haben

Hüpfen im Sprungraum

Wer als Erwachsener noch einmal richtig unbeschwert toben und Spaß haben will, sollte im Tramponlinpark Sprungraum in Troisdorf vorbeischauen. Zuerst ist die Hüpferei ungewohnt und Ihnen wird vielleicht sogar ein bisschen schlecht. Aber je mehr man sich darauf einlässt, desto mehr Spaß hat man. Wo sonst gibt es die Gelegenheit, von oben in ein Feuerwehr-Luftkissen zu springen oder vielleicht sogar einen kleinen Salto zu wagen? Versuchen Sie es!  Sprungraum Köln GmbH, Junkersring 28, 53844 Troisdorf, 02241/2615630, www.sprungraum.de

Streetart-Tour durch Ehrenfeld

Im täglichen Vorbeihasten sieht man meist gar nicht, welche kleinen und großen Kunstwerke es in den Straßen gibt. Manchmal sind es nur kleine Zeichnungen oder Aufkleber, manchmal sind ganze Häuserwände angemalt. Oft sind es die Kinder, denen die Bilder auffallen. Aber auch als Erwachsener kann man seinen Blick dafür schärfen und ganz anders auf die Stadt schauen. Alternative Cologne Tours, Anbieter von Stadtführungen in Köln, lädt an den Wochenenden in Ehrenfeld zu einer zweistündigen Tour ein, die sich ausschließlich mit Straßenkunst beschäftigt. Die Besucher bekommen dabei einen Einblick in die legale und illegale Kunst der Kölner Straßen. Im bunten Ehrenfeld gibt es besonders viel davon zu sehen. Start ist am Backwerk am Bahnhof Ehrenfeld in der Venloer Str. 354B. Weitere Informationen, Termine und Preise finden Sie hier: www.alternativecolognetours.com (auch private Touren sind möglich)

Wasserrutsche im Dunkeln

Im Calevornia-Schwimmbad in Leverkusen kann man ganz normal schwimmen gehen, es gibt hier aber auch verschiedene Becken zum Spielen, einen Whirlpool und einen Strömungskanal. Spaß-Highlight ist aber auf jeden Fall die 100 Meter lange Rutsche, die einige Abschnitte hat, auf denen man komplett im Dunkeln unterwegs ist. Auf anderen Stücken ist man von bunten Lichtern oder Tier-Projektionen umgeben. Ein Erlebnis.   Freizeitbad Calevornia, Bismarckstr. 182, 51373 Leverkusen, 0212/4065850, www.calevornia.de

KStA abonnieren