Raus ins Rheinland (11)Mit Kindern auf dem Künstlerweg im Windecker Ländchen

Lesezeit 3 Minuten
Herchen Ausblick Sieg Wanderung Guido Wagner

Schöne Rast mit Ausblick auf Herchen

Wer weiß, wie man aus Blättern Flugobjekte bastelt, aus kleinen Steinen stabile Brücken baut oder Waldfrüchte in Zwergenhäuschen verwandelt? Im Windecker Ländchen wird der Künstlerweg für Kinder zum Erlebnispfad, auf dem 30 Stationen Anregungen geben, was man mit Naturmaterialien alles machen kann. 

Auch für Erwachsene lohnt sich der Rundweg, denn er führt über Pfade hoch über der Sieg und bietet schöne Ausblicke. Streckenweise gibt es zwar mal steilere Pfadabschnitte, dafür wird man mit schönen Rastplätzen und Ausblicken belohnt. 

Herchen ist beliebt bei Künstlern

Der Start- und Zielort Herchen galt dem Reiseführer Baedeker einst als schönster Luftkurort im Siegkreis. Im 19. Jahrhundert war er ein beliebtes Sommerquartier für Maler und Musiker, Künstler und Komponisten. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts soll es dort 16 Hotels und andere Unterkünfte für Touristen gegeben haben. Bei der rund sechs Kilometer langen Wanderung taucht man in die Vergangenheit von Herchen ein.

Verlauf der Wanderung

Nach dem Start der Tour - ein weißes "S" auf rotem Grund markiert den Künstlerweg des Natursteigs Sieg - kommt man an der ersten Sehenswürdigkeit vorbei, der Kirche St. Peter mit ihrem romanischen Westturm. Innen hängen Fresken aus dem 15. Jahrhundert. Nach einem kurzen Weg durch das Dorf Herchen, führt der Weg über Stufen auf den Höhenpfad über der Sieg.

Künstlerweg Herchen Guido Wagner

Immer dem roten "S" hinterher.

Oben angekommen wird man im Wald direkt mit einem schönen Rastplatz belohnt. Auf schmalen Pfaden unterm Blätterdach, mal hoch mal runter, geht es weiter. Hier und da plätschert ein Bach über den Weg und schöne Aussichtsplätze laden zum Ausruhen ein. Bergab führt die Strecke dann auf die andere Sieg-Seite, zwischen Streuobstwiesen und Häusern zurück über die Uferpromenade zum Ausgangspunkt.

naturregion-sieg.de

Anreise und Tipps zum Ausflug:

Siegtalweg Künstlerweg Guido Wagner

Auf dem Künstlerweg.

Start und Ziel der Wanderung ist am Bahnhof Herchen, Stromberger Straße, Windeck-Herchen oder am Parkplatz am Sportplatz in Herchen. Auf Google Maps anzeigen.

Anreise

Mit dem Auto: Man fährt bis Herchen, Parkplätze gibt es am Sportplatz Herchen, Im Bungert oder in Herchen am Bahnhof.  Auf Google Maps anzeigen.

Mit der Bahn: Der DB-Bahnhof Herchen ist mit dem RE9 und der S12 erreichbar.

Länge der Wanderung: 6 Kilometer oder eine Erweiterung auf knapp 9 Kilometer, rund 2 bis 3 Stunden Wanderzeit.

Einkehren:

Im romantischen Kurparkcafé Herchen gibt es Kaffee und Kuchen sowie kleine Gerichte. Ein Sonntagsfrühstück kann man bei vorheriger Anmeldung bestellen. Auch gibt es hier mehrere Doppelzimmer zu vermieten und ein Mehrbettzimmer.

Öffnungszeiten: Achtung, erst ab 27. Oktober wieder geöffnet. Freitag und Samstag, 14 bis 18 Uhr, Sonntag 9 bis 18 Uhr. Ruhetag: Montag bis Donnerstag.

Kurparkcafé HerchenIn der Au 451570 Windeck-Herchen02243 841 3025

www.kurparkcafe-herchen.de

Herbst- und Waldspiele für unterwegs

Eicheln im Siegtal Windeck Guido Wagner

Der Herbst ist im Siegtal besonders schön.

Zapfenhüpfen

Bei Langeweile können Sie Zapfenhüpfen. Dafür Zapfen ans Ende einer etwa zwei Meter langen Kordel binden. Kreis bilden, ein Kind stellt sich in die Mitte und schwingt den Zapfen nah am Boden im Kreis. Die Spieler im Kreis hüpfen darüber. Wer getroffen wird, geht in die Mitte.

Wald-Mikado

Für dieses Spiel müssen zuerst viele dünne Stöcke gesammelt werden, etwa 20 bis 30 cm lang. Wie beim klassischen Mikado-Spiel umschließt ein Spieler alle Stöcke mit der Hand in einem Bündel und lässt sie auf einer möglichst geraden Fläche zu Boden fallen. Nun werden die Stöckchen nacheinander aus dem Häufchen weggenommen. Wackelt dabei ein anderer Stock, kommt der nächste Spieler dran. Gewonnen hat am Ende, wer die meisten Stöckchen gesammelt hat.

Alle Teile der Serie „Raus ins Rheinland“ finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachtmodus
KStA abonnieren