Ramen in Köln11 Restaurants in Köln, in denen Sie köstliche Ramen-Suppe löffeln können

Lesezeit 6 Minuten
Torikara-Suppe mit Karaage-Hähnchen, im Hintergrund die Kotteri Shoyu Ramen mit Pfeffer-Knoblauch-Brühe.

Ramen in der Takezo-Bar: Torikara-Suppe mit Karaage-Hähnchen, im Hintergrund die Kotteri Shoyu Ramen mit Pfeffer-Knoblauch-Brühe. (Archivbild)

Ramen-Suppen liegen zu jeder Jahreszeit im Trend. Wir haben 11 Orte für Sie, an denen Sie die leckere Köstlichkeit in Köln genießen können.

Eine dampfende Schüssel mit kräftiger Brühe, einer großen Portion Nudeln und verschiedenen Füllungen: Das sind Ramen, die in vielen asiatischen Restaurants angeboten werden. Ob Sommer oder Winter, das beliebte Soulfood aus Japan ist immer eine leckere Delikatesse. Und generell ein schöner Kontrast zu Hausmannskost, Pizza, Pasta und Co. Welche Ramen-Bars und -Restaurants zu den Favoriten der Kölner gehören, erfahren Sie hier.

Ihr persönliches Lieblings-Ramen-Restaurant ist nicht dabei? Dann schreiben Sie uns gerne unter ksta-community@kstamedien.de.


Bowl Maker Society 

Die Bowl Maker Society bietet Ramensuppe zum Selbermachen an. Folgen Sie diesen einfachen Schritten, um Ihre eigene Ramensuppe zu genießen: Zuerst braucht man eine Schüssel. Nehmen Sie dann die Zutaten aus dem Kühlschrank. Gehen Sie zur Kasse und wiegen Sie Ihre Schüssel ab. Dann wählen Sie Ihre Brühe, nehmen die fertige Suppe ab und verfeinern sie mit Toppings Ihrer Wahl. Es gibt sowohl Fleischbrühen als auch vegane Brühen.

Wolfsstraße 2-4, 50667 Köln, 0221-42317357 | Öffnungszeiten: Täglich 11.30 bis 21 Uhr, Sonntag geschlossen | www.bowlmakersociety.de


Takumi

Außenansicht Takumi

Seit 2019 gibt es das „Takumi“ auch in Köln.

Einer der beliebtesten Ramen-Läden in Köln feiert im September 2024 sein fünfjähriges Bestehen. Mit dem „Takumi“ in Düsseldorf eröffnete der japanische Koch Karuhiko Saeki 2007 eine der ersten Ramen-Bars in Deutschland, die sich schnell großer Beliebtheit erfreute. Unsere Autorin Julia Floß schwört auf die Ramen-Suppe „Tan Tan Men“. Das sind scharfe Miso-Ramen mit Sesamöl, Hackfleisch und Gemüse. Das obligatorische Sojasaucen-Ei darf nicht fehlen. Inzwischen hat das Takumi zwei weitere Filialen eröffnet. Mehr zum Takumi in unserem Artikel.

Hohenstaufenring 58, 50674 Köln (Original), Neusser Str. 336-338, 50733 Köln (Takumi Tonkutsu), Antwerpener Str. 63, 50672 Köln (Takumi Chicken Vegan) | Öffnungszeiten (Original): Montag bis Freitag 12 bis 22 Uhr, Samstag bis 22.30 Uhr, Sonntag 13 bis 22 Uhr | takumi.koeln


Ramen Bar Takezo

Suppe in der Ramen Bar Takezo

Suppe in der Ramen Bar Takezo (Archivbild)

Wenn es um Japan in NRW geht, ist Düsseldorf immer ganz vorne mit dabei. Auch die Ramen-Bar Takezo gab es dort zuerst. Die Kölner Variante findet man zwischen Heumarkt und Südstadt. Der Blick von außen erinnert eher an einen Imbiss, bei der Qualität der Einrichtung wurde nicht gekleckert. Dafür aber bei den Ramen. Mehr als zehn verschiedene Sorten stehen auf der Karte, alle auf Miso- oder Shoyu-Basis. Auch einige Reisgerichte und andere Leckereien werden angeboten.

Matthiasstraße 24-26, 50676 Köln, 0221 95628690 | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11.30 bis 22 Uhr, Samstag 12 bis 22 Uhr, Sonntag 12 bis 21 Uhr | takezo.de


Daikan Izakaya Bar

Die Küche der Daikan Izakaya Bar geht weit über Sushi hinaus. Izakaya bedeutet auf Japanisch so viel wie Kneipe, aber eine, in der man sitzt und zum Sake auch etwas isst. Das puristisch modern eingerichtete Lokal liegt an der Maastrichter Straße und auch hier ist Ramen der Star auf der Karte. Die Suppe wird in schöner Keramik serviert. Die Schärfe ist genau richtig und die Suppe ist erfrischend und nicht brennend. Zwischen 12 und 17 Uhr gibt es Mittagsmenüs mit einem Getränk und Gyoza als Vorspeise.

Maastrichter Straße 9, 50672 Köln (Original), Neusser Str. 332, Köln-Nippes | Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag 11:30 bis 23 Uhr, Samstag 11.30 bis 22.30 Uhr | daikan.de


Sushi Nara

Klein aber fein präsentiert sich das Sushi Nara in der Friesenstraße mit Tresen, hohen Stühlen und Bambuslampen. Die Wände sind dezent mit japanischem Dekor verziert, was zum authentischen Ambiente beiträgt. Der Imbiss hat sich auf Sushi spezialisiert und bietet dazu passende Vorspeisen, Suppen und Ramen als Hauptgericht an. Die Frische und Qualität der Sushi überzeugen und es wird nicht viel Aufhebens um die Speisen gemacht. Besonders erwähnenswert ist der Tee, der in vielen Variationen zum Aufbrühen angeboten wird.

Friesenstraße 70, 50670 Köln | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 15 Uhr, 18 bis 21 Uhr, Samstag 18 bis 21 Uhr, Sonntag geschlossen | Website


Coco Ramen 

Ramen mit Ei, Tomate, Sprossen und Kraut in einer Schüssel.

Ramen mit Ei, Tomate, Sprossen und Kraut in einer Schüssel. (Symbolbild)

Die Speisekarte des Restaurants in den WDR Arkaden ist in verschiedene Bereiche gegliedert: Neben Vorspeisen und Sushi gibt es einen eigenen Nudelsuppenbereich mit Ramen- und Udon-Suppen. Besonders lecker sind hier die vegetarischen Varianten, die individuell mit Toppings ergänzt werden können. Ein besonders beliebtes Topping für Ramen ist das Lava-Ei. Dieses wird speziell mit einer Sojasauce mariniert und besticht durch seine leichte, warme und flüssige Konsistenz.

WDR Arkaden, Breite Str. 26, 50667 Köln, 0221 88889999 | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 12 bis 22 Uhr, Sonntag 14 bis 20 Uhr


Akira

Die Auswahl an Speisen im Akira ist groß. Allein zwei Seiten der Speisekarte sind den Vorspeisen gewidmet, es gibt Reisgerichte, Currys, Bentos, Katsus, dazu kommen Sushi und Desserts.  Bei den Nudelsuppen gibt es im Akira hauptsächlich Udon-Suppen. Im Gegensatz zu Ramen sind Udon-Nudeln dicker. Aber auch eine Ramen-Suppe hat es auf die Karte geschafft. Man kann zwischen Miso- und Sojabrühe wählen und bekommt die Suppe auf Wunsch auch vegan.

Hildeboldplatz 1A, 50672 Köln, 0221 33766667 | Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12 bis 14 Uhr, 18 bis 22 Uhr, Samstag und Feiertage 18 bis 22 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen | akira-jp.de


Sweet Sushi Südstadt

Häufig findet man dort, wo es auch Sushi gibt, auch Ramen auf der Speisekarte. So auch im Sweet Sushi. Das Restaurant macht leckeres Sushi und andere Gerichte aus allen Teilen Asiens, sodass man sagen kann, dass das Sweet Sushi eher in Richtung „Fusion Food“ geht. Neben Pho, Tom Kha Gai oder Misosuppe gibt es auch Ramen in zwei Varianten, einmal als Edo Chicken Ramen und einmal als Crispy Duck Ramen. Zu Stoßzeiten empfiehlt sich eine Reservierung. Zwischen 11.30 und 16 Uhr lockt auch hier eine günstigere Mittagskarte.

Karolinerring 23, 50678 Köln, 0221 84645600 | Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11.30 bis 22.30 Uhr, Sonntag und Feiertage 13 bis 21.30 Uhr | ww.sweetsushi-suedstadt.de


Tokyo Ramen Takeichi 

Klein, aber fein: Das Tokyo Ramen Takeichi im Friesenviertel ist ein sehr authentisches Restaurant ohne viel Schnickschnack. Die Ramen-Suppe ist ein aromatisches Kraftpaket. Traditionell mit Hühnerfleisch zubereitet, bietet Tokyo Ramen Takeichi auch eine ebenso schmackhafte vegetarische Variante an, die der Fleischbrühe geschmacklich in nichts nachsteht.

Friesenstraße 57, 50670 Köln | Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 11.30 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag 11.30 bis 24 Uhr, Sonntag 11.30 bis 21 Uhr | Auf Instagram anschauen


Sushihaus Dellbrück

Von Ramen bis Udon: Das kleine Sushihaus in Dellbrück bietet neben der umfangreichen Auswahl an Sushi ebenfalls Suppen an. Ramen gibt es einmal nur mit Gemüse, einmal mit Gemüse und Hühnchen und einmal mit Garnelentempura. Während andere Ramen-Bars die Preise kräftig angehoben haben, setzt man hier seit Jahren auf erschwingliche Suppen, die zwischen 8,90 und 13,50 Euro für Ramen- und Udon-Gerichte kosten.

Dellbrücker Hauptstraße 49, 51069 Köln, 0221 97774696 | Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 12 bis 21 Uhr, Samstag, Sonntag 14 bis 21 Uhr | www.sushihaus-dellbrueck.de


Yen Sushi & Asian Cuisine

Ramen mit Gemüse.

Im Yen Sushi & Asian Cuisine gibt es auch Ramen. (Symbolbild)

Wie der Name schon sagt, gibt es in der Händelstraße viele verschiedene Sushi-Kreationen. Aber auch Gerichte aus verschiedenen Regionen Asiens, vor allem aus Vietnam, haben es auf die Speisekarte geschafft. Japanisch ist aber auch die Ramen-Suppe, die es in acht verschiedenen Variationen mit Miso, Shoyu-Gemüse oder Curry gibt.

Händelstraße 28, 50674 Köln, 0221-245504 | Öffnungszeiten: Täglich 12 bis 23 Uhr | www.yen-sushi.com

Nachtmodus
KStA abonnieren