Kaffee in der Sonne13 Cafés in Köln mit sonnigen Außenplätzen

Lesezeit 9 Minuten
Die Terrasse des Restaurants „Frau Maher“ in der Nachmittagssonne

Die Terrasse des Restaurants „Frau Maher“ in der Nachmittagssonne

Der Sommer ist da und mit ihm die Zeit der sonnigen Nachmittage. Wir verraten, wo man jetzt einen Kaffee in der Sonne genießen kann.

Draußen auf der Terrasse des liebsten Cafés sitzen, entspannt einen Cappuccino trinken und die Sonne genießen– so verbringen wir unseren Feierabend aktuell besonders gerne. Bei Temperaturen um die 20 bis 25 Grad lassen wir uns die Sonne auf den Pelz scheinen und freuen uns über den angenehmen Frühsommer. Wo Sie in den Kölner Veedeln besonders viel Vitamin D abbekommen, haben wir in einer Liste festgehalten.

Wir haben Cafés gesucht, bei denen man am Nachmittag in der Sonne sitzen kann. Eine Auswahl stellen wir hier vor. 

Cafés mit Nachmittagssonne in Köln

1 ) Café Central, Neustadt-Süd

Café Central in Köln mit seinem Außenbereich

Das Café Central hat einen schönen Außenbereich.

Auf die mit Pflanzen geschmückte Terrasse scheint fast den ganzen Tag die Sonne. Ein idealer Ort, um sich bei noch kühlen Temperaturen im Schatten bei einem Kaffee in der Sonne aufzuwärmen und das Licht zu genießen. Das Café in der Nähe vom Rudolfplatz hat sowohl einen französischen als auch künstlerischen Touch, im Innenraum hängen große Fotografien und Bilder. Schon ab 7 Uhr morgens gibt es ein vielseitiges Frühstücksangebot, inklusive Pancakes. Zudem bekommt man aber auch Kuchen sowie kalte und warme herzhafte Speisen.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 7 – 23 Uhr, Sa 8 – 23 Uhr, So + Feiertage 8 – 22 Uhr | Café Central, Jülicher Straße 1, 50674 Köln | www.cafecentralcologne.de

2 ) Café Franz, Südstadt

Der Außenbereich des Café Franz im Bürgerhaus Stollwerck

Der Außenbereich des Café Franz im Bürgerhaus Stollwerck

Für einen Kaffee in der Sonne eignet sich auch das Café Franz in der Südstadt. Im Bürgerhaus Stollwerck gelegen verbringt hier manch ein Elternteil seine Zeit, um auf die Kinder zu warten, die drinnen einen Kurs oder Workshop absolvieren. Da das Café direkt am Trude-Herr-Park liegt, sieht man auch sonst viele Familien hier. Spielgeräte und ein Bolzplatz sind nämlich gleich im Park zu finden. Auch wenn drinnen im Café viel Platz geboten wird, ist der große Außenbereich das Highlight. Es gibt Tische und Stühle, aber auch Sofas und Sessel aus Paletten. Der Kaffee kommt von van Dyck, die Milch wird regional bezogen. Es gibt Brote, Salate und Suppen sowie Kuchen zur Verköstigung.

Öffnungszeiten: Di – Fr 12 – 20 Uhr, Sa 10 – 20 Uhr, So 10 – 18 Uhr | Café Franz, Dreikönigenstraße 23, 50678 Köln | cafefranz.de

3 ) Heilandt, Sülz

Das Heilandt Café mit seinem Außenbereich

Im Heilandt Café gibt es Kaffee aus selbst gerösteten Bohnen.

Es gibt zwei Heilandt Cafés in Köln, eines davon liegt mitten in Sülz und wird nachmittags von der Sonne geküsst, hier und da spendet ein Baum Schatten. Die Cafés sind nach der Rösterei benannt, die die Bohnen, zu Kaffee mahlen, die hier für die Kaffee-Spezialitäten benutzt werden. Eine Beratung für den Kaffeegenuss gibt es auch sowie andere Heiß-und Kaltgetränke, Snacks, Kuchen und Tartelettes. Die Spezialität Nitro Coffee ist etwas für heiße Tage. Bohnen oder auch gemahlener Kaffee können auch für zuhause erworben werden.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 8 – 19 Uhr, Sa 9 bis 19 Uhr, So 10 bis 19 Uhr | Heilandt, Sülzburgstraße 1, 50937 Köln | heilandt.de

4 ) Frau Maher, Südstadt

Die Terrasse des Restaurants „Frau Maher“ in der Nachmittagssonne

Die Terrasse des Restaurants „Frau Maher“ in der Nachmittagssonne

Lange war das Etablissement am Ubierring den Kölnern und Kölnerinnen als „WIPPN’BK“ bekannt. Als Frau Maher das Ruder übernahm, änderten sich aber sowohl der Name als auch die Einrichtung und das Konzept, das sich auf Nachhaltigkeit ausrichten soll. Frau Maher öffnet morgens und bietet den ganzen Tag über Essen und Getränke an, zur Auswahl stehen Frühstück, eine Mittagskarte, Kuchen und Abendessen. Am schönsten sitzt man draußen, wo es viel Sonne aber um die Ecke auch einige Schattenplätze gibt. 

Öffnungszeiten: täglich 9 – 24 Uhr | Frau Maher, Ubierring 35, 50678 Köln | frau-maher.de

5 ) Wilma Wunder, Friesenviertel

Sehr zentral am Friesenplatz gelegen befindet sich das Wilma Wunder, ein großer gastronomischer Betrieb auf verschiedenen Ebenen. Dahinter steckt die Enchilada-Gruppe als Betreiber, die mit mehr als 170 gastronomischen Einrichtungen auch mehrere Wilma Wunders im Repertoire hat. Bei Wilma herrscht das Ganztageskonzept: Je nach Tageszeit verwandelt sich der Betrieb in ein Café, ein Bistro, ein Restaurant und in eine Bar. Das kulinarische Angebot ist groß und auch für Vegetarier und Veganer steht viel auf der Karte. Die Außengastronomie gehört ebenfalls zum Konzept dazu. Zu jeder Jahreszeit soll man draußen sitzen können, selbst im Winter mit Heizstrahlern. Jetzt im Frühling kann man auf der großen Terrasse in der Sonne baden. 

Öffnungszeiten: Täglich ab 9 Uhr | Wilma Wunder, Friesenstraße 82, 50672 Köln | koeln.wilma-wunder.de

6 ) Rheinspaziert, Mülheim

Das Café Rheinspaziert von außen

Das Café Rheinspaziert in Mülheim ganz nah am Rhein.

Nicht nur, aber unter anderem durch seine tolle Lage ganz nah am Rhein überzeugt das Café Rheinspaziert in Mülheim. Wenn man draußen einen Platz ergattert, kann man sich zurücklehnen und die Sonne genießen. Das kulinarische Angebot deckt den Morgen, Mittag und Nachmittag ab. Leckeren Kaffee und Kuchen gibt es hier ebenso wie Snacks und ein Frühstücksangebot. Dazu kommt eine Wochenkarte für den Mittagstisch mit Gerichten wie Schnitzel, Eintopf oder Fisch. Auch Reibekuchen gibt es. Frühstück bekommt man beispielsweise in französischer Variante oder als deftige Version mit Kölscher Leberwurst. Der Kaffee ist aus Bohnen der Rösterei „Tim & Sebastian’s“ und auch viele der anderen Produkte kommen von Höfen oder Geschäften in der Region.

Öffnungszeiten: Di – Sa 10 – 21.30 Uhr, So 10 – 19 Uhr | Rheinspaziert, Hafenstr. 16, 51063 Köln | www.cafe-rheinspaziert.de

7 ) Potpourri, Nippes

Der Außenbereich des Potpourri in Nippes

Sonne satt um 17 Uhr im Außenbereich des Potpourri in Nippes.

Ruhig und sonnig sitzen kann man im Potpourri in Nippes. Es liegt nah am Nippeser Tälchen, gleich am Bürgerzentrum und neben einem Boule-Spielplatz, so dass auch der ein oder andere Spaziergänger oder Freizeitler hier gerne auf ein Getränk oder einen Snack vorbeikommt. Im Sommer werden häufig die großen Schirme für Schatten aufgemacht, aber jetzt im Frühling ist die Sonne auch hier scheinbar noch erwünscht und bestrahlt den gesamten Platz des Altenberger Hofes. Zusätzlich zur regulären Karte, auf der Kleinigkeiten genauso zu finden sind wie Hauptgerichte und Kinderspeisen, gibt es eine Wochenkarte und eine große Frühstückskarte. Hausgemachte Kuchen findet man in der Vitrine und verschiedene Kaffeespezialitäten aber auch alkoholische Getränke gibt es ebenfalls.

Öffnungszeiten: Mo – Fr 12 – 23 Uhr (Küche bis 21 Uhr), Sa 10 – 14 Uhr Frühstück, bis 23 Uhr geöffnet (Küche bis 21 Uhr); So 10 – 14 Uhr Brunch, bis 23 Uhr geöffnet (Küche bis 21 Uhr) | Potpourri, Mauenheimer Straße 92, 50733 Köln | www.potpourri.koeln

8 ) Café Goldmund, Ehrenfeld

Das Café Goldmund von außen

Das Café Goldmund an einem Frühlingsnachmittag

Das Café Goldmund ist ein Ort der kulturellen Zusammenkunft: Lesungen, Konzerte aber auch Verkostungen oder Pflanzenverkäufe finden hier gerne mal statt. Darüber hinaus befindet sich im Goldmund eine offizielle Bookcrossing-Zone. Das heißt, dass dort immer rund 150 Bücher zur Verfügung stehen, die man sich mitnehmen kann und wenn man fertig ist, wieder auf Reisen schicken soll. Brettspiele und Bücher kann man im Goldmund ebenso leihen und vor Ort spielen oder lesen. Besonders schön ist das in der Sonne auf der großen Terrasse, die von Bäumen und anderen Pflanzen umrahmt wird. Kulinarisch gibt es gutbürgerliche, aber auch mediterrane und asiatische Gerichte, hausgebackene Kuchen und eine vielfältige Frühstückskarte.

Öffnungszeiten: Täglich 9 – 24 Uhr, So+ Feiertag 9 – 20 Uhr | Goldmund, Glasstr. 2, 50823 Köln | www.goldmundkoeln.de

9 ) Café Balthasar, Sülz

Balthasar in Sülz in der Sonne

Auf viele Plätze im Balthasar scheint die Sonne, manche liegen ein wenig im Schatten.

Das Café Balthasar kennt in Sülz wahrscheinlich jeder. Mitten im Herzen des Veedels liegt es gleich am Auerbachplatz, wo auch der Wochenmarkt von Sülz regelmäßig seinen Standort findet. Ein Spielplatz auf der anderen Straßenseite trägt dazu bei, dass hier besonders häufig Eltern beim Kaffeetrinken anzutreffen sind. Am Nachmittag kann man dabei das Gesicht in der Sonne bräunen. Aber nicht nur zum Frühstück oder Kaffee ist es hier oft voll, auch am Abend kann man es sich bei Pasta oder anderen leckeren Hauptgerichten gemütlich machen. 

Öffnungszeiten: So – Do bis 22 Uhr, Fr + Sa bis 22.30 Uhr | Café Balthasar, Euskirchener Str. 9, 50937 Köln | www.balthasar-cafe.de

10 ) Cafés auf der Aachener Straße, Belgisches Viertel

cafes aachener strasse

Das Café Bauturm und die Rösterei moxxa liegen nebeneinander in hippen Belgischen Viertel.

Auf der Aachener Straße wird viel flaniert und gebummelt. Wer hier auf den Außenplätzen der Lokale sitzt, kriegt viel zu sehen. Und Sonne ab. Denn wenn diese im Frühling und Sommer hoch genug steht so wie jetzt, schafft sie es fast den ganzen Tag über die hohen Häuser auf die Straße zu scheinen. Seit 30 Jahren ist das Café Bauturm eine Institution auf dem hippen Abschnitt der Straße. Das Frühstück ist seit jeher berüchtigt: Auf Zetteln kann angekreuzt werden, was man sich wünscht. Aber es gibt auch festgelegte Frühstücksmenüs. Direkt daneben ist das Café der Rösterei moxxa.caffè. Auch hier kann man sitzen und fair gehandelten Kaffee trinken. Außerdem bietet das Café ein abwechslungsreiches Frühstück, eine Lunchkarte sowie abendliche Küche an. Auch beim Salon Schmitz bekommt man Frühstück, Kaffee und Kuchen am Nachmittag sowie ein leckeres Essen am Abend. 

Café Bauturm, Aachener Straße 24-26, 50674 Köln, cafe-bauturm.de | Die Rösterei – moxxa.caffè, Aachener Straße 22, 50674 Köln, moxxacaffe.de | Salon Schmitz, Aachener Straße 28, 50674 Köln, salonschmitz.com

11 ) Kölner Parkcafé, Deutz

Das Parkcafé im Rheinpark

Das Parkcafé im Rheinpark hat im vergangenen Jahr eröffnet.

Das Parkcafé wurde 1957 im Rahmen der ersten Kölner Bundesgartenschau im Rheinpark erbaut. 1989 wurde es unter Denkmalschutz gestellt, die Lokalität steht allerdings schon seit 40 Jahren leer. Die Umbauarbeiten liefen seit 2015 und im vergangenen Jahr konnte schließlich wiedereröffnet werden. Nun zieht es regelmäßig Sonnensucher auf die Außenterrasse, aber auch in die Innenräume in der höher gelegenen Etage mit Blick über den blühenden Rheinpark. Neben kleinen Stärkungen in Form von Brezeln, Süßkartoffelpommes oder belegten Brötchenvarianten kann man sich auch an Suppen, Fleischgerichten oder Flammkuchen erfreuen.

Öffnungszeiten: Di – So 11 – 18 Uhr Rheinpark, 50679 Köln | parkcafe.koeln

12 ) Rheinterrassen, Deutz

Die Rheinterrassen mit dem Blick auf den Dom

Die Rheinterrassen mit dem Blick auf den Dom

Die Lage am rechten Rheinufer mit viel Sonne ist kaum zu toppen. Der Blick auf den Dom und das Wasser, kreischende Möwen: Schnell überkommen einen auf der Biergarten-Terrasse bei Getränken und Snacks Urlaubsgefühle. Es gibt sowohl Bier und Currywurst, als auch Kaffee und Kuchen. Der bekannte Rheinterrassen-Brunch entfällt aber bis auf weiteres. Die Saison für den Biergarten startet in diesem Jahr ab dem 1. Mai, dann steht einem kühlen Getränk mit Domblick bei schönem Wetter nichts mehr im Wege. Nebenan ist der Beachclub km 689 zu finden, in dem man sich die Sonne sogar auf Strandliegen auf den Bauch scheinen lassen kann. 

Öffnungszeiten: Bei schönem Wetter Di – Do 17 – 22 Uhr, Fr 15 – 22 Uhr, Sa+So+Feiertag 12 – 22 Uhr | Rheinterrassen, Rheinparkweg 1, 50679 Köln | www.rheinterrassen.eu

13 ) Café Vreiheit, Mülheim

Der Biergarten im Café Vreiheit

Der gemütliche Biergarten-Außenbereich im Café Vreiheit

Der Tipp eines Lesers erreichte uns als Ergänzung: Auch im schönen Café Vreiheit im rechtsrheinischen Mülheim freut man sich über Sonne im kleinen, aber feinen Biergarten. In der grünbepflanzten Oase trinkt man hier vormittags entspannt im Schatten der Kirche einen Kaffee, nachmittags darf Sonne getankt und ein eisgekühltes Getränk, oder ein Snack von der Speisekarte verzehrt werden. Zur Auswahl stehen unter anderem der beliebte Salat mit Spiegeleiern und Bratkartoffeln, frische Pastagerichte oder schmackhafter Kuchen. Im Café wird viel Wert auf die Zubereitung von Produkten aus der Region gelegt, nach Möglichkeit in Bio-Qualität.

Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do, Fr 9.30 – 22.30 Uhr, Sa 10 – 19.30 Uhr, So 10 – 19.30 Uhr, Dienstag Ruhetag | Wallstraße 91, 51063 Köln | www.cafe-vreiheit.de

Haben Sie weitere Tipps für uns? Dann freuen uns auf eine Mail an unsere Mailadresse unter ksta-freizeit@kstamedien.de. Die Reihenfolge ist willkürlich. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Nachtmodus
KStA abonnieren