Regentage in Köln11 gemütliche Cafés im Kölner Stadtgebiet zum Wohlfühlen

Lesezeit 7 Minuten
Das Café Daisy in Zündorf von innen .

Im Café Daisy in Zündorf kann man im britischen Flair bei schlechtem Wetter gemütlich verweilen. (Archivbild)

Gemütliche Cafés in Köln, um bei heißem Kaffee oder Tee und leckerem Kuchen die schlechte Laune über das aktuelle Wetter schnell zu vergessen.

Der Frühling hat uns leider nur einen kurzen Besuch abgestattet und lässt uns mit typisch verregnetem Aprilwetter zurück. Damit die Zeit bis zu den wärmeren Tagen ein bisschen versüßt wird, haben wir 11 gemütliche Cafés zusammengestellt, in denen man an verregneten Tagen gerne verweilen möchte. Ob bei einer heißen Tasse Tee oder Kaffee und einem saftigen Stück Kuchen oder einem kleinen Snack, in diesen Cafés von Mülheim bis Ehrenfeld machen wir es uns gerne gemütlich.

Hinweis: Dies ist eine subjektive Liste mit Cafés, die wir in der Vergangenheit besucht haben und ihnen empfehlen möchten. Selbstverständlich gibt es noch viel mehr schöne Läden in Köln. Wollen Sie uns ihr Lieblingscafé nennen? Dann schreiben Sie uns gerne unter ksta-community@kstamedien.de

1. Villa Mathilde, Deutz

Autorin Julia Floß sitzt auf einem grün-grauen Sofa im 50er-Jahre Stil mit senfgelben Samtkissen

Julia Floß genießt ihre Zeit in der Villa Mathilde. Das Wohnzimmer ist ein bisschen Barock, ein bisschen 50er-Jahre. (Archivbild)

In der Villa Mathilde fühlt es sich an, als wäre man in einer Puppenstube gelandet. Der Einrichtungsstil des Cafés in Deutz liegt irgendwo zwischen gemütlichem Barock und einem 50er-Jahre Wohnzimmer. Das Café zeichnet sich durch leckerste Kuchenkreationen aus, bei denen man bei jedem Bissen merkt, dass hier das Handwerk verstanden wird. Als besonderer Tipp gelten die Waffeln am Wochenende nach Mathildas Geheimrezept.

Alles zum Thema Cafes

Villa Mathilde, Mathildenstraße 27, 50679 Köln-Deutz | Öffnungszeiten: Di - So: 10.30 - 18 Uhr | www.villamathilde.de


2. Leuchte Kaffeebar, Südstadt

Biologische Produkte, Fairtrade, Recycling und Sonnenenergie – das sind die Dinge, die in dieser Kaffeebar großgeschrieben werden. Die Produkte stammen aus der Region, gebacken wird mit Dinkelmehl, und die Alufolie wird recycelt. Ganz nach dem Motto: Mit gutem Gewissen genießt es sich leichter. Das kleine Café erstreckt sich über zwei Etagen. Auf die geschwungene Empore gelangt man über eine alte Wendeltreppe. Wenn man nach dem Cappuccino für 2,90 Euro noch Appetit bekommt, bietet die Leuchte Kaffeebar auch ein leckeres Frühstück, Stullen und Bagels und natürlich Kuchen und Torten an.

Café Leuchte, Karolingerring 21, 50678 Köln | Öffnungszeiten: Mo – Fr 8,30 –19 Uhr, Sa + So 10 –18 Uhr | leuchtekoeln.de


3. Café Bauturm, Innenstadt

Das Café Bauturm von innen, ein großer Blumenstrauß steht im Vordergrund und an der Decke hängt ein großer Kronleuchter

Im Café Bauturm kann man auch bei Regen draußen sitzen. (Archivbild)

Seit 30 Jahren gibt es das Café Bauturm in Köln. Hier sitzt es sich an ein paar privilegierten Tischen regengeschützt draußen. Einen Meter entfernt prasselt der Regen auf den Bürgersteig, man selbst kuschelt aber in der Nische und wird nicht nass. Meistens liegen auch ein paar Decken aus, falls es zu kühl wird. Das Beste: Man kann eigentlich den ganzen Tag durchessen. Vom Rührei am Morgen oder einem veganen Frühstück-Spezial über Salat mit Maultaschen am Mittag bis hin zur Avocado-Aioli oder leckeren Käsetoasts am Abend. Wenn das Wetter zu fies wird: Am besten ins Theater im Bauturm nebenan gehen. 

Café Bauturm, Aachener Str. 24, 50674 Köln, 0221 528984, www.cafe-bauturm.de | Öffnungszeiten: Mo - Do: 9 - 1 Uhr, Sa + So: 9 - 2 Uhr, So: 9 - 24 Uhr


4. LizBÄT, Ehrenfeld

Im Lizbät gibt es feine Crêpes und einen wunderbaren Innenhof. (Archivbild)

Die Crêperie LizBÄT bietet gelassene Bistroatmosphäre mit knarzenden Holzdielen, abgerundeten Stühlchen, langem Tresen und einem hübschen, versteckten Biergarten. Auf der Karte stehen Jürgen, Rüdiger und Corinna – allesamt leckere Crêpe-Variationen in süß oder herzhaft. Sehr empfehlenswert sind auch die veganen Crêpe-Angebote. Auch bei gutem Wetter lässt es sich hier bei geöffneter Ladenfront herrlich aushalten und man ist auch bei einem kurzen Schauer gut geschützt.

LizBÄT, Geisselstraße 6, 50823 Köln, 0221 51 04 566, www.lizbaet.de | Öffnungszeiten: Di: 17 - 24 Uhr, Mi, Do + So 12– 23 Uhr, Fr + Sa: 12 - 24 Uhr


5. Haptilu, Südstadt

„Eine kleine familiäre Oase in der Kölner Südstadt“, so beschreibt Olaf Schlien sein Café Haptilu. Tatsächlich ist es in dem schnuckeligen Café sehr gemütlich und die frische Hausmannskost erinnert an Omas Küche, gemischt mit modernen Einflüssen. Neben allerlei Kaffeespezialitäten gibt es Frühstück und einen Mittagstisch und auch einen Sonntagsbrunch nach Voranmeldung ab acht Personen. Wenn es wieder wärmer wird, lädt die üppig begrünte Terrasse zum Sonnenbaden ein. 

Haptilu, Kartäuserhof 2, 50678 Köln, www.haptilu.de | Öffnungszeiten: Di - So: 10 - 15 Uhr


6. Café Lichtenberg - Innenstadt

Autorin Julia Floß im Cafe Lichtenberg.

Autorin Julia Floß im Cafe Lichtenberg. (Archivbild)

Die Oase der Ruhe am Rande der Schildergasse, zwischen Neumarkt und Ehrenstraße: Hier verbirgt sich eines der schönsten Innenstadt-Cafés. Es wird, wenn möglich, auf regionale und Bioprodukte gesetzt. Gute Nachrichten für Alleinreisende: Von „Gala“ bis „Time Magazine“ hängt Presse aller Formate wohl sortiert am Haken. Wer nach dem Kaffee am Nachmittag gar nicht mehr wegwill, kann bei Wein und mediterranen Speisen den Abend im Kerzenschein ausklingen lassen. 

Café Lichtenberg, Richmodstraße 13, 50667 Köln, 0221 57002358, www.cafelichtenberg.de | Öffnungszeiten: Mo - Sa: 12 - 23 Uhr


7. Café Chocolate, Innenstadt

Köstlichkeit im Café Chocolate

Köstlichkeit im Café Chocolate (Archivbild)

In einer Seitenstraße direkt neben dem Galeria Kaufhof liegt ein Ruhepol im dichten Stadtgedränge: Das Café Chocolate lädt Shopping-Bummler und Kaffeeliebende zur entspannten Auszeit zwischendurch ein. Der Innenraum ist kuschelig-klein und stilvoll im Vintage-Look eingerichtet. Auf der Karte findet man ausgewählte Leckereien, die man den ganzen Tag lang frühstücken kann. Ein Blick auf die tollen Desserts lohnt sich ebenfalls, da findet man beispielsweise verschiedenste Waffel-Kreationen und Schoko-Fondue. 

Café Chocolate, An St. Agatha 29, 50667 Köln, www.cafe-chocolate-koeln.eatbu.com | Öffnungszeiten: Mo - Sa: 9 - 18 Uhr


8. Café Jakubowski, Mülheim

Cafe Jakubowski Himmelsbild

Himmelsgemälde im Cafe Jakubowski in Mülheim. (Archivbild)

An der Ecke Mülheimer Freiheit, im rechtsrheinischen Köln, liegt das gemütliche Café Jakubowski. Der große Raum ist lichtdurchflutet. Neben dem Tresen rankt eine hübsche Blümchentapete Richtung Decke. Die Einrichtung vereint Designklassiker und Schätze aus den 50er Jahren. Das Café bietet eine feste Karte mit Leckereien für jede Tageszeit wie Pancakes, Baguette und Pasta. Zusätzlich gibt es variierende Tagesgerichte. Ein Blick auf die Veranstaltungen auf der Website lohnt sich: ab und zu finden Konzerte oder Theaternächte statt. 

Café Jakubowski, Mülheimer Freiheit 54, 51063 Köln, 0221 9661110, www.cafe-jakubowski.de | Öffnungszeiten: Di - So: 10 - 20 Uhr, So: 10 - 18 Uhr


9. Culinarius, Lindenthal

Im Culinarius kann man natürlich auch nur einen guten Kaffee trinken. Aber vor allem die leckere italienische Küche und das Sea Food sind einen Stopp-Over auf der großen überdachten Terrasse wert. Sie liegt nicht vor, sondern hinter dem Lokal – man muss also einmal durchs ganze Restaurant gehen – und überrascht mit ihren Ausmaßen und den vielen Sitzgelegenheiten. Zwischen einem bisschen Grün hat man eine schöne Aussicht auf den Springbrunnen und kann herrlichen Fisch und andere toskanische oder umbrische Köstlichkeiten genießen. 

Culinarius, Dürener Straße 193-197, 50931 Köln, 0221 40 61 348, www.culinarius-koeln.de | Di - Sa: 12 - 24 Uhr


10. Café Pause, Nippes

Wenn draußen der Regen prasselt, dann sitzt es sich  in der „Pause“ hinter der großen hohen Fensterfront und unter der wohl schönsten Altbau-Decke Kölns besonders gemütlich. Bei Sonnenschein sind die Holztische vor dem kleinen Café auf der Neusser Straße schnell besetzt. Die Inhaberin serviert übrigens selbst Frühstück, selbstgebackene Kuchen, frisch gepresste Säfte und Sandwiches. Im Café Pause ist der Name Programm, wer hier Zeit verbringen will, muss dabei offline bleiben. 

Café Pause, Neusser Str. 287, 50733 Köln, www.pause-nippes.de | Öffnungszeiten: Mo - Sa: 9 - 18 Uhr, So: 10 - 19 Uhr


11. Daisys Tea Room&Garden, Zündorf

Daisys Room innen

Vielen Gästen im „Daisys" gefällt das Altmodische und Gemütliche.

Der Duft nach ofenwarmen Scones und frisch aufgebrühtem Tee versetzt Gäste in Köln Zündorf ganz ohne Flugreise nach Großbritannien: Im „Daisys Tea Room & Garden“ kann man eine echt britische „Tea-Time“ genießen. Der berühmte „High Tea“ besteht aus einer Kanne Tee und einer prächtig gefüllten Etagere mit hauchdünnen Sandwiches, frisch gebackenen Scones, Erdbeermarmelade, Clotted Cream und kleinen Küchlein. In dem gemütlichen Innenraum des kleinen Fachwerkhäusschens fühlt man sich dann schon fast wie in einem englischen Cottage – besonders, wenn es draußen regnet. 

Hier lesen Sie mit KStA+ noch mehr über das Daisys Tea Room&Garden in Zündorf.

Daisys Tearoom & Garden, Gütergasse 21, 51143 Köln, 02203 8067834, www.daisys-cafe.de | Öffnungszeiten: Di - Fr: 9 - 18 Uhr, Sa, So + feiertags: 9.30 - 18 Uhr

Nachtmodus
KStA abonnieren