Staus in Deutz und der InnenstadtSüßwarenmesse bringt noch bis Mittwoch volle Straßen

Lesezeit 1 Minute

Viel Verkehr wird sich rund um das Messegelände stauen.

Köln – Seit Sonntag ist das Messegelände wieder das Zentrum der internationalen Süßwarenindustrie. Zur Internationalen Süßwarenmesse erwarten Stadt und Messegesellschaft bis Mittwoch Zehntausende Fachbesucher, Standmitarbeiter und Journalisten in den Deutzer Hallen. Auch draußen wird es zeitweise – wie bei derartigen Veranstaltungen üblich – eher gedrängt zugehen. Insbesondere im Berufsverkehr morgens und abends drohen wegen des hohen Verkehrsaufkommens Staus. Ein Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stadt und Messe empfehlen öffentliche Verkehrsmittel

Auf den Hauptstraßen rund um das Messegelände, also Deutz-Mülheimer Straße, Opladener Straße und Mindener Straße ist zwischen 8 und 11 Uhr sowie von 17 bis 19 Uhr mit Verzögerungen zu rechnen. Betroffen sind insbesondere auch die Zoobrücke und die östliche Zubringerstraße, wo sich traditionell der von der Autobahn kommende Verkehr vor den Abfahrten zur Messe staut. Abends sollte die Deutzer Brücke in Richtung Innenstadt wegen des weit überdurchschnittlichen Verkehrsaufkommens umfahren werden.

Wer pünktlich zur Messe erscheinen will, sollte ohnehin mit der Bahn anreisen. Auch Stadt und Messe empfehlen die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, die Eintrittskarten gelten zugleich als Tickets für den Nahverkehr im Netz des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg.

Nachtmodus
KStA abonnieren