Flughafen Köln/BonnPer Haftbefehl Gesuchter am Airport gefasst

Lesezeit 1 Minute
Bundespolizisten kontrollierten den aus Sarajewo eingereisten Mann.

Bundespolizisten kontrollierten den aus Sarajewo eingereisten Mann.

Ein 37-Jähriger hatte diverse Geldstrafen nicht bezahlen können. Nun erfolgt die Festnahme am Flughafen Köln/Bonn.

Die Einreisekontrolle am Flughafen Köln/Bonn ist am Montag, 5. Juni, einem 37-Jährigen aus Bosnien-Herzegowina zum Verhängnis geworden: Weil gegen ihn Haftbefehle aufgrund nicht bezahlter Geldstrafen vorlagen, ist er in Polizeigewahrsam genommen worden.

2020 wurde der Mann vom Amtsgericht Warstein wegen Betruges zu einer Geldstrafe in Höhe von 900 Euro verurteilt. Zwei Jahre später folgte eine weitere Verurteilung wegen Hausfriedensbruchs mit einer Geldstrafe in Höhe von 600 Euro. Die erste Geldstrafe konnte er nur zum Teil, die zweite überhaupt nicht begleichen.

Flughafen Köln/Bonn: Kontrolle bei der Einreise

Als der 37-Jährige nach seiner Ankunft mit dem Flugzeug aus Sarajewo gegen 21.30 Uhr zur Einreisekontrolle kam, kontrollierten ihn Beamte der Bundespolizei und führten unter anderem einen Fahndungsabgleich durch, der die zwei Haftbefehle zutage brachte.

Insgesamt 920 Euro Geldstrafe und 186,50 Euro Verfahrenskosten galt es zu entrichten. Weil der Gesuchte die Summe nicht auftreiben konnte, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Ihn erwartet nun eine Ersatzfreiheitsstrafe in Höhe von 61 Tagen. (gro)

Nachtmodus
KStA abonnieren