Köln-Kalk15-Jähriger nach Messerstecherei mit zwei Verletzten in Haft

Lesezeit 1 Minute
Die Polizei sperrte den Bereich rund um den Tatort in Köln-Kalk am Mittwoch zeitweise ab.

Die Polizei sperrte den Bereich rund um den Tatort in Köln-Kalk am Mittwoch zeitweise ab.

Nach der Messerattacke in Kalk mit zwei Verletzten ist nun ein 15-jähriger Kölner festgenommen worden.

Ein 15-Jähriger soll am Mittwoch (17. Mai) zwei andere Jugendliche in Köln-Kalk mit einem Messer schwer verletzt haben. Die Polizei hat den Tatverdächtigen nun festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde der Jugendliche am Donnerstag (18. Mai) in Haft genommen, nachdem er einen Tag zuvor einen 17- und einen 18-Jährigen bei einer Auseinandersetzung in der Nähe des Bürgerparks Kalk mit einem Messer attackiert hatte. Ein Haftrichter schickte ihn wegen versuchtem Totschlag in Untersuchungshaft.

Bei weiteren Ermittlungen an der Wohnanschrift des 15-Jährigen im Stadtteil Rath-Heumar trafen Beamte der Kripo Köln am Freitagvormittag (19. Mai) auch den 18-jährigen Bruder des Festgenommenen an. Der Mann soll bei der Auseinandersetzung am Dienstagabend ebenfalls beteiligt gewesen sein. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung. (red)

KStA abonnieren