Tickets, Zeiten, Dauer„Ramses und das Gold der Pharaonen“ – Alle Infos zur großen Ausstellung in Köln-Kalk

Lesezeit 4 Minuten
Der Sarkophag von Ramses II. ist in der Grande Halle de la Villette in Paris in einer Transportkiste zu sehen.

Der Sarkophag von Ramses II. wird bald auch in Köln zu sehen sein.

Ramses II. galt als mächtiger Herrscher des Alten Ägyptens. Im Sommer kommt eine große Ausstellung nach Köln. Wir haben alle Infos.

Eine große Ausstellung über das Alte Ägypten kommt nach Köln - mitsamt des kostbaren Sarkophags von Ramses II., der auch Ramses der Große genannt wird. Das kündigte das Museum Odysseum an, in dem die Schau vom 13. Juli an für begrenzte Zeit zu sehen ist. Es sei das erste Mal überhaupt, dass die Ausstellung „Ramses & das Gold der Pharaonen“ in Deutschland gezeigt werde. Unter anderem in Paris hatte sie für großes Aufsehen gesorgt. Auch in Houston, San Francisco und Sydney war sie zu sehen.

Ramses-Ausstellung in Köln: Was erwartet uns?

Die Ausstellung umfasst mehr als 180 Artefakte und ägyptische Schätze, darunter Sarkophage, mumifizierte Tiere, Schmuck, königliche Masken und Amulette. Viele davon hätten Ägypten zuvor noch nie verlassen, erklärte das Museum. Alle Objekte stammten aus Museen und historischen Stätten in Ägypten und seien Leihgaben des ägyptischen Obersten Rates für Antiquitäten. Zudem gehört ein Virtual-Reality-Erlebnis zum Konzept.

Der Sarkophag von Ramses II. wird in der Grande Halle de la Villette in Paris aus einer Transportkiste geholt. Nun wird er in Köln zu sehen sein.

Der Sarkophag von Ramses II. wird in der Grande Halle de la Villette in Paris aus einer Transportkiste geholt. Nun wird er in Köln zu sehen sein.

Herzstück und größter Hingucker ist allerdings der Sarkophag von Ramses II. – „einer der bemerkenswertesten königlichen Särge“, die je im Alten Ägypten entdeckt worden seien. Köln sei weltweit erst die dritte Stadt nach Paris und Sydney, in der das Artefakt zusammen mit den anderen Schätzen ausgestellt werde. Der geschnitzte Zedernsarg war 1811 in einer archäologischen Grabstätte am westlichen Ufer des Nils entdeckt worden.

Ägypten-Ausstellung: Sarkophag von Ramses II. kommt nach Köln

Ramses II. gilt als großer Pharao, dem zahlreiche Superlative zugeschrieben werden. Er wurde um 1303 v. Chr. geboren und starb in einem Alter von mehr als 90 Jahren 1213 v. Chr. Mit einer Amtszeit von 66 Jahren war er eines der am längsten amtierenden Staatsoberhäupter der Welt. Zudem hatte er angeblich mehr als 100 Kinder und ließ zahlreiche Paläste und Tempel erbauen.

„Wir sind stolz und fühlen uns geehrt, diese außergewöhnliche Ausstellung im Odysseum in Köln präsentieren zu können. Es ist eine große Freude, diese äußerst seltenen Objekte in einer Schau zu zeigen, in der die Besucher ihre erstaunliche Schönheit und ihre langanhaltende Geschichte hautnah erleben können“, erklärte Andreas Waschk von der verantwortlichen Explorado Group in Köln.

Köln ist nach Angaben der Veranstalter die vorerst letzte Station in Europa – dann reist die Ramses-Schau weiter nach Asien. 


Ramses-Ausstellung im Odysseum: Was kosten die Tickets?

Der Eintritt kostet für Kinder (ab 5 Jahren) ab 16 Euro und für Erwachsene (ab 16 Jahren) 22 Euro. Es stehen Familien- und Gruppentickets sowie spezielle Preise für Senioren, Schüler und Studenten zur Verfügung. Gruppentarife sind für Gruppen ab zehn Personen verfügbar. Der Vorverkauf startet am 14. März. Tickets gibt es bei Ticketmaster. Das Ticket kann übrigens gerne auf dem Handy vorgezeigt werden.


„Ramses und das Gold der Pharaonen“: Öffnungszeiten und Dauer

  1. Dienstag bis Donnerstag: 11.00 bis 19.00 Uhr
  2. Freitag: 10.00 bis 20.00 Uhr
  3. Samstag, Sonntag, Ferien sowie Feier- und Brückentage in NRW: 10.00 bis 20.00 Uhr

Ein Besuch dauert ungefähr 90 Minuten. Nach Passieren des Eingangsbereichs gibt es jedoch kein Zeitlimit.


Ramses-Ausstellung in Köln-Kalk: Anfahrt mit dem ÖPNV

Aus Köln-Deutz gelangen Sie bequem mit den Straßenbahnlinien 1 und 9 zur Haltestelle Kalk-Post oder mit den S-Bahn-Linien S12 oder S13 sowie der Regionalbahn RB25 zur Haltestelle Trimbornstraße. Die Buslinie 150 hält direkt gegenüber dem Odysseum an der Station Corintostraße.

Anfahrt mit dem Auto und Parken

Aus Richtung Aachen und Bonn über die A4 Richtung Köln. Nehmen Sie die Ausfahrt Kreuz Gremberg (14) und fahren Sie auf die A559 in Richtung Köln-Deutz. Folgen Sie der Beschilderung Köln-Vingst/Köln-Deutz. An der Gabelung links abbiegen und der Beschilderung Deutz/Zentrum folgen, um auf die A559 zu gelangen. Folgen Sie der L124/Östliche Zubringerstraße und biegen Sie bei Deutz-Kalker Straße/L111 rechts ab. Halten Sie sich sofort links und fahren Sie auf die Gummersbacher Straße. An der nächsten Ampel links in die Straße des 17. Juni und an der ersten Ampel rechts in die Corintostraße.

Aus Richtung Ruhrgebiet/Olpe kommend nehmen Sie die Ausfahrt Kreuz Köln-Ost (27) in Richtung Köln-Deutz/Köln Zentrum. Fahren Sie weiter auf der B55a (Zoobrücke) und nehmen Sie dann die Ausfahrt Richtung Deutz, Polizeipräsidium, Stadthaus. Biegen Sie an der ersten Ampel links in die Corintostraße ein, die direkt gegenüber dem Odysseum liegt.

Parken: Das Odysseum stellt seinen Besucherinnen und Besuchern eine Tiefgarage zur Verfügung, deren Zufahrt sich auf der Rückseite des Gebäudes befindet. Außerdem sind Parkplätze für Busse auf dem Gelände vorhanden. (jag/dpa)

Nachtmodus
KStA abonnieren