Polizei im EinsatzMehrere „Letzte Generation“-Aktivisten blockieren Verkehr in Köln-Kalk

Lesezeit 1 Minute
Eine auf dem Asphalt festgeklebte Hand.

In Köln-Kalk haben sich am Montagmorgen mehrere Aktivisten von „Letzte Generation“ auf die Fahrbahn geklebt. (Archivbild)

Aktivisten von „Letzte Generation“ haben sich am Montagmorgen in Köln-Kalk auf die Fahrbahn geklebt haben. 

Mehrere Personen blockierten am Montagmorgen (27. Februar) im Kölner Stadtteil Kalk die „Straße des 17. Juni“, Höhe Erna-Scheffler-Straße. Laut ersten Informationen der Polizei haben sich drei Aktivisten von „Letzte Generation“ auf die Fahrbahn geklebt.

Gegen 9.30 Uhr konnten die drei Aktivsten von der Straße entfernt werden und der Verkehr floss wieder normal.

Gleichzeitig befanden sich außerdem zwei Gruppenmitglieder auf einer Brücke oberhalb der Bundesstraße 55a (Stadtautobahn) und präsentierten ein Plakat. Doch auch diese wurden im Laufe des Vormittags von Beamten einer Spezialeinheit der Polizei entfernt. (red)

Nachtmodus
KStA abonnieren