Abo

In den Veedeln21 Kölner Kneipen, in denen Karneval gefeiert wird

Lesezeit 8 Minuten
Die Party findet meist schon in den Warteschlangen vor den Kneipen statt

Die Party findet meist schon in den Warteschlangen vor den Kneipen statt

In welchen Kölner Kneipen Sie besonders ausgelassen schunkeln können, erfahren Sie hier.

„Jommer in en andere Kaschämm“, singen die Höhner und beschreiben damit recht treffend den beliebten Kneipenkarneval in Köln. Das feierwütige Volk schunkelt, singt und tanzt und zieht weiter in die nächste Kneipe.

Doch in welchen Kneipen wird überhaupt gefeiert? An dieser Stelle geben wir einen Überblick über beliebte Kölner Karnevals-Kaschemmen, die sich auf jecke Gäste freuen. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert. Dennoch kann es auch immer kurzfristige Änderungen geben, die noch nicht berücksichtigt sind. Viele Veranstalter verkaufen Eintrittskarten im Voraus. Manche Veranstaltungen können in der Zwischenzeit ausverkauft sein. Bitte vergewissern Sie sich deshalb zusätzlich auch bei den Veranstaltern. 

In Ihrer Kneipe oder Stammkneipe wird auch Karneval gefeiert? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an ksta-freizeit@kstamedien.de. Dieser Artikel ist eine Auflistung von Kneipen und Lokalen in Köln, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat. Auch die Reihenfolge ist willkürlich.

Alles zum Thema Rosenmontag

KARNEVAL IN DER SÜDSTADT

Lotta

Die von einem Kollektiv geführte „Lotta“ am Kartäuserwall ist Kult im Südstadt-Karneval. Wo sonst Punk und Ska aus den Boxen dröhnt, erklingen an den tollen Tagen nur noch kölsche Tön. Einen Kartenverkauf gibt es nicht.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 18 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 14 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 17 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 15 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 19 Uhr

Lotta, Kartäuserwall 12, 50678 Köln | www.lotta-koeln.de | Lotta bei Google Maps

Mainzer Hof

Brauhausstil, Shabby Chic und karibischer Flair: Auch im nostalgischen Mainzer Hof wird 2024 wieder Karneval gefeiert. Mit alten und neuen Karnevalsliedern feiert man hier an allen Karnevalstagen.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 10 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 17 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 16 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 17 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 14 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 19 Uhr, Nubbelverbrennung 23 Uhr

Mainzer Hof, Maternusstr.18, 50678 Köln | mainzerhof-koeln.de | Mainzer Hof bei Google Maps

Chlodwig Eck

In der Traditionskneipe wird an Karneval mit Livemusik, Partys und treuer Kundschaft ausgelassen gefeiert. Seit 1979 wird auf der Annostraße schon Kölsch gezapft. Die Kneipe hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem beliebten Treffpunkt für Kölnerinnen und Kölner entwickelt, vor allem in der fünften Jahreszeit.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 9.50 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 16 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 14 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 16 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 14 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 20 Uhr

Chlodwig Eck, Annostraße 1, 50678 Köln | chlodwig-eck.de | Chlodwig Eck bei Googlemaps

Schmitze Lang

Im Brauhaus Schmitze Lang wird schon seit mehr als hundert Jahren Karneval gefeiert. Am 11. November ist das kölsche Urgestein hier mit einer Kneipenhochzeit und einem Karnevalsverein aus dem Schwarzwald in die neue Session gestartet. Der Inhaber freut sich über die vielen Anfragen: „Die Leute wissen, dass man hier gut Karneval feiern kann.“

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11.11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 16 Uhr (Ticket 10 €)
  • Samstag, 10.2. ab 16 Uhr (Ticket 10 €)
  • Sonntag, 11.2. ab 9 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 9 Uhr (Ticket 10 €)
  • Dienstag, 13.2. ab 15 Uhr

Schmitze Lang, Severinstraße 62, 50678 Köln | Schmitze Lang auf Facebook | Schmitze Lang bei Googlemaps

Haus Müller

Auch bekannt als „die wohnlichste Terrasse der Südstadt“ bietet das Haus Müller mitten im Vringsveedel in der Südstadt ein so herzliches Willkommen, dass man gar nicht wieder gehen möchte. Karten kann man nur in der Schlange, schunkelnd an der Abendkasse, erwerben.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 18 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 18 Uhr
  • Sonntag, 11.2. geschlossen
  • Rosenmontag, 12.2. ab 15 Uhr
  • Dienstag, 13.2. noch nicht bekannt

Haus Müller, Achterstraße 2, 50678 Köln | haus-müller-köln.de | Haus Müller bei Googlemaps

Bagatelle Köln

Bunt, voll und heimelig-kölsch geht es auch in der Bagatelle zu. In der eigentlichen französischen Tapas-Bar in der Südstadt kommen an Karneval alle zusammen. Das urige Gastlokal lädt zum Feiern und Tanzen ein und – typisch für die Südstadt – gibt es dabei für die Jecken keinen Halt. Einlass ist an allen Karnevalstagen ohne Vorverkauf.

Öffnungszeiten: 

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 10.11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 16.11 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 15.11 Uhr 
  • Sonntag, 11.2. ab 17 Uhr 
  • Rosenmontag, 12.2., ab 13.11 Uhr
  • Dienstag, 13.2. geschlossen

Bagatelle Köln, Teutoburger Straße 17, 50678 Köln | www.bagatelle.koeln | Bagatelle Köln bei Googlemaps


SÜLZ UND KLETTENBERG, ALAAF

Petersberger Hof

Der Petersberger Hof in Klettenberg ist eine feste Größe im Veedelskarneval. Von Insidern nur „P-Hof“ genannt, herrscht hier an Karneval absolute Ausnahmestimmung. Es gibt keinen Kartenvorverkauf, Besuchende können einfach vorbeikommen, Kölsch und Snacks wie Frikadellen und Kartoffelsalat genießen. Am Einlass zahlt man 10 Euro Mindestverzehr.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 16 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 14 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 16 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 16 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 18 Uhr

Petersberger Hof, Petersbergstraße 41, 50939 Köln | www.petersbergerhof.de | Der Petersberger Hof auf Google Maps.

Unkelbach

In der von Kölnerinnen und Kölnern nur „Unkelbach“ genannten Gaststätte auf der Luxemburger Straße herrscht während der Karnevalszeit drinnen wie draußen viel Betrieb. Beliebt ist der Laden an Karneval weit über die Grenzen von Sülz hinaus. Tickets gibt es im Vorverkauf ab 20 Euro, diese sind aber wie fast überall heiß begehrt und schnell weg. 

Öffnungszeiten: 

  • Weiberfastnacht, 8.2., ab 11 Uhr, Tickets bereits ausverkauft
  • Freitag, 9.2., ab 18 Uhr, Tickets bereits ausverkauft
  • Samstag, 10.2., ab 15 Uhr, Tickets bereits ausverkauft
  • Sonntag, 11.2., ab 17 Uhr, Tickets bereits ausverkauft
  • Rosenmontag, 12.2., ab 17 Uhr, Einlass bis 18 Uhr, Restkarten (25 Euro) online erhältlich

Haus Unkelbach, Luxemburger Straße 260, 50937 Köln | www.hausunkelbach.de | Haus Unkelbach bei Google Maps


KARNEVAL IM KWARTIER LATÄNG

Joode Lade

Kölsche Gefühle und uriges Miteinander: In direkter Nachbarschaft zur Loreley und der Kölschbar liegt der Joode Lade als charmante Eckkneipe direkt am Weg über die Brüsseler Straße zum Brüsseler Platz. Der Eintritt kostet an allen Karnevalstagen 10 Euro, einen Vorverkauf gibt es nicht. 

Öffnungszeiten

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 8.11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 16.11 Uhr 
  • Samstag, 10.2. ab 16.11 Uhr 
  • Sonntag, 11.2. ab 16.11 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 16.11 Uhr 

Joode Lade, Lindenstraße 62, 50674 Köln | joodela.de | Joode Lade bei Google Maps.

Stiefel

In der Mitte der Zülpicher Straße findet man die Kultkneipe „Der Stiefel“. Vor allem junge Leute und Studierende kommen hier zusammen, um den Karneval gebührend zu feiern. Seinen Namen hat die Bar übrigens aus dem Kaiserreich. Wo heutzutage die Nächte durchgemacht werden, war vor mehr als 100 Jahren eine Schusterei.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 16 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 14 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 18 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 14 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 18 Uhr mit Nubbelverbrennung

Der Stiefel, Zülpicher Straße 16, 50674 Köln | www.stiefelkneipe.de | Der Stiefel bei Google Maps

Hellers

Mit ausschließlich kölscher Musik („keine Schlager“) wird im Hellers Brauhaus gefeiert. Neben echtem Kölner Karneval genießen die Gäste hier auch das eigens gebraute „Hellers Kölsch“. Tickets gibt es für 18 Euro im Vorverkauf an der Theke.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 10 Uhr, Tickets bereits ausverkauft 
  • Freitag, 9.2. ab 18 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 16 Uhr
  • Sonntag, 11.2. geschlossen
  • Rosenmontag, 12.2., ab 15 Uhr 
  • Dienstag, 13.2. ab 19 Uhr mit Nubbelverbrennung (Karten 11 Euro)

Hellers Brauhaus, Roonstraße 33, 50674 Köln | www.hellers.koeln | Das Hellers auf Google Maps

Schmelztiegel

Der Schmelztiegel an der Luxemburger Straße 34 ist eine der Karnevals-Hochburgen der Stadt und vereint alles, was es für die jecken Tage braucht: uriges Flair, einen kompetenten DJ, ein gemischtes und feierlustiges Publikum sowie sehr freundliche und herzliche Besitzer. Einen Vorverkauf gibt es in diesem Jahr nicht (mit Ausnahme am Sonntag). Tickets an der Abendkasse kosten 10 Euro.

Öffnungszeiten: 

  • Weiberfastnacht, 8.2. Einlass ab 10 Uhr, Beginn 11.11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 18 Uhr 
  • Samstag, 10.2. ab 17 Uhr 
  • Sonntag, 11.2. ab 20 Uhr (Vorverkauf)
  • Rosenmontag, 12.2. ab 16 Uhr 
  • Dienstag, 13.2. ab 20 Uhr, Eintritt frei

Schmelztiegel, Luxemburger Straße 34, 50674 Köln | schmelztiegel.de/sondertage | Der Schmelztiegel auf Google Maps.


KARNEVAL IM BELGISCHEN VIERTEL

Alcazar

Das Alcazar ist seit über 30 Jahren der Geheimtipp im Belgischen Viertel. Die Eckkneipe bietet bei normalem Betrieb eine wechselnde Mittagskarte und Abendkarte. Hier kann man also Bier trinken und dabei auch lecker essen. An Karneval kann man hier in lockerer Atmosphäre und farbenfroher Deko ausgelassen feiern. Wer nicht in der Schlange warten möchte, kann für die einzelnen Tage eine Karte für 10 Euro kaufen und bis 11.11 Uhr bzw. 16.30 Uhr sofort rein. Für alle Wartenden gibt es vor der Tür einen Bierwagen.

Öffnungszeiten: 

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11.11 Uhr 
  • Freitag, 9.2. ab 16 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 16 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 16 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 16 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 20 Uhr

Alcazar, Bismarckstraße 39a, 50672 Köln | alcazar-koeln.de | Alcazar bei Google Maps


KARNEVAL INNENSTADT

Kölner Treff

Die Partykneipe Kölner Treff gehört seit über 40 Jahren zu den bekanntesten Institutionen der Kölner Altstadt – und ist auch weit über die Grenzen des Veedels beliebt. Wer mitfeiern will, muss früh da sein oder Geduld haben (wie eigentlich überall). Tickets gibt es an der Abendkasse für 10 Euro.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 10 Uhr (Tickets 10 Euro)
  • Freitag, 9.2. ab 18 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 15 Uhr (Tickets 10 Euro)
  • Sonntag, 11.2. geschlossen
  • Rosenmontag, 12.2. geschlossen
  • Dienstag, 13.2. geschlossen

Kölner Treff, Große Neugasse 40, 50667 Köln | www.koelnertreff-partykneipe.de | Der Kölner Treff auf Google Maps

Biermuseum

Das Biermuseum in der Kölner Altstadt am Buttermarkt, Ecke Rote Funken Platz, lädt zum ausgelassenen Feiern auf zwei Etagen ein. Auf beiden Etagen versorgt an Karneval eine extra Theke die Gäste mit Getränken. Der Eintritt ist frei.

Biermuseum, Buttermarkt 39, 50667 Köln | Das Biermuseum auf Facebook | Das Biermuseum bei Google Maps


KARNEVAL IN DEUTZ

Brauhaus ohne Namen

Das Brauhaus ohne Namen überzeugt mit gemütlicher Atmosphäre, leckerem Essen und gutem Kölsch. Wer hier im Vorverkauf keine Tickets bekommt, kann es an der Abendkasse versuchen. Der Preis liegt bei 30 bzw. 35 Euro. Darin enthalten sind jeweils fünf Verzehr-Bons. 

Öffnungszeiten: 

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11.11 Uhr, Tickets bereits ausverkauft
  • Freitag, 9.2. ab 18.11 Uhr (30 Euro)
  • Samstag, 10.2. ab 18.11 Uhr (35 Euro)
  • Sonntag, 11.2. geschlossen
  • Rosenmontag, 12.2. ab 17.11 Uhr 
  • Dienstag, 13.2. ab 12.11 Uhr, Eintritt frei

Brauhaus ohne Namen, Mathildenstraße 42, 50679 Köln | www.brauhaus-ohne-namen.de | Das Brauhaus ohne Namen bei Google Maps


KARNEVAL IN BRAUNSFELD

Marienbild

Wer an historischer Stätte feiern möchte, ist im „Gaffel im Marienbild“ genau richtig. Das Gebäude diente einst als Postkutschen-Haltestelle und später als Dorfschule, bevor die Gastronomie Einzug hielt. Seit der Neueröffnung Anfang 2008 ist hier eine moderne Gastwirtschaft entstanden, die sich nicht nur zum Essen gehen, sondern auch zum Feiern hervorragend eignet. Tickets für den Karnevalsfreitag sind im Vorverkauf erhältlich, an allen anderen Tagen gibt es keinen Vorverkauf.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11.11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 18 Uhr (mit Vorverkauf)
  • Samstag, 10.2. ab 17 Uhr
  • Sonntag, 11.2. geschlossen
  • Rosenmontag, 12.2. 16 Uhr

Gaffel im Marienbild, Aachener Straße 561, 50933 Köln | www.marienbild.de | Das Gaffel im Marienbild auf Google Maps


KARNEVAL IN EHRENFELD

Hemmer

Seit über 25 Jahren lebt im „Hemmer“ die kölsche Tradition. Das betrifft normalerweise vor allem die Küche und die Geselligkeit. Das Anstehen lohnt sich vor allem an Karneval. Selten kommt man an den jecken Tagen sofort ins bunte Treiben, für die Wartezeit wird man aber dann mit authentischem Kneipenkarneval belohnt.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 10.30 Uhr 
  • Freitag, 9.2. ab 17 Uhr 
  • Samstag, 10.2. ab 17 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 17 Uhr 
  • Rosenmontag, 12.2. ab 17 Uhr 
  • Dienstag, 13.2 ab 17 Uhr

Hemmer, Subbelrather Straße 154, 50823 Köln | hemmer-koeln.de | Hemmer bei Googlemaps

Haus Tutt

Spätestens um 11.11 Uhr ertönen aus der eigens aufgebauten Lautsprecheranlage die ersten Stimmungslieder in den dann bunt dekorierten Räumen des Lokals an der Fridolinstraße/Ecke Landmannstraße. Tickets werden für Weiberfastnacht, Freitag und Samstag benötigt. Der Vorverkauf startet am 28.1. vor Ort. An allen anderen Tagen ist der Eintritt frei.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11.11 Uhr
  • Freitag, 9.2. ab 17 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 17 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 17 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 17 Uhr
  • Dienstag, 13.2. ab 11 Uhr

Haus Tutt, Fridolinstraße 72, 50825 Köln | www.haus-tutt.de | Das Haus Tutt bei Google Maps.


KARNEVAL AM EIGELSTEIN

Anno Pief

Dr Weetschaff em Steuverhoff zo Kölle am Rhing! In der gemütlichen Kneipe, die etwas versteckt in einer kleinen, geschichtsträchtigen Seitengasse vom großen Eigelstein liegt, gibt es wie immer ausschließlich „Kölsche Tön“. Gefeiert wird hier übrigens auf „famous unterground“: Den Keller der Bar nutzen in den 1980er Jahren Herbert Grönemeyer und seine Band als Proberaum. 

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11 Uhr 
  • Freitag, 9.2. ab 17 Uhr 
  • Samstag, 10.2. ab 17 Uhr 
  • Sonntag, 11.2. ab 17 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 14 Uhr 
  • Dienstag, 13.2. ab 18 Uhr

Anno Pief, Im Stavenhof 8, 50668 Köln | www.anno-pief.de | Anno Pief bei Google Maps

Kölsche Boor

Auch im Brauhaus Kölsche Boor am Eigelstein wird gefeiert – und das schon seit über 260 Jahren. Der Inhaber verspricht auch an Karneval frisch gezapftes Mühlen-Kölsch und hochwertige, frische Brauhausküche.

Öffnungszeiten:

  • Weiberfastnacht, 8.2. ab 11 Uhr
  • Samstag, 10.2. ab 20 Uhr
  • Sonntag, 11.2. ab 16 Uhr
  • Rosenmontag, 12.2. ab 17 Uhr, Eintritt frei

Kölsche Boor, Eigelstein 121-123, 50668 Köln | www.koelscheboor.com | Die Kölsche Boot bei Google Maps

KStA abonnieren