Abo

Anuga, A1-Sperrung, Baustelle
Köln droht der Verkehrsinfarkt

Lange Staus, aber auch Ausweichverkehr werden entlang der A61  befürchtet.  

Lange Staus, aber auch Ausweichverkehr werden entlang der A61  befürchtet.  

Köln/Leverkusen – Sperrung der Leverkusener Rheinbrücke in Richtung Koblenz ab Freitagabend für mindestens eine Woche, Bauarbeiten und Gleissperrungen im Kölner Hauptbahnhof und die Anuga in der Köln-Messe – der Stadt Köln steht ein Verkehrschaos bevor.

Die Anreise zur Lebensmittelmesse Anuga dürfte vielen Besuchern größere Probleme bereiten. Morgens zwischen acht und zehn Uhr und abends zwischen 17 und 19 Uhr dürfte es in der Zeit vom 7. bis zum 11. Oktober nach Angaben der Stadtverwaltung vor allem auf der Deutz-Mülheimer Straße, der Östlichen Zubringerstraße sowie in der Innenstadt (Deutzer Straße, Augustinerstraße, Pipinstraße) und auf der Zoobrücke, wo derzeit die Fahrbahn saniert wird, zu Staus kommen. Die Deutzer Brücke ist außerdem für Lkw ab 3,5 Tonnen gesperrt.

Bahn-Pendler müssen Geduld haben

Alles zum Thema Kölner Verkehrs-Betriebe

Die Stadt, der Landesbetrieb Straßen NRW, die Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB) und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) empfehlen daher dringend, auf Busse und Bahnen umzusteigen.

Doch auch hier müssen Bahn-Pendler mit Verspätungen und Ausfällen rechnen. Weil die Bahn im Vorfeld des Kölner Hauptbahnhofs zwischen dem 9. und 16. Oktober Weichen austauscht, können drei Gleise im Bahnhof nicht genutzt werden. Von den rund 1300 Zügen, die normalerweise dort täglich halten, werden etliche umgeleitet.

Die Regionalbahnen RE1, RE8, RE9, RE12 und RB38 halten in dieser Zeit nicht mehr in Köln-Messe/Deutz. Die S-Bahnen und die Stadtbahn-Linien der Kölner Verkehrs-Betriebe sind im Berufsverkehr schon an normalen Werktagen so ausgelastet, dass sie kaum zusätzliche Fahrgäste aufnehmen können.

Mülheimer Brücke als Ausweichroute

Nicht nur Messebesucher werden die Autobahnsperrung und die Bauarbeiten bei der Bahn zu spüren bekommen. Nach Angaben der Stadt ist es wahrscheinlich, dass insbesondere die Mülheimer Brücke als Ausweichroute für den Autoverkehr in Frage kommt.

Zu empfehlen seien daher Zeiten abseits der Rushhour: morgens vor 6 Uhr und nach 10 Uhr, abends ab 19 Uhr. Berufstätige, die flexibel oder von zu Hause aus arbeiten können, sollen von den Möglichkeiten Gebrauch machen. 

Verkaufsoffener Sonntag in Köln

Am Sonntag wird es wegen des verkaufsoffenen Sonntags von 13 bis 18 Uhr insbesondere vor den Parkhäusern der Innenstadt zu Verzögerungen kommen. Die Stadt verweist auf die Nutzung der Park-and-Ride-Plätze.

Weitere Sperrungen und Behinderungen am Wochenende:

  • Rund um die Lanxess-Arena ist wegen der Konzerte von Helene Fischer am Samstag und Sonntag von 18 bis 20 Uhr mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.
  • Am Friesenplatzsind die Fahrbahnen zwischen Hohenzollernring und Limburger Straße/Kamekestraße am Sonntag zwischen 6 und 22 Uhr gesperrt.
  • Die Brüsseler Straße ist am Sonntag unmittelbar nördlich der Aachener Straße von 7 bis 14 Uhr gesperrt. Die Aachener Straße ist auf Höhe der Kreuzung verengt.
  • In Riehl ist die Straße An der Schanz wegen Reparaturarbeiten nach einem Kanaleinsturz bis voraussichtlich 20. Oktober nur einspurig befahrbar.

Mehr Infos gibt es auf www.ksta.de/verkehr. (pb/jp)

Mein Ort