Neue Songs angekündigtLupo spielen erstmals mit neuem Frontsänger und Gitarristen

Lesezeit 3 Minuten
Lupo in ihrer neuen Besetzung (Benni Landmann, Benni Plück, Nico von Styp, Alex Lemke, Andi Wandschneer)

Lupo in ihrer neuen Besetzung (Benni Landmann, Benni Plück, Nico von Styp, Alex Lemke, Andi Wandschneer)

Nach Ende der Session hatten Kai Mathias und Pedro Schädel sich verabschiedet, nun stellen sich die Neuen vor.

Die Nervosität steigt mit jeder Minute deutlich an. Ein kleines Konzert im Piranha – das ist normalerweise nichts, weswegen die Bandmitglieder von Lupo noch nervös sein müssten. Am Freitagabend sieht das aber anders aus. Die Band tritt das erste Mal in ihrer neuen Besetzung auf, nachdem Pedro Schädel und Kai Mathias ihren Abschied nach der Session bekannt gegeben haben. Die fünf Musiker haben extra einen familiären Rahmen für die erste Show ausgesucht, denn am Samstag folgt direkt das nächste Konzert bei der Kölschen Sportnacht in der Flora – und das sollte nicht die erste Bühnenerfahrung für die Neuen bei Lupo werden.

Neue Lupo-Mitglieder spielen auch in Leverkusener Band zusammen

Nico von Styp wird nach Kai Mathias der neue Frontsänger der Band. An der Gitarre übernimmt nach dem Abschied von Gründungsmitglied Pedro Schädel nun Benni Plück. Zwei Jahre nach Gründung verließ 2013 bereits Maximilian Speidel die Band, für ihn folgte Yannick Weingartz als Frontsänger, er verließ Lupo sechs Jahre später.

Auf die erneute Neuformierung hätten die Fans zwar enttäuscht wegen des Weggangs von Schädel und Mathias, aber auch unterstützend und verständnisvoll reagiert. Die noch verbliebenen Gründungsmitglieder Benni Landmann, Alex Lemke und Andi Wandschneer zeigen sich optimistisch, es funktioniere sehr gut in der neuen Zusammensetzung. Und sowieso: „Welche Kölner Band kann noch behaupten, dass sie in ihrer Ursprungsbesetzung auf der Bühne stehen?“

Alles zum Thema Konzerte in Köln

Nico von Styp und Benni Plück sind die Neuen bei Lupo

Nico von Styp und Benni Plück sind die Neuen bei Lupo

Benni Plück war bereits einige Jahre Teil der Lupo-Crew und stand vertretungsweise auch schon mal mit auf der Bühne. Gemeinsam mit Nico von Styp spielt er in der Leverkusener Deutschrock-Band „90 Degrees“. Bühnenerfahrung kann von Styp, der bisher in einer Kölner Videoagentur gearbeitet hat, also vorweisen, auch wenn nicht auf kölsch. Aber den Karneval habe er „in die Wiege gelegt bekommen“ und ganz fremd sind ihm Auftritte bei Sitzungen als Gardist in der Bürgergarde auch nicht. „Es ist aber nochmal was anderes, wenn man mit dem Spielmannszug auf der Bühne steht, als wenn man zu fünft da oben steht.“

Auch im Songwriting sei er erfahren, der Kontakt zu Lupo sei erst entstanden, weil er einen seiner kölschen Songs Plück zeigte – der ihn wiederum an Lupo weitergab. Bisher hatte Pedro Schädel viele der Songs in Zusammenarbeit mit Benni Landmann geschrieben, nun übernimmt von Styp das Songwriting mit. Die Fans sollen dabei aber keinen Unterschied merken, der Stil von Lupo soll der gleiche bleiben.

Neue Musik soll es auch schon bald geben. Beim Konzert im Piranha bleiben Lupo bei ihrem alten Repertoire, aber bei der kommenden Kneipentour von Ende April bis Ende Mai wollen sie dann ihre neuen Songs ausprobieren. Einen einzigen „Streitpunkt“ gibt es zwischen den Musikern: Ob sie sich das Band-Tattoo stechen lassen, jeder trägt sein Lieblingstier unter der Haut, das müsse noch ausdiskutiert werden. „Es ist im Stuhlkreis“, sagt Nico von Styp lachend.

KStA abonnieren