Leichte PreiserhöhungKölner Seilbahn startet in neue Saison

Lesezeit 2 Minuten
Eine Gondel der Seilbahn vor dem Köln-Panorama in der Dämmerung

Kölner Seilbahn startet in neue Saison

Mit kleinen Änderungen startet die neue Seilbahnsaison. Dieses Jahr wurden die Preise leicht erhöht.

Mit dem Frühling beginnt auch die Kölner Seilbahnsaison. Seit Freitag schweben die Gondeln wieder über den Rhein. Die Seilbahn fährt täglich zwischen 10 und 17.45 Uhr. Die Fahrgäste können an den Seilbahn-Stationen „Zoo“ und „Rheinpark“ einsteigen.

Leicht gestiegene Fahrpreise

In diesem Jahr wurden die Fahrpreise leicht erhöht. Erwachsene zahlen für die Hinfahrt weiterhin fünf Euro, für die Hin- und Rückfahrt nun aber neun anstatt wie im Vorjahr acht Euro. Für Kinder und Jugendliche von vier bis zwölf Jahren betragen die Fahrpreise weiterhin drei Euro für die Hinfahrt und nun 4,50 Euro (bisher vier Euro) für die Hin- und Rückfahrt. Die gesamte Anlage wurde vor dem Saisonstart überprüft. „Danach erteilte die Bezirksregierung die Betriebserlaubnis“, so der Betreiber.

 Am 24. Juni lädt die er Seilbahn zur „Mittsommernacht“ ein, in der bis 1 Uhr nachts gefahren wird. Am 8. Juli findet die „Sternschnuppenfahrt“ statt. Auch in dieser Nacht schweben die Gondeln bis 1 Uhr. In der „Kölner Nacht der Seilbahn“ am 5. August endet der Betrieb um 24 Uhr, ebenso am 9. September zum „Indian Summer“ und zur „Herbstnachtfahrt“ am 30. September.

Neue Kooperation mit dem Riesenrad

Neu ist die Kooperation mit dem Riesenrad am Zoo. Wer dort ein Hin- und Rückfahrtticket der Seilbahn vorzeigt, kann am selben Tag zu ermäßigten Preisen die Aussicht vom Riesenrad auf die Stadt und den Zoo genießen. Weiterhin bestehen Kooperationen mit der Claudius-Therme, der Kölner Citytour und dem Wolters-Zooexpress. Weitere Informationen auf der Website.

Nachtmodus
KStA abonnieren