Abo

Haupttäter der Szene am Neumarkt?Kölner Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer fest

Lesezeit 1 Minute
Drogenkonsum in einem Treppenabgang am Josef-Haubrich-Hof am Kölner Neumarkt.

Drogenkonsum in einem Treppenabgang am Josef-Haubrich-Hof am Kölner Neumarkt.

Köln – Ein mutmaßlicher Drogendealer ist am Kölner Rudolfplatz festgenommen worden. Laut Polizei haben zivile Einsatzkräfte den 31-Jährigen am Freitagnachmittag gefasst. Der Mann steht im Verdacht, als einer der Haupttäter die Dealer-Szene am Neumarkt mit Drogen zu versorgen.

Schon bei früheren Kontrollen fiel der Albaner mit gefälschten italienischen Papieren auf. Die Beamten stellten Beweismaterial bei ihm und in seiner Wohnung sicher.

Kölner Polizei findet über hundert Tütchen Kokain

Der Beschuldigte war den Fahndern in an der KVB-Haltestelle Rudolfplatz aufgefallen, als er einer mutmaßlichen Kundin Drogen verkaufen wollte. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Zivilbeamten in seiner Kleidung versteckte Tütchen mit Kokain. Auch hundert Euro mutmaßlichen Drogengeldes wurden sichergestellt.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellten Polizisten weiteres Bargeld in Höhe von mehr als 1300 Euro und Kokain in über 120 Verkaufstütchen sicher. Der 31-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts sowie Drogenhandel in nicht geringer Menge verantworten. Noch am Wochenende schickte ein Richter den Mann in Untersuchungshaft. (pg)

KStA abonnieren