Großeinsatz in HochhausBrand im Uni-Center in Köln mit 14 Leichtverletzten – Brandursache noch unklar

Lesezeit 2 Minuten
Die Kölner Feuerwehr war am Donnerstagabend bei einem Brand am Uni-Center in Köln im Einsatz.

Die Kölner Feuerwehr war am Donnerstagabend bei einem Brand am Uni-Center in Köln im Einsatz.

Im Kölner Uni-Center ist am Donnerstagabend ein Feuer ausgebrochen. 50 Menschen mussten evakuiert werden, 14 wurden leicht verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Kölner Feuerwehr musste am Donnerstagabend wegen eines Brandes im Uni-Center Köln mit einem Großaufgebot ausrücken. 14 Menschen wurden leicht verletzt. Die Brandursache ist am Freitagnachmittag noch ungeklärt.

„Die Brandermittler haben bisher noch keine Ursache feststellen können. Infrage kommt bislang alles – vom technischen Defekt über Fahrlässigkeit bis vorsätzliche Brandstiftung“, sagte ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage.

Um 18.40 Uhr gingen mehrere Notrufe von Bewohnern ein, die über starke Rauchentwicklung klagten. 55 bis 60 Einsatzkräfte rückten daraufhin zum Hochhaus an der Luxemburger Straße 124 aus. 

Blick aus dem Uni-Center: Rettungswagen und Löschfahrzeuge stehen auf der Straße.

Blick aus dem Uni-Center: Rettungswagen und Löschfahrzeuge stehen auf der Straße.

Um 20.20 Uhr teilte ein Sprecher der Kölner Feuerwehr dieser Zeitung auf Anfrage mit, dass die Einsatzkräfte den Brandherd inzwischen ausfindig gemacht hätten. Das Feuer war demnach im vierten Obergeschoss entstanden. In dem 42-stöckigen Gebäude befinden sich dort die Kellerverschläge. In einem davon sei das Feuer ausgebrochen, die Brandursache ist bislang noch unklar.

Köln: Brand am Uni-Center – Rund 50 Personen evakuiert

Infolge des Brandes im Uni-Center Köln, das als eines der größten Wohnhäuser in Europa gilt, kam es zu starker Rauchentwicklung. Die Feuerwehr führte ab kurz nach 20 Uhr Löschmaßnahmen über die Außentreppe durch, um so weitere Rauchentwicklung innerhalb des Gebäudes zu vermeiden. „Gegen 21 Uhr war das Feuer gelöscht“, so Ulrich Laschet, Pressesprecher der Kölner Feuerwehr.

Die Feuerwehr spricht von starker Rauchentwicklung am Uni-Center in Köln.

Die Feuerwehr meldet starke Rauchentwicklung am Uni-Center in Köln.

Die Feuerwehr hatte zuvor das Gebäude nach Personen abgesucht. Das 135 Meter hohe Wohnhaus hat insgesamt 968 Wohnungen, rund 2000 Menschen leben in dem 50 Jahre alten Haus. Circa 50 Bewohner waren laut des Sprechers bereits evakuiert worden und befanden sich in Obhut der Feuerwehr. 14 Menschen wurden leicht verletzt, sie hatten Symptome einer Rauchvergiftung, wie die Feuerwehr mitteilte. Es musste niemand ins Krankenhaus.

Bewohner des Uni-Center in Köln können nach Brand in Wohnungen zurückkehren

Ab circa 21.30 Uhr konnten die Bewohnerinnen und Bewohner dann wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. „Nach aktuellem Kenntnisstand ist der Rauch nicht in die Wohnungen gezogen, deswegen können voraussichtlich alle Personen in ihre Wohnungen zurückkehren“, so Laschet.

Die Einsatzkräfte waren zu diesem Zeitpunkt noch dabei, die Hausflure abschließend zu kontrollieren. Dies nehme Zeit in Anspruch, weswegen der Einsatz sich bis in die Nacht ziehen könne, so der Pressesprecher der Feuerwehr.

Durch den Einsatz kam es zu Verkehrsbehinderungen im betroffenen Bereich an der Luxemburger Straße. (pst/shh)

Nachtmodus
KStA abonnieren