Sonnenblumen-PateSülzer Veedelsberühmtheit Walter Hoischen gestorben – Trauerfeiern geplant

Lesezeit 1 Minute
Der Kölner Baumpate Walter Hoischen steht neben einer abgeknickten Sonnenblume

Der Kölner Baumpate Walter Hoischen ist im Alter von 74 Jahren gestorben.

Nicht nur in Sülz sind Walter Hoischen und seine Sonnenblumen bekannt. Die Familie lädt zu zwei Veranstaltungen ein.

Walter Hoischen, bekannt für seine riesigen Sonnenblumen, die „Sülzer Riesen“, ist am Sonntag, 7. Juli, im Alter von 74 Jahren gestorben. Für seine Blumen und sein Engagement war er über sein Veedel hinaus in ganz Köln bekannt.

„Ich verbreite Freude und Glück und bekomme das zurück“, sagte er im Jahr 2022 im Gespräch mit dieser Zeitung. Eine ältere Dame habe damals zusammengefasst: „Nä, nä, Jung, wat machst de denn da? Du veränderst ja das ganze Veedel.“

Zwei Trauerfeiern für Walter Hoischen

Der Kontakt zu den Menschen in Köln sei neben Familie und Freunden sein Lebenselixier gewesen, teilt die Familie mit. Er habe sich gewünscht, dass möglichst viele Menschen „Butterstreusel essend“ von ihm Abschied nehmen können.

Die Familie lädt deshalb zu einer öffentlichen Verabschiedung am offenen Sarg am Freitag, 12. Juli, von 14 Uhr bis 16.30 Uhr, in den Räumen von Bestattungen Leo Kuckelkorn, Rolandstraße 1, und einer öffentlichen Trauerfeier am Samstag, 13. Juli, um 11 Uhr in der Johanneskirche in Sülz ein. Die Bestattung wird zu einem späteren Zeitpunkt im Kreis der Familie stattfinden. (red)

Nachtmodus
KStA abonnieren