Abo

RazzienPolizei kontrolliert Tatverdächtige an verschiedenen Kölner Brennpunkten

Lesezeit 2 Minuten
Polizisten und städtische Mitarbeiter kontrollieren einen Mann an der Kalk-Mülheimer Straße.

Polizisten und städtische Mitarbeiter kontrollieren einen Mann an der Kalk-Mülheimer Straße.

Bei gleich mehreren Razzien haben es Ermittler der Kölner Polizei unter anderem auf Dealer, Hehler und Räuber abgesehen.

Mit Razzien an verschiedenen Brennpunkten in der Stadt gehen Polizei und Bundespolizei am heutigen Donnerstag gegen Dealer, Hehler und andere Kriminelle vor. Im Fokus der Ermittler stehen Delikte der Straßenkriminalität wie Drogenhandel, Raub oder Körperverletzung. Beteiligt an der Aktion, die bis in den Abend hinein gehen soll, sind auch die KVB und die Stadt Köln mit der Kämmerei und dem Ausländeramt.

Polizei Köln durchsucht Passantinnen und Passanten in Kalk

Den Aufschlag machte die Polizei um 15.45 Uhr in Kalk. Entlang der Trimbornstraße, der Kalk-Mülheimer Straße und rund um die Haltestelle Kalk-Post hielten Polizistinnen und Polizisten Passanten an und kontrollierten sie. In einem Fall habe man Spritzen und Rauschgift gefunden und sichergestellt, berichtete eine Polizeisprecherin. Ein anderer Mann hatte noch Schulden bei der Kämmerei zu begleichen, gegen einen dritten ermittelt die Bundespolizei wegen Verdachts des illegalen Aufenthalts.

Eine vorläufige Bilanz des Kontrolltags veröffentlichte die Polizei am frühen Abend. In Kalk wurden mehr als 100 Personen kontrolliert, dabei wurden mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie ausländerrechtliche Verstöße festgestellt. Zudem wurden mehrere Personen mit Fahndungsausschreibungen angetroffen.

Alles zum Thema Kölner Verkehrs-Betriebe

In Mülheim wurden rund 50 Personen kontrolliert. Dabei wurden unter anderem Drogen sichergestellt, außerdem wurde bei einer Person eine offene Forderung der Stadt Köln vollstreckt.

Erstmals begleitet die Polizei Köln einen solchen Einsatz nahezu live im Internet. Auf ihrem Instagram-Account postete die Behörde etwa aktuelle Bilder von der Einsatzbesprechung oder der Fahrt zum ersten Kontrollpunkt in Kalk. 

KStA abonnieren