Abo

„Alle genießen den kleinen Freitag“Viele Besucher kommen zum ersten Abendmarkt in Zollstock

Lesezeit 2 Minuten
Zwei Paare im mittleren Alter stehen um einen Stehtisch, zwei haben Kölsch, zwei Cocktails in der Hand.

Angela (2. von rechts) und Olaf Fidora (2.von links) kamen mit ihren Nachbarn zum Marktplatz.

Die erste Ausgabe des Abend- und Schlemmermarkts kam bei den Nachbarn im Veedel bestens an.

„Sensationell“, „tolle Idee“, „Super-Angebot“, „bombastische Stimmung“ – die Zollstocker überschlagen sich förmlich vor Begeisterung über den ersten Abend- und Schlemmermarkt in ihrem Veedel. Jede Menge Besucher tummelten sich am letzten Donnerstag im Mai von 16 bis 22 Uhr auf dem Marktplatz am Höninger Weg, genossen Wein, Kölsch, Crêpes, italienische Spezialitäten, Flammkuchen, Pizza, Backfisch, Eifeler Grillwurst, Pommes, Reibekuchen und Wildbratwurst. Vor allem am Wildstand standen viele an, um den Hirsch-Burger zu probieren.

Es ist echt ein Riesengewinn für das Veedel
Angela Fidora, Zollstockerin

Schlemmermarkt in Köln-Zollstock war gut besucht

„Mit so vielen Besuchern haben wir echt nicht gerechnet. Es sind auch viele aus anderen Veedeln gekommen. Die Stimmung ist super, alle genießen den kleinen Freitag“, freut sich Patrick Mittler, Vorsitzender des Vereins Zollstock lääv. Der Verein organisierte den Markt zusammen mit der Firma Ava-Veranstaltungsservice aus Brühl. Die Idee dahinter: „Unser Name ist Programm. Wir wollen Zollstock beleben, den Zusammenhalt im Veedel stärken und Möglichkeiten schaffen, wo die Menschen unkompliziert zusammenkommen können“, sagt Mittler.

„Es ist echt ein Riesengewinn für das Veedel, wir sind ganz überrascht, wie viele Leute hier sind“, sagen Angela und Olaf Fidora aus Zollstock, die den Markt mit Nachbarn besuchen, Cocktails, Kölsch und Wildbratwurst genießen und viele Freunde und Nachbarn treffen. „Das Angebot ist vielfältig, die Preise sind völlig in Ordnung, und es ist eine tolle Stimmung“, zeigt sich auch Zollstockerin Christine Tharra angetan vom neuen Event. „Diese After-Work-Geschichte ist eine tolle Sache. Vormittags kriegt man den Wochenmarkt mitten in der Woche nicht belebt, aber abends klappt das. Schön ist auch, dass Jung und Alt hier sind. Ich glaube, das könnten wir jede Woche haben“, meint Bodo Schmitt.

Jede Woche wird es den Schlemmermarkt nicht geben, aber vier weitere Veranstaltungen sind bereits geplant, jeweils am letzten Donnerstag im Monat. Der nächste Abend- und Schlemmermarkt am Höninger Weg findet am 29. Juni statt. Weitere Infos zu „Zollstock lääv e.V.“ unter www.zollstock-lebt.de. Interessenten an einem Stand auf dem Feierabendmarkt wenden sich an die Firma Ava.

KStA abonnieren