„Ich war ihm treu ergeben“Shakira äußert sich zu Ehe-Aus mit Gerard Piqué

Lesezeit 3 Minuten
Die kolumbianische Sängerin Shakira kommt am 12. September 2023 zu den „MTV Video Music Awards“ im Prudential Center in Newark, New Jersey, an.

Die kolumbianische Sängerin Shakira kommt am 12. September 2023 zu den „MTV Video Music Awards“ im Prudential Center in Newark, New Jersey, an.

Das Promi-Paar trennte sich im Jahr 2022. Bisher hat Shakira kaum über das Ehe-Aus gesprochen. Für „Billboard“ machte sie nun eine Ausnahme.

Popsängerin Shakira und der ehemalige Fußballspieler Gerard Piqué waren zwölf Jahre lang ein Paar, bis sie im Juni 2022 das offizielle Ende ihre Beziehung, aus der zwei Söhne hervorging, bekannt gaben. Jetzt brach die kolumbianische Musikerin ihr Schweigen und sprach in einem Interview mit dem Musikmagazin „Billboard“ offen über ihre Beziehung mit dem Spanier.

Shakira spricht über Ehe mit Gerard Piqué

Grund für die Trennung soll ein Seitensprung des Sportlers gewesen sein. Dabei hatte Shakira viel für die Familie aufgegeben. Da Piqué von 2008 bis 2022 für den FC Barcelona spielte, musste die Familie nach Barcelona umziehen.

Shakira und Gerard Piqué

Shakira (r.) und Gerard Piqué in glücklichen Zeiten. (Archivbild)

Während er sich seiner Karriere widmete, kümmerte sich Shakira um die Kinder und musste beruflich zurückstecken. In dieser Zeit veröffentlichte sie kaum Musik. Im Interview mit „Billboard“ fasst sie es folgendermaßen zusammen: „Ich war ihm treu. Der Familie. Ihm.“

Shakira: „Ich habe an ‚bis, dass der Tod uns scheidet‘ geglaubt“

„Meine Priorität war mein Zuhause, meine Familie. Ich habe an ‚bis, dass der Tod uns scheidet‘ geglaubt“, erzählt Shakira. Ihre Eltern, die seit rund 50 Jahren zusammen sind, seien ihr immer ein Vorbild gewesen. „Das habe ich mir für mich und meine Kinder gewünscht, aber es ist nicht in Erfüllung gegangen“, sagt die 46-Jährige und fügt hinzu: „Mein größter Wunsch [...] war es, meine Söhne mit ihrem Vater aufzuziehen. Hindernisse zu überwinden und zusammen alt zu werden. Ich weiß, dass ich das jetzt nicht mehr haben werde“.

Trotz des Endes ihrer Ehe läuft es für die Musikerin beruflich sehr gut – einige neue Musikprojekte stehen an. Nachdem sie nach der Trennung mit ihren Kindern in die USA gezogen ist, sei sie wieder voller Flexibilität: „Jetzt habe ich eine Idee und kann sofort mit jedem zusammenarbeiten, mit dem ich will.“ In Spanien sei das viel komplizierter gewesen.

Shakira arbeitet an neuer Musik

Shakira arbeitet am Nachfolger zu ihrem letzten Album „El Dorado“, das 2017 erschienen war. Seitdem gab es eine Reihe von Singles, zuletzt „Copa vacía“, die in Spanien bereits Gold erhalten hat. Ihre drei letzten Singles „Te felicito“, „Monotonia“ (beide 2022) und „Acróstico“ (2023) waren allesamt Superhits in der spanischsprachigen Welt gewesen.

Die kolumbianische Sängerin Shakira posiert mit dem Preis für die beste Kollaboration für „TQG“ und dem MTV Michael Jackson Video Vanguard Award im Presseraum während der MTV Video Music Awards im Prudential Center in Newark, New Jersey, am 12. September 2023.

Die kolumbianische Sängerin Shakira posiert mit dem Preis für die beste Kollaboration für „TQG“ und dem MTV Michael Jackson Video Vanguard Award im Presseraum während der MTV Video Music Awards im Prudential Center in Newark, New Jersey, am 12. September 2023.

„Es gibt immer einen Silberstreif am Horizont“, sagt Shakira über den Erfolg und die neue Musik. „Das Leben schafft es immer, irgendwie zu kompensieren. In einem Jahr habe ich das verloren, was ich am meisten liebte, die Person, der ich am meisten vertraute, meinen besten Freund: meinen Vater.“ 

Durch den Unfall in Barcelona (Sturz im Juni 2022) habe William Mebarak Chadid viele seiner neurologischen Funktionen verloren. Er sei nach Barcelona gereist, um sie zu trösten und ihr in der Zeit der Trennung beizustehen. Shakira habe damals gedacht, wie könne ihm in einem Jahr so viel passieren. „Aber so ist das Leben“, sagt die Sängerin. (jag)

Nachtmodus
KStA abonnieren