Star-Status in RusslandPutin verleiht „Orden der Freundschaft“ an Steven Seagal

Lesezeit 1 Minute
Steven Seagal, hier bei einem Besuch im November 2016, mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. (Archivbild)

Steven Seagal, hier bei einem Besuch im November 2016, mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. (Archivbild)

Seit Jahrzehnten gehört der frühere Hollywood-Star zu den Unterstützern des russischen Präsidenten. Seagal wohnt mittlerweile in Russland.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Montag den US-Schauspieler Steven Seagal mit dem „Orden der Freundschaft“ ausgezeichnet. Seagal habe die Ehrung für seinen „großen Beitrag zur Entwicklung internationaler kultureller und humanitärer Zusammenarbeit“ erhalten, hieß es in einem auf einer russischen Regierungs-Website veröffentlichten Dokument.

Steven Seagal ist seit Jahrzehnten Unterstützer von Wladimir Putin

Der ehemalige Hollywoodstar ist seit Jahrzehnten ein offener Unterstützer Putins, der ihm 2016 die russische Staatsbürgerschaft verlieh. Seagal verteidigt auch Russlands Vorgehen in der Ukraine.

Im vergangenen August besuchte der 70-Jährige die ostukrainische Region Donezk und traf sich dort auch mit dem Verantwortlichen der pro-russischen Separatisten, Denis Puschilin, um diesem seine Unterstützung zu versichern.

Zu Putins 70. Geburtstag im vergangenen Oktober nahm Seagal, der inzwischen in Russland lebt, ein Video auf, in dem er Putin als „einen der größten Anführer der Welt“ bezeichnete. Seine große Zeit im US-Filmgeschäft hatte der in der japanischen Kampfkunst Aikido ausgebildete Seagal Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre mit Actionfilmen wie „Alarmstufe Rot“.

In Russland und anderen Ländern Osteuropas genießt Seagal immer noch Star-Status. Zu früheren Empfängern der staatlichen Auszeichnung „Orden der Freundschaft“ gehören unter anderen der ehemalige US-Außenminister und ExxonMobil-Chef Rex Tillerson sowie Fifa-Präsident Gianni Infantino. (afp)

Nachtmodus
KStA abonnieren