Abo

Bilder vom Sturm aufs „Rathaus“So lief der Karnevalsauftakt in Burscheid

Lesezeit 3 Minuten
Jecken vor dem Schützenhaus in Burscheid an Wieverfastelovend 2023.

Um 13.11 Uhr am Wieverfastelovend war es auch in Burscheid soweit: Bürgermeister Dirk Runge (im karierten Gärtnerkostüm) räumte sein Amt für die Zeit der tollen Tage.

Das Schützenhaus ist seit Jahren das Zentrum des Karnevals in Burscheid. Da werden auch Imis aus Leverkusen integriert. 

Zehn Minuten vor dem Auftakt des jecken Irrsinns steht Karin Kern noch ein wenig isoliert und verschüchtert vor dem Eingang des Schützenhauses, das an diesem Tag ja traditionell kein Schützenhaus sondern Rathaus und Partymeile Burscheids ist. Kern ist Leverkusenerin. Sie lebte Zeit ihres bisherigen Daseins dort - unten am Rhein, wo das Bergische endet - und zog erst im vergangenen Jahr hierher.

„Da muss ich mich erstmal zurechtfinden“, sagt sie. Und meint damit vor allem: Den Burscheider Fastelovend erkunden. Was eine Herausforderung für die Rentnerin ist, denn als langjähriges Mitglied der KG Wiesdorfer Rheinkadetten, deren Jacke sie heute trägt, kennt sie den Fasteleer ihrer Heimat zwar aus dem Effeff. Den in Burscheid allerdings noch gar nicht.

Indes: Keine 20 Minuten später ist Kern dann nicht mehr isolierte und nachdenkliche Beobachterin, sondern voll integriert ins jecke Treiben ihrer neuen Nachbarschaft. Da wird sie nämlich mittenmang beim Ärm jenomme und sieht als ratzfatz anerkannter Burscheider Imi-Jeck der krachenden Niederlage des hiesigen Bürgermeisters im Kampf um den Rathausschlüssel zu.

Alles zum Thema Weiberfastnacht

Der Bürgermeister beugt sich den Wievern

Dirk Runge verkündet zwar im Bewusstsein, der erste Bürger der Stadt zu sein, zunächst noch recht unverforen und mutig: „Nein! Meinen Schlüssel rück ich nicht raus! “ Dazu schaut in seinem Gärtner-Kostüm so selbstbewusst wie nur möglich drein und betont: „Ich habe hier ja mein Team um mich herum, das mir hilft“ - womit dat Schmölzje der Verwaltungsspitze und Amstleitenden gemeint ist. Doch der karnevalistischen Wucht der Damen hat er dann auch an diesem Wieverfastelovend nix entgegenzusetzen.

Um Punkt 13.11 Ihr gibt es einen kurzen, gereimten Schlagabtausch zwischen Runge und denen, die es auf seinen Rathausschlüssel abgesehen haben und als Schmetterlinge und Bienen um ihn herum summen. Sie rufen: „Ach, Bürgermeister, steh doch nicht so brummig 'rum. Ei, wir tun dir nichts zu leide, bist in deinem Kostüm eine echte Augenweide.“

Er kontert: „Das Geschmeichel wird euch nichts nutzen. Ich werde euch die Flügel stutzen.“ Doch am Ende ist es dann eben doch Monika Wandel, Ehefrau des amtierenden Schützenkönigs Uwe Wandel, die ihm die Insignien der Macht entreißt und ihre jecke Truppe ins seit nunmehr 17 Jahren während des Karnevals zum Rathaus umfunktionierten Schützenhaus führt. Alaaf!

Eine Blumenwiese und ihre Schmetterlinge

Und drinnen geht es dann rund für den Rest des Tages. Unter den zig Feierenden ist natürlich der Hausherr Michael Wehner als Vorsitzender des Schützenvereins. Die lebende Blumenwiese Angelika Wehner mit ihren Schmetterlingen Renate Dahlhäuser, Marion Kettler, Julia von Tongelen und Fabian Nocon, die den hiesigen Festsaal geschmückt und die Party mit geplant haben.

Und nicht zuletzt natürlich auch DJ Peter „Mimo“ Mihm, der in rasendem Wechsel Brings, Kasalla, Höhner, Bläck Fööss und was sonst eben noch so dazugehört, wenn die Jecken los sind, durch die Boxen jagt. Und der trotzdem ein bisschen Wehmut inmitten des herrlichen Irr- und Frohsinns verspürt, denn: Das ist hier und heute seine letzte DJ-Sause.

Meister Mimo sucht einen Nachfolger und sagt: „Nach 17 Jahren ist es an der Zeit, um Schluss zu machen. Zehn Stunden am Stück hier zu stehen, das schlaucht. Und ich möchte endlich auch mal Karneval mit meiner Familie feiern.“ Das gönnen ihm hier selbstverständlich alle. Bei seiner Abschiedsrede brandet lauter Applaus auf.

Was heißen soll: Es sei ihm gegönnt. Zumal im jecken Burscheid ganz bestimmt ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin gefunden werden wird. Schließlich wissen sie hier zu feiern!

KStA abonnieren