Abo

Grundschulen
Bedarf an Plätzen im Offenen Ganztag steigt in Leichlingen

Laufende Kinder auf dem Schulhof der Grundschule Uferstraße.

Der Bedarf an OGS-Plätzen in Leichlingen steigt (Symbolbild).

Der Bedarf an Plätzen im Offenen Ganztag und der Verlässlichen Grundschule steigt. Für diese Lösung plädiert die Leichlinger Verwaltung.

Leichlinger Grundschulen haben für das Schuljahr 2023/24 einen höheren Bedarf an Plätzen in der Offenen Ganztagsbetreuung (OGS) und der Verlässlichen Grundschule (VG) gemeldet. Letztere garantiert Eltern eine Kinderbetreuung in den ersten sechs Schulstunden, auch bei Unterrichtsausfall. Die Verwaltung will insgesamt 946 Plätze, davon 836 in der OGS, an den fünf Schulen schaffen. Dieses Schuljahr waren insgesamt 858 geplant.

Die neuen Plätze verteilen sich vor allem auf Witzhelden, wo eine Containeranlage Raum für eine zusätzliche OGS-Gruppe schafft, sodass in Zukunft 175 statt 145 Kinder betreut werden können. Und auf die Grundschule Uferstraße, wo es für das kommende Jahr mehr Schulanmeldungen gab als zuvor. Für eine neue VG plant der dortige Träger „Die Quelle“ 28 Plätze. Und die OGS besuchen schon jetzt 184 statt der geplanten 178 Kinder, was für das kommende Jahr offiziell angepasst werden soll.

In Bennert wird es 102 OGS-Plätze geben (2022/23: 100), im Büscherhof bleibt es unverändert bei 200, ebenso verhält es sich in der Kirchstraße mit 175 Plätzen. (juh)

Mein Ort