Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Leichlingen-Stiftung  Auf Stadtrundfahrt mit 44 Sonnenblumen

Sabine Claßen (KSK-Stiftung), Wolfgang Brudes und Wicze Braun, Frank Steffes und Andrea Brüster vom Jugendverband Crew (v.l.) bei der Spendenübergabe mit Sonnenblumen im Sinneswald.

Sabine Claßen (KSK-Stiftung), Wolfgang Brudes und Wicze Braun, Frank Steffes und Andrea Brüster vom Jugendverband Crew (v.l.) bei der Spendenübergabe mit Sonnenblumen im Sinneswald.

Leichlingen – Den ganzen Tag lang waren Sabine Claßen und Bürgermeister Frank Steffes am Montag gemeinsam mit dem Auto kreuz und quer auf Stadtrundfahrt. Den Wagen vollgeladen mit Dutzenden Töpfen Sonnenblumen. Morgens um 9 Uhr der erste Stopp bei der Leichlinger Tafel, die einen neuen Tiefkühlschrank benötigt. Abends der letzte Halt beim Familienzentrum in Kuhle, das für die Kinder zwei Holzspielpferdchen kaufen möchte. Dazwischen Treffpunkte mit Vereinen und Initiativen am Sportplatz Balker Aue, am Alten Wasserturm in Witzhelden und im Sinneswald.

Sonnenblumen-Tour

Alle bekamen Sonnenblumen überreicht. Und als abends alle Pflänzchen verteilt waren, blieben 44 glückliche Beschenkte zurück. Denn bei ihrer „Sonnenblumentour“ haben die Referentin und der Kuratoriumsvorsitzende der Leichlingen-Stiftung der Kreissparkasse Köln (KSK) nicht nur Blumentöpfe unters Volk gebracht, sondern auch Spenden: Aus dem Ertrag der Stiftung konnten 95 661 Euro für 54 gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt werden .

Alles zum Thema Corona

3,6 Millionen ausgeschüttet

Angesichts der Corona-Beschränkungen gab es in diesem Jahr keine große Feier, sondern Einzelbesuche mit jenen echten und Mundschutzmasken mit aufgedruckten Sonnenblumen.

Die Leichlinger KSK-Stiftung ist 2008 durch Fusion zweier Vorgänger mit einem Kapital von 6,7 Millionen Euro gegründet worden. Seit 1993 sind 3,6 Millionen Euro für bürgerschaftliche Zwecke zur Verfügung gestellt worden. Zuletzt konnten die Erträge wegen des im Keller steckenden Zinsniveaus zwar nicht gesteigert werden. Aber die Ausschüttung 2020 bewegt sich auf dem Niveau des Vorjahres (2019 waren es 89 105 Euro) und die Summe ermöglicht wieder eine breite Streuung auf viele Empfänger.

34 500 Euro entfallen auf 23 Kultur-Projekte. Dazu zählen Chöre, Orchester, Karnevalsvereine und Städtepartnerschaften und die regelmäßigen Zuschüsse für die Veranstaltungsreihe „Kultur im Schloss“, Kindertheater und die Konzerte der Witzheldener Sommerserenaden.

Kunst, Tanz und Zirkus

Wicze Braun und Wolfgang Brudes nahmen eine Spende für die Künstler des Skulpturenparks Sinneswald entgegen, der sich im Corona-Jahr 2020 besonders großer Beliebtheit erfreut, wie sie beim Besuch von Claßen und Steffes berichteten.

19 soziale Initiativen werden mit 41 136 Euro unterstützt und bilden damit die größte Sparte. Kitas, Grundschulen und Altenheime profitieren davon, Trommel- und Zirkusworkshops, der Hospizdienst kann mit dem Geld Schulungen finanzieren, der Jugendverband Crew ein Tanzprojekt, die LVR-Förderschule einen Tischkicker und die DLRG Schwimmkurse und Material.

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf den Breiten- und Behindertensport entfallen 15 525 Euro. Sie werden in Trainingsgeräte, die Unterhaltung des städtischen Vereinsheims in der Balker Aue und die Pferdehaltung investiert.

Im Bereich Umwelt werden drei Projekte mit 4500 Euro bedacht. Die Offenland-Stiftung will damit Biotoppflege betreiben, der Förderverein Alter Wasserturm ein Insektenhotel bauen und eine Wildblumenwiese anlegen und der Anglerverein die Ufer des Hasensprungweihers befestigen.