Der Schützenverein lädt einFünf Tage Volksfest in Bergneustadt

Lesezeit 2 Minuten
Zur Eröffnung des Festes spielt am Freitagabend die Band „Opa kommt“.

Zur Eröffnung des Festes spielt am Freitagabend die Band „Opa kommt“.

Fünf Tage lang steht Bergneustadt Kopf, wenn ab Freitag der Schützenverein zum großen Fest einlädt.

Mit der härtesten Oldie-Rock-Band der Republik starten am Pfingstwochenende die Feierlichkeiten zum 670. Geburtstag der Bergneustädter Schützen – so zumindest beschreiben sich Schlagzeuger und Sänger Raimund Naumann, Gitarrist Zibi Moder und Bassist Detlef Urbanek selbst. Die Combo aus Niederrengse ist bundesweit gefragt und freut sich riesig auf ihr Heimspiel am Freitag, 26. Mai. Ab 18 Uhr ist Einlass in den Krawinkelsaal, Tickets kosten fünf Euro. Bereits eine Stunde zuvor öffnet die Kirmes auf dem Festplatz an der Brückenstraße.

Am Samstag um 17 Uhr treten die Grünröcke geschlossen vor dem Hotel Feste Neustadt in der Altstadt an, für die gemeinsame Feier mit den Bürgern wird die Hauptstraße gesperrt. Dieser Programmpunkt wurde letztes Jahr erstmals ausprobiert und sei gut angenommen worden, berichtet der Vereinsvorsitzende Jens-Holger Pütz. Der Musikzug der Neustädter Feuerwehr gibt ein Platzkonzert.

Am Sonntag wird der König ermittelt

In Begleitung der Landsknechte und Marketenderinnen marschieren die Schützen gegen 19 Uhr über die Talstraße und um den Burg-Kreisel zum Krawinkelsaal. Dort werden um 20 Uhr die Gastvereine empfangen, eine Stunde später tritt die „Confetti“-Showband auf die Bühne, der Eintritt ist frei.

Der Pfingstsonntag startet um 10.45 Uhr mit einer Andacht auf dem Schießstandgelände. Ab 11.30 Uhr wird es an der Gimbornstraße spannend: Gesucht wird der Nachfolger von Robert Kämke als Träger der Bergneustädter Königswürde, zudem werden der Kinder- und der Prinzenvogel aufgehängt sowie der Neustadtkönig ausgeschossen. Über die Wettkämpfe lässt sich ab 20 Uhr bei der Disco mit DJ Party Papst weiter diskutieren, auch hier ist der Eintritt frei.

Ganz im Zeichen der Majestäten steht der Pfingstmontag. Um 9.45 Uhr treffen alte und neue Regenten an der Altstadtkirche ein. Zusammen mit den Gastvereinen setzen sich die Bergneustädter Schützen um 10.30 Uhr über die Hauptstraße in Richtung Krawinkelsaal in Bewegung, Pütz rechnet mit etwa 300 Teilnehmern. Um 15 Uhr werden die Schützen im Krawinkelsaal ihre neuen Majestäten krönen und hochleben lassen.

Die gute Nachricht für kleine Bergneustädter: Die Kirmes ist sogar noch bis zum Dienstag, 30. Mai, geöffnet, an diesem Tag gelten ermäßigte Preise.

Nachtmodus
KStA abonnieren