Letzter SpieltagRollstuhlsportler des TTC Wiehl machen Aufstieg in die Bundesliga perfekt

Lesezeit 2 Minuten
Blick auf eine sechsköpfige Rollstuhl-Mannschaft.

Groß war der Jubel bei Charly Weber (2.v.l.) und dem Team nach dem Heimspieltag in Bielstein.

Nach dem gewonnen Spitzenspiel gegen Koblenz wird Wiehl erstklassig. Der Freude über den Aufstieg ist riesig.

Riesengroß ist der Jubel bei den Rollstuhl-Tischtennisspielern des TTC Wiehl: Der Aufstieg in die Erste Bundesliga ist perfekt. Ab dem Herbst wird sich das Team um Spielertrainer Charly Weber den Duellen im deutschen Oberhaus stellen. Vor der Siegesfeier kam es in der Sporthalle in Bielstein zum entscheidenden Spitzenspiel gegen die RSG Koblenz II, gegen die die Wiehler in der Hinrunde noch verloren hatten. Vor heimischer Kulisse gaben Christiaan Sterenborg, Femke Cobben, Markus Jutzi und Bas Rongen allerdings vom ersten Satz an Vollgas.

Mit 4:1 wurden die Rheinland-Pfälzer abgefertigt, im darauffolgenden Spiel gegen die Konkurrenz des TTC Halle verloren die Oberberger in vier Einzeln und dem Doppel nicht einen Punkt – ein klares 5:0 notierten die Spieltagsleiter nach den Partien. Die letzten Spiele gegen die RSG Frankfurt II und die RSG Koblenz III waren damit nur noch von statistischem Wert – wurden vom TTC Wiehl aber jeweils knapp mit 3:2 gewonnen. In der Abschlusstabelle der Zweiten Bundesliga Süd belegen Weber und Co. mit weitem Abstand den Spitzenplatz, der allein den Sprung in die höchste Liga ermöglicht.

TTC Wiehl will sich um Heimspieltag bewerben

In der neuen Saison messen sich die TTCler nun mit den besten Rollstuhlsportler Europas – allen voran mit dem Staraufgebot von Borussia Düsseldorf um Paralympics-Sieger Valentin Baus, die als eine Art Bayern München des Rollstuhl-Tischtennis gelten. „Düsseldorf ist der alles dominierende Klub – das werden hochspannende Spiele für uns“, ist Weber sicher. Unbedingt wolle sich der TTC um die Austragung eines Heimspieltages bewerben, kündigt der Coach an. „Ob wir damit schon in unserer ersten Saison dran sind, wird sich zeigen.“

Übrigens: In der Zweiten Bundesliga Nord sicherte sich der TuS Winterscheid aus dem Rhein-Sieg-Kreis den Aufstiegsplatz – Derbystimmung ist also auch schon garantiert.

Nachtmodus
KStA abonnieren