Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

„Klimafreunde Rhein-Berg“ Aktivisten machen auf Klimaschutz aufmerksam

Bei ihrem Aktionstag machten die „Klimafreunde Rhein-Berg“ vor allem optisch auf Klimaschutz aufmerksam.

Bei ihrem Aktionstag machten die „Klimafreunde Rhein-Berg“ vor allem optisch auf Klimaschutz aufmerksam.

Bergisch Gladbach – „Wenn an vielen kleinen Orten viele kleine Menschen viele kleine Dinge tun, können viele kleine Menschen Großes erreichen“ – steht auf einer Tafel in der Gladbacher Innenstadt. Auf dem Boden reihen sich viele bunte Schuhpaare aneinander. Sie sollen stellvertretend für Klima-Demonstranten in der Corona-Krise stehen.

Die Bürgerinitiative „Klimafreunde Rhein-Berg“ hat gestern auf dem Konrad-Adenauer-Platz ein Zeichen für den Klimaschutz gesetzt. Bei dem Aktionsnachmittag machten die Mitglieder der Initiative an verschiedenen Ständen darauf aufmerksam, wie man die Natur schützen kann. Stefan Häusler, einer der Initiatoren der Initiative, eröffnete die Versammlung. „Die Klimakrise ist nicht weg, nur weil Corona dazwischengekommen ist“, betonte er. 50 Mitglieder zählt die Initiative mittlerweile. „In der Gruppe macht Engagement für Klimaschutz richtig Spaß, obwohl das ein ernstes Thema ist“, so Häusler.

Das könnte Sie auch interessieren:

Alles zum Thema Klimawandel

Die Mitglieder haben sich in vier Arbeitsgruppen aufgeteilt. Themen sind Energie, Baum, Verkehrswende und Gesundheit. „Das sind alles Themen, die auch für Gladbach wichtig sind“, erklärte Heike Häusler.

Neben den Schuhen und Hochbeeten aus Holz fiel beim Aktionstag besonders ein großes Holzgestell ins Auge, welches die Silhouette eines SUVs darstellte. Unter dem Gestell fanden elf Fahrräder Platz. Die Klimafreunde machten so auf den Flächenverbrauch eines SUVs aufmerksam. (lth)