Reaktion auf unzuverlässige S11Freie Wähler kritisieren neue E-Bike-Station in Duckterath

Lesezeit 2 Minuten
Ein weiteres Angebot gibt's mit der E-Bike-Station am S-Bahnhalt Duckterath.

Ein weiteres Angebot gibt's mit der E-Bike-Station am S-Bahnhalt Duckterath.

Eine E-Bike Ausleihstelle soll Ausfälle der S 11 ausgleichen. 

Auch an der S-Bahn-Haltestelle Duckterath im Westen der Kreisstadt gibt es nun eine Ausleih- und Rückgabestelle für Bergische E-Bikes. Für einen entsprechenden Antrag von CDU und Grünen (wir berichteten) gab es eine Mehrheit im Kreistag – bei vier Gegenstimmen von Freien Wählern und AfD sowie vier Enthaltungen der FDP.

Die schwarz-grüne Kreistagsmehrheit verbucht das als „breite Mehrheit“ und Erfolg. Damit reagiere die Politik „kurzfristig und pragmatisch auf die zahlreichen Ausfälle von Fahrten der S11“, heißt es in einer nach der Kreistagssitzung verbreiteten Pressemitteilung.

Bergisch Gladbach: Alternative zur S11

Wie berichtet hatten CDU und Grüne den Antrag gestellt, um ein zusätzliches Verkehrsmittel für Pendler zur Verfügung zu stellen, die damit im Falle eines Ausfalls ihrer S-Bahnverbindung zum S-Bahnhalt Dellbrück beziehungsweise zur Endhaltestelle der Straßenbahn in Köln-Thielenbruch pendeln können.

An der Station der KVB-Räder in Thielenbruch können die Bergischen E-Bikes bereits seit vergangenem Jahr abgegeben werden an der S-Bahn-Station in Köln-Dellbrück solle zeitnah auch eine solche „Übergangsstation“ für das Bergische E-Bike eingerichtet werden, so CDU und Grüne in ihrer gemeinsamen Pressemitteilung. „Mit diesem zusätzlichen Mobilitätsangebot erhalten Fahrgäste jetzt die Möglichkeit, unkompliziert die nächsten ÖPNV-Haltepunkte auf Kölner Stadtgebiet zu erreichen“, so die beiden Mehrheitsfraktionen im Kreistag.

Freie Wähler haben Zweifel

Zweifel, dass dieses zusätzliche Verkehrsmittelangebot tatsächlich gebraucht werde, hatte Werner Conrad (Freie Wähler) im Kreistag angemeldet. Mit der Haltestelle der Buslinie 436 am S-Bahnhalt Duckterath bestehe bereits eine hervorragende Anbindung zur Straßenbahn und S-Bahn nach Dellbrück, so Conrad.

Zudem sei es fraglich, ob ein Pendler, der zum P&R-Platz nach Duckterath gefahren sei, um in die S-Bahn umzusteigen, dann aufs E-Bike umsteige, um nach Dellbrück zu fahren. Schließlich gebe es auch an der Endhaltestelle der Straßenbahn in Thielenbruch Parkplätze.

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Christopher Schiefer betonte daraufhin, dass man eben ein „weiteres Angebot“ an der am S-Bahnhalt Duckterath bereits bestehenden Mobilstation schaffen wolle.

Station sei nicht kostenneutral

Der Fraktionschef der Freien Wähler hielt dagegen, dass die Einrichtung der Station keineswegs kostenneutral sei, auch wenn die CDU sich darauf berufen hatte, dass im Gesamtvolumen für die Erweiterungen der Mobilstationen in Bergisch Gladbach noch „Spielraum“ gewesen sei, der noch nicht ausgeschöpft worden sei.

Die neue E-Bike-Station bedeute nicht, dass man die Bahn aus ihrer Verantwortung für die Zuverlässigkeit des S-Bahn-Verkehrs entlassen wolle, hatten CDU und Grüne schon im Verkehrsausschuss des Kreises betont. „Wir fordern die Bahn auf, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um die Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit der S 11 sicherzustellen“, so Ausschussvorsitzender Hans-Jürgen Klein (Grüne) nach der Kreistagssitzung.

KStA abonnieren