Abo

Hochklassige MusikDas ist das Programm der Altenberger Dommusik in Odenthal

Lesezeit 3 Minuten
Andreas Meisner (rechts) und Rolf Müller, die Domorganisten der evangelischen und der katholischen Gemeinde in Altenberg sitzen an der Orgel.

Manchmal sitzen sie auch gemeinsam an der Orgel: Andreas Meisner (rechts) und Rolf Müller, die Domorganisten der evangelischen und der katholischen Gemeinde in Altenberg.

Am Sonntag, 12. März, wird die Altenberger Dommusik eröffnet.

Zwei Organisten, eine Orgel – das geht nur in harmonischem Zusammenspiel. Wenn sich Andreas Meisner und Rolf Müller, die Domorganisten der beiden Kirchengemeinden in Altenberg, gemeinsam an die gewaltige Klais-Orgel setzen, dann sitzt nicht nur jeder Griff. „Orgel spielt man ja auch mit den Füßen“, sagt der evangelische Dom-Organist Meisner.

Wenn man nicht wie sonst alleine in der Mitte sitze, dann verlange das schon etwas Übung. Dass die beiden Musiker ein eingespieltes Team sind, das beweisen sie auch bei der Veranstaltungsreihe der Altenberger Dommusik, die am Sonntag, 12. März, 14.30 Uhr, mit einem ökumenischen Konzert eröffnet wird.

Es sei durchaus ein Neustart, sagt Rolf Müller, Organist der katholischen Kirchengemeinde. Denn das gemeinsame musikalische Format der Altenberger Dommusik wurde erst 2019 aus der Taufe gehoben und hatte anschließend direkt mit Corona-Auflagen zu kämpfen. Die ließen erst nach und nach einen Spielbetrieb im Dom wieder zu, zunächst in Form der Geistlichen Musik mit Segensgebet. „Jetzt können wir wieder frei aufspielen“, freut sich Rolf Müller.

Alles zum Thema Konzerte in Köln

Odenthal: Nicht nur Orgelmusik in Altenberger Dom

Lange hatten sich die beiden Musiker darum bemüht, ein ökumenisches Programm im Altenberger Dom anbieten zu können. Das Gotteshaus wird simultan als Pfarrkirche sowohl von der evangelischen wie auch der katholischen Kirchengemeinde genutzt, mit exakt festgelegten Nutzungszeiten im begehrten Kirchenraum. „Früher gab es sonntags zwei Konzerte hintereinander“, so Müller. Das änderte sich 2019. Seither bietet man gemeinsam an diesem Tag ein Konzert – stets um 14.30 Uhr, bei dem im Wechsel Andreas Meisner oder Rolf Müller an der Orgel sitzt. Und manchmal auch beide gemeinsam.

Das neue Jahresprogramm, das nun im ersten Teil bis August vorliegt, beschränkt sich nicht nur auf Orgelmusik, sondern bietet auch den Rahmen für Chöre, Kammer- und Orchestermusik. Das Programm (siehe unten) liegt als Flyer im Altenberger Dom und im i-Punkt aus und ist auch im Internet abrufbar. Es startet mit Musik zur Fasten- und Passionszeit und begleitet durch das Kirchenjahr.

Altenberg ist ein europäisches Zentrum für Musik.
Rolf Müller, Domorganist in Altenberg

Bis auf einige besonders herausragende musikalische Ereignisse, sind die meisten Veranstaltungen kostenfrei und es gibt nur eine Kollekte. Auch das Internationale Orgelfestival findet wieder in Altenberg statt. Veranstaltungen dieser Qualität und Quantität seien an deutschen Domkirchen einzigartig, meint Organist Müller nicht ohne Stolz. „Altenberg ist ein europäisches Zentrum für Musik.“

Die Altenberger Dommusik will an diesem auch touristischen Ort zudem Menschen ins Konzert locken, die sonst eher nicht zum klassischen Publikum gehören, will Hemmschwellen abbauen und auch die Jugend ansprechen. Auch (aber nicht nur) für Kinder bietet man daher ein eigenes Konzert.

Die beiden Dom-Organisten wollen damit gegen Vorurteile anspielen: „Kirche sei schnarchig und klassische Musik auch“, schildert Andreas Meisner gleich zwei   Vorbehalte, gegen die Kirchenmusik anzukämpfen habe. Ab Sonntag ziehen Rolf Müller und Andreas Meisner alle Register, das Gegenteil zu beweisen.


Das Programm

  • Sonntag, 12. März, 14.30 Uhr: Ökumenische Eröffnung der Geistlichen Musik 2023, mit Musik zur österlichen Fasten- und Passionszeit.
  • Karfreitag, 7. April, 13 Uhr: Johann Sebastian Bach: Johannespassion, mit Solisten, der Domkantorei Altenberg und dem Neuen Rheinischen Kammerorchester. Eintritt 20 bis 35 Euro, Vorverkauf unter 02202-84064 und 0172-2622488, Altenberger Dom-Laden, Theaterkasse Bergischer Löwe (Bergisch Gladbach), Buchhandlung Hentschel (Burscheid), Bücher-Scheune Bärenz (Schildgen) und an der Tageskasse.
  • Ostermontag, 10. April, 14.30 Uhr: Österliche Festmusik „Victimae paschali laudes“, Improvisationen in verschiedenen Stilen, Wolfgang Seifen (Kevelaer/Berlin), Orgel.
  • Sonntag, 7. Mai, 14.30 Uhr: „Auf den Wegen der deutschen Spätromantik“ – Johannes Brahms & Richard Wagner. Alexander Lifland (Violine), Ruth Theresa Fiedler (Sopran), Sinfonieorchester Bergisch Gladbach, Leitung Roman Salyutov. Eintritt 20 Euro, im Altenberger Dom-Laden und über kontakt@sinfonieorchester-bg.de.
  • Sonntag, 14. Mai, 14.30 Uhr: „Powerplay“, Albinoni, Massenet, Sibelius, Bach und Filmmusik. Harmonic Brass, München, Andreas Meisner (Orgel)
  • Samstag, 20. Mai, 14.30 Uhr: Johann Sebastian Bach, Himmelfahrtsoratorium; Joseph Haydn, Nelsonmesse, Soli, Chor und Orchester, Rolf Müller (Dirigent). Eintritt 25 Euro, Vorverkauf Altenberger Dom-Laden und ticket@capella-nova.de.
  • Sonntag, 11. Juni, 14.30 Uhr: Gabriel Fauré, Requiem op. 48 (Orgelfassung), Solisten, Gürzenich-Chor Köln, Eintritt 15 und 18 Euro, ermäßigt acht und zehn Euro, plus Vorverkaufsgebühr, Tickets unter www.kvstickets.com/guerzenich-chor-koeln-von-1827/ und Altenberger Dom-Laden, Tageskasse ab 13.30 Uhr.
  • Sonntag, 2. Juli, 14.30 Uhr: „Poesie des Cembalos“, Tatjana Vorabjova (Cembalo).
  • Donnerstag, 6. Juli, 20 Uhr: Internationales Orgelfestival Altenberg, Werke von Bach, Weber und Dupré; Sebastian Freitag (Hofkirche Dresden), Eintritt zehn Euro (Abendkasse ab 19.30 Uhr), Vorverkauf elf Euro, Altenberger Dom-Laden.
  • Sonntag, 23. Juli, 14.30 Uhr: Barock XXL – Zwei Trompeten und Orgel, festliche Barockmusik von Höffner, Francheschini, Händel, Telemann und Bach. Patrick Dreier und Norbert Vohn (Trompeten), Rolf Müller (Orgel).
  • Freitag, 4. August, 19.30 Uhr: Abschlusskonzert des Chor- und Instrumental-Workshops AK Schlesische Musik e.V., „Musikalische Entdeckungen“
  • Sonntag, 13. August, 14.30 Uhr: Orgelmusik (nicht nur) für Kinder ab 5 Jahren, Willscher – Terrarium und Dschungelarium, Andreas Meisner (Orgel).

Das vollständige Programm mit zusätzlichen Informationen und eventuell aktuellen Änderungen findet sich im Internet.

KStA abonnieren