Glücksgefühle der BrautErstes Hochzeitswohnzimmer in Overath eröffnet

Lesezeit 4 Minuten
Neuer Inhalt

Inhaberin Carolin Amerling (r.) und Model Jana Huck bei der Anprobe.

Overath – Spitze und Satin, Taft und Tüll, Perlen und Pailletten – alles ganz in Weiß. Den Traum vom eleganten Brautkleid träumen wohl viele Frauen. Und diesen Traum möchte Carolin Amerling erfüllen. Sie hat ihr „Hochzeitswohnzimmer“ in Overath gegründet und eröffnet.

Auf die Frage, ob wieder mehr geheiratet wird, betont die Geschäftsfrau: „Es kann endlich wieder geheiratet werden. In den zwei Jahren Corona-Pandemie war eine große Hochzeit leider kaum möglich.“ Für Kundinnen, die ihre Hochzeit ganz in Weiß feiern möchten, hat Carolin Amerling ihre Unternehmensidee realisiert.

Laufsteg für die Anprobe

Eine heimelig-warme Wohnzimmeratmosphäre empfängt die Besucherin im Geschäft. Mittelpunkt ist ein Laufsteg für die Braut. Drumherum stehen bequeme Sessel und ein Sofa für die Begleiterinnen. Eingerahmt werden Sitzecke und Präsentationsbereich von rund 200 verschiedenen Modellen an Brautkleidern in unterschiedlichsten Weiß-Tönen. Schnell verfängt sich der Blick in Wolken aus Tüll und Glanz.

Neuer Inhalt

Carolin Amerling gründet das Start up "Hochzeitswohnzimmer" in Overath.

„Ich möchte die Auswahl und den Einkauf eines Brautkleides für die Frauen zu einem besonderen Erlebnis machen“, erklärt Carolin Amerling ihren Anspruch. „Brautkleider sind Emotion pur.“ Und dafür nimmt sich die Geschäftsinhaberin reichlich Zeit. Sie öffnet das „Hochzeitswohnzimmer“ nach Terminvereinbarung exklusiv für eine einzige Kundin. Diese bekommt so viel Zeit für die Auswahl und Anprobe, wie sie braucht. Amerling: „Mir ist das Glückserlebnis der Frauen wichtig. Wenn sie sich in einem Kleid schön fühlen, dann ist es das Richtige.“

Unternehmerin erfüllt sich neue Geschäftsidee

„Macht das, was ihr wirklich wollt“ – Dieses Credo hat Carolin Amerling viele Jahre als Motivationstrainerin den Menschen erfolgreich vermittelt. Es war wohl an der Zeit, dass sie sich selbst auch ihren Wunschtraum erfüllt. So startet sie in der Mitte ihres Lebens mit der Unternehmensgründung in Overath nochmal neu durch. Den Entschluss habe sie erst im Laufe dieses Jahres gefasst. Bewusst habe sie ein Ladenlokal im Rheinisch-Bergischen Kreis gesucht.

Neuer Inhalt

Um die Kleider richtig präsentieren zu können, gibt es im Geschäft einen Laufsteg.

Als die passende Immobilie in Overath im Parkweg Ende Juli gefunden war, organisierte sie innerhalb von nur zwei Monaten die Einrichtung und den Wareneinkauf. „Mein Mann unterstützt meine Ideen. Das ist eine große Hilfe und ich bin dankbar dafür“, sagt die Gründerin. Die Wahl sei auf Overath auch wegen der guten Verkehrsanbindung gefallen. Im Ort arbeitet sie bereits mit einer Schneiderin zusammen, die Änderungen an den Kleidern übernimmt.

Brautroben für kleines Budget 

Den Einkauf der Brautkleider wickelt Carolin Amerling direkt über die Lieferanten ab. Dort wählt sie die neusten Designermodelle aus und ordert auch günstige Outlet-Ware. „Es sind alles neue hochwertige Kleider und sie sind erschwinglich im Preis“, sagt die Geschäftsfrau. Im „Hochzeitswohnzimmer“ koste ein Brautkleid durchschnittlich 1300 Euro. Mehr als die Hälfte der Modelle würden im Preis unter 1000 Euro liegen. „Ob kleines oder großes Budget, die Kundin legt fest, was sie ausgeben möchte. Darauf stelle ich mich ein.“ Brautschuhe, Accessoires und eine kleine Auswahl an festlicher Abendrobe, darunter besondere Unikate, sind ebenso im Sortiment.

Hochzeitswohnzimmer

Die Gründerin

Carolin Amerling1988 Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau1991-95 Studium in Köln, Diplom-Pädagogin für Sprache und Stimme2013 Ausbildung zur Systemischen Coach und Motivationstrainerin2018 Erfindung und Vermarktung von Jobcode

Kontakt: 01516 8444548Parkweg 1151491 Overathwww.hochzeitswohnzimmer.de

Mit eleganten Kleidern ist Carolin Amerling aufgewachsen. Ihre Mutter führte das früher bekannte Modehaus Jansen in Köln. Schon früh machte sie Erfahrungen in Verkauf und Beratung im Einzelhandel. Zwar geht sie beruflich erstmal andere Wege – ihre Begeisterung für schöne Kleider behält sie. Nach dem Studium und weiteren Fachausbildungen haben zunächst die Familie und ihre zwei Söhne Vorrang, mit der sie in Bergisch Gladbach-Refrath lebt.

Sie ist mehr als zehn Jahre als Coach und Motivationstrainerin tätig. In dieser Zeit entwickelt sie auch „Jobcode“, ein Selbsterfahrungstool zur Berufsfindung für Jugendliche und Erwachsene. Dieses Tool nutzen Schulen und Universitäten.

Das könnte Sie auch interessieren:

„Nun möchte ich vor allem mit Frauen arbeiten, orientiert an Freude und Glück“, beschreibt es die Unternehmerin. Neben den neuen Brautkleidern hängen auch ein paar gut erhaltene Second-Hand Modelle im Geschäft. Sie sind mit einer Botschaft der Braut versehen, die in ihrem Traumkleid ihre besondere Hochzeit gefeiert hat.

Nachtmodus
KStA abonnieren