Abo

Navigation

KStA PLUS abonnieren

Abo-Angebote

Artikel teilen

Schriftgröße ändern

Artikel zur Merkliste hinzugefügt

Rückgangig

Artikel von der Merkliste entfernt

Sie folgen nun

Rückgangig

Sie folgen

Neuer Fahrplan zum 11. Dezember Das ändert sich bei den Bussen im Erft-Kreis

Auf einer elektronischen Tafel ist an einer Haltestelle in Bergheim zu sehen, wann die nächsten Busse kommen.

Da werden sich etliche Fahrgäste umstellen müssen: Bei vielen Linien ändern sich die Abfahrtzeiten. Die REVG verspricht, dass alles besser wird.

Wer mit dem ÖPNV unterwegs ist, sollte ab Sonntag (11. Dezember) in den Fahrplan schauen. Auf etlichen Linien kommt es zu veränderten Abfahrtzeiten und Takten. Die REVG verspricht Verbesserungen.

Am Sonntag, 11. Dezember, findet der Fahrplanwechsel im Verkehrsverbund Rhein-Sieg statt. Auch auf den Buslinien der Rhein-Erft-Verkehrsgesellschaft (REVG) mit Sitz in Kerpen gibt es Änderungen.

Bedburg

Auf Wunsch der Stadt Bedburg und zusammen mit den im Industriegebiet Mühlenerft ansässigen Unternehmen wird der Fahrplan der Linie 927 an die veränderte Nachfrage angepasst. Ebenso werden auf der Linie 905 die Abendverkehre neu strukturiert. Die Busse fahren ab 20.45 Uhr an allen Tagen einheitliche Linienwege. Die Fahrt um 23.13 Uhr ab Bedburg Bahnhof wird nun täglich angeboten. Auf der Linie 975 kommt es abends zu kleineren Änderungen.

Brühl

Die Zeiten der Linie 930 werden am Bahnhof an den Abfahrtszeiten der Schnellbuslinie SB91 ausgerichtet. Somit ist ein Anschluss nach Hürth, Frechen und Pulheim bis nach Dormagen gegeben.

Erftstadt/Brühl/Wesseling

Um Parallelverkehre zum SB92/93 auf dem Abschnitt von Erftstadt nach Wesseling zu vermeiden, werden die Abfahrtszeiten auf den Linien 930 und 990 am Wochenende und montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr „neu ausgerichtet“.

Die REVG-Geschäftsführer Walter Reinarz und Martin Gawrisch stehen vor einem Linienbus.

Die REVG-Geschäftsführer Walter Reinarz und Martin Gawrisch.

Erftstadt/Hürth/Kerpen

Die verschobenen Fahrzeiten auf der Eifelstrecke wirken sich abends auf die Linien 955 und 979 aus. Die Anschlusssicherungen haben neben Erftstadt auch Auswirkungen bis nach Hürth und Kerpen. Die Fahrten der Linie 955 ab Erftstadt Bahnhof in Richtung Lechenich verkehren neu über die Haltestelle „Heidebroichstraße“; die Haltestellen „Am Vogelsang“ und „Schlunkweg“ entfallen.

Kerpen

Auf den Linien 911, 920 und 955 in Brüggen, Balkhausen und Türnich wird das Angebot verbessert. So werden Abfahrtszeiten der Linien 920 und 922 an Wochenenden verschoben, um die Fahrtabstände in Kerpen/Sindorf zu verbessern und Parallelverkehre zur SB92 zu entzerren. Weitere Verbesserungen würden für Buir und Blatzheim erzielt.

Wesseling

Berzdorf wird an die SB92/93 angebunden. Die SB-Linie, die von Elsdorf über Bergheim, Kerpen, Erftstadt und Brühl nach Wesseling fährt, hält auch an der neuen Haltestelle „Berzdorf Brühler Straße“. Von dort aus sind der Bahnhof Brühl in fünf Minuten und die Stadtbahn Wesseling in sechs Minuten erreichbar. Der Bus fährt im Stundentakt.

Fahrzeitenanpassungen erfolgen auch auf den Linien 910 (samstags) und 962 zur Anschlussverbesserung in Brauweiler sowie im Minutenbereich auf zahlreichen weiteren Linien.

Die Haltestelle „Brühl Römerstraße/Arbeitsamt“ heißt jetzt „Brühl Agentur für Arbeit“ (Linien 930, 979 und 990) und die Haltestelle „Zülpich Abzw. Bf.“ in Zülpich (Linie 979) wurde in „Zülpich Römerallee/Bf“ umbenannt.