Abo

Guerilla-AktionBäume in Hennef tragen bunte Strickkleider – Initiatoren bislang unklar

Lesezeit 1 Minute
Blick auf die Fußgängerzone. Die Bäume rechts und links haben bunte Strickpullover übergezogen.

In der Fußgängerzone in Hennef sind die Bäume mit Strickpullover versehen.

Seit rund zwei Wochen tragen die Bäume in Hennef bunte Strickkleider – wer zu Nadeln und Wolle gegriffen hat, ist bislang unbekannt.

In geringeltem Strickkleid präsentieren sich derzeit einige Bäume in der Hennefer City. In der kleinen Allee zwischen Frankfurter Straße und Adenauerplatz sind die Stämme seit etwa zwei Wochen kunterbunt verziert, bei den Bäumen in der Dickstraße am Rathaus sind die wollenen Hüllen dagegen eher dezent gehalten.

Guerilla-Strick-Initiative in Hennef nicht angemeldet

Im Herbst des Jahres 2014 hatte es schon einmal eine Baumstrick-Aktion in Hennef gegeben. Damals griffen 34 Frauen in Regie des Kulturvereins Hennef und des städtischen Kulturamts zu Nadeln und Wolle. „Diesmal waren wir es nicht“, erklärte Irene Stratmann vom Kulturverein auf Anfrage.

Auch bei der Stadtverwaltung kann man nur rätseln, wer hinter der aktuellen Guerilla-Strick-Initiative steckt. „Wir wissen nicht, wer das war“, sagte Kulturamtsleiter Dominique Müller-Grote. Angemeldet sei die Aktion jedenfalls nicht gewesen. Umweltamt und Ordnungsamt sähen vorerst aber keinen Grund, die Baumkleider zu entfernen. (kh)

KStA abonnieren