Abo

Umleitungen
Sperrung nach Bombensuche – das sind die Alternativen zur A1-Brücke

Leverkusener Rheinbrücke

Die Leverkusener Rheinbrücke

Leverkusen – Wenn die A1 zwischen dem Kreuz Leverkusen-West und Köln-Niehl gesperrt wird, müssen Autofahrer auf Umleitungen ausweichen und wohl viel Geduld mitbringen. Ab dem 7. Oktober um 4 Uhr wird die Leverkusener Rheinbrücke dann gesperrt.

Der Landesbetrieb vermutet in acht Metern Tiefe eine Bombe und sperrt deshalb für mehrere Tage die Autobahn in Richtung Koblenz.

Autofahrer, die auf die andere Rheinseite wollen, müssen alternative Routen und Verkehrsmittel nutzen. Ein Überblick

Alles zum Thema Kölner Verkehrs-Betriebe

Fleher Brücke A 46

Am Kreuz Hilden können Autofahrer von der A3 auf die A46 fahren. Über die Fleher Brücke in Düsseldorf wird dann der Rhein überquert. Im Dreieck Neuss-Süd geht es dann auf die A57 in Richtung Köln.

Rodenkirchener Brücke A4

Eine weitere Umleitung führt ab dem Dreieck Heumar von der A3 auf die A4. Über die Rodenkircher Brücke überqueren Autofahrer dann den Rhein.

Umleitung LeverkusenRheinbrücke

Die Umleitung während der Sperrung der A1-Rheinbrücke bei Leverkusen führt über die A46 und die A57 oder die A4.

Innerstädtische Brücken in Köln

Zumindest Autofahrer können den Rhein während der Sperrung auch über die Zoobrücke, Mülheimer Brücke, Deutzer Brücke und die Severinsbrücke überqueren.

Umstieg auf die Bahn

Alle Umleitungsstrecken rund um Köln werden wegen der Sperrung voraussichtlich völlig überlastet sein. Ein Verkehrschaos ist zu erwarten. Der Landesbetrieb weist hier auf die zahlreichen Park & Ride-Plätze in der Region hin, von denen der Umstieg auf S-Bahnen und KVB-Linien möglich ist. In Köln stehen hierfür die Stadtbahn-Linien 1, 3, 4, 13 und 18 zur Verfügung.

Allerdings stehen zwischen dem 9. und 16. Oktober Bauarbeiten der Deutschen Bahn im Kölner Hauptbahnhof an. Zahlreiche Züge fahren nicht alle Haltestellen an oder einen alternativen Linienweg.

Umstieg auf das Fahrrad

Für Radfahrer und auch Fußgänger bleibt die Leverkusener Rheinbrücke befahrbar.

Flexible Arbeitszeiten

Die Verantwortlichen appellieren zudem an Arbeitsnehmer, „nach Möglichkeiten flexible Arbeitszeiten zu wählen“, wie es in der Mitteilung des Landesbetriebes heißt. Auf den Straßen herrsche weniger Verkehr vor 6 Uhr, nach 10 Uhr sowie abends ab 19 Uhr.

Dann ist die Rheinbrücke wieder frei

Voraussichtlich bis Mittwochabend, 11. Oktober, kann die Autobahn laut Angaben des Landesbetriebes nicht genutzt werden. „Im besten Fall stehen ab Donnerstagmorgen (12. Oktober) wieder zwei Fahrstreifen in Richtung Koblenz zur Verfügung“, erklärt der Landesbetrieb Straßen.NRW. (hin)

Mein Ort