Abo

Spiel gegen Bayer 04Ungarische Fans stimmen in Wiesdorf Fangesänge an

Lesezeit 2 Minuten
Ungarische Fußballfans vor der Rathaus-Galerie in Wiesdorf

Ungarische Fans marschieren vom Rathaus zum Stadion.

Hunderte Fußballfans aus der ungarischen Hauptstadt Budapest waren am Donnerstagnachmittag unüberhörbar zu Gast in Wiesdorf. 

Zu Gast aus Ungarn zur Europa League Partie in der BayArena waren am Donnerstag ein paar Hundert Ferencvaros Budapest Fans: Ob mit einem Dreher Bier aus Ungarn oder mit einem Kölsch in der Hand erkundeten viele von ihnen vor dem Spiel Wiesdorf. Zwei Freunde schauten im Werkself-Fan-Shop vorbei.

Viele waren auch in der Rathausgalerie, um vor dem Spiel in der Bayarena noch Getränke einzukaufen. Die meisten trafen sich am Kiosk oder zu einem Döner auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Fangesang grölend ging es für den grün-weißen-Block von hier zum Stadion. Ungarische Verse auf Melodien bekannter Lieder hallten durch die Straßen.

Das Polizeiaufgebot war groß – vor allem am Busbahnhof Leverkusen Mitte. Nach Auskunft der Polizei blieb es aber zumindest bis zum frühen Abend friedlich. Die Fans waren laut und wirkten aggressiv, waren aber nicht, wie wohl von der Polizei befürchtet, Krawalltouristen. An der Dhünn gab es vieler Wildpinkler, ein Mann erleichterte sich gar in einen Vorgarten an der Bismarkstraße, während seine Kumpel Schmiere standen.

Begleitet wurden die Fans vom „Visiting Fan Support“, dieser hatte sich, gut zu erkennen in pinken Wersten, am Durchgang der Rathausgalerie postiert und kontrollierte hier schon mal Tickets. Ein großes Banner markierte den Treffpunkt der Fans am Eiscafé Minini. Pünktlich zum Anpfiff waren Alle im Gästeblock „G“ angekommen. (bro)

KStA abonnieren