1:1 gegen Schalker ReserveFortuna Köln holt einen Punkt in Gelsenkirchen

Lesezeit 2 Minuten
Fortuna Kölns Torschütze Dustin Willms

Fortuna Kölns Torschütze Dustin Willms

Der SC Fortuna Köln bleibt in der Fußball-Regionalliga West im Jahr 2023 ungeschlagen.

Der SC Fortuna Köln bleibt im Jahr 2023 ungeschlagen. Der Südstadt-Klub spielte in der Fußball-Regionalliga West am Samstagnachmittag 1:1 (0:1) beim FC Schalke 04 II. Zuvor waren der Mannschaft von Trainer Markus von Ahlen Siege gegen Bocholt (1:0) und Wattenscheid (6:0) gelungen.

„Es war ein von beiden Mannschaften extrem intensiv geführtes Spiel“, resümierte Fortuna-Trainer Markus von Ahlen die Partie bei der Schalker Reserve. „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie den Rückstand weggesteckt und in der zweiten Halbzeit nochmal zuleget hat.“ Daniel Kyerewaa hatte die Gelsenkirchener in Führung gebracht (39.), nach einer Kombination über Jules Schwadorf und Arnold Budimbu gelang Dustin Willms in der 61. Minute per Kopf der Ausgleich.

Nach den Kölner Verletzungs- und Krankheitsproblemen in der Wintervorbereitung setzte von Ahlen beim Schalker Nachwuchs erstmals wieder in der Startelf auf die Routiniers Budimbu und Willms. Einzig für Stürmer Sascha Marquet und Abwehrchef Dominik Lanius reichte es noch nicht zu Einsätzen von Beginn an, beide kamen erst in der zweiten Halbzeit aufs Feld.

Dominik Lanius kämpft sich nach Verletzungen zurück

Für Lanius waren die 45 Minuten ein großer Schritt in Richtung Normalität. Den Innenverteidiger hatten in der Hinrunde muskuläre Probleme und Infekte wochenlang außer Gefecht gesetzt. Seinen letzten Einsatz über die volle Spielzeit absolvierte der 25-Jährige Ende Juli 2022 gegen Rot-Weiss Ahlen. „Die Halbzeit tat ihm gut, er hat es gut gemacht“, sagte Sportdirektor Matthias Mink. „Aber Dome ist natürlich immer noch nicht in seiner Top-Verfassung.“

Von Lanius erhofft sich die Fortuna neben der weiteren Defensiv-Stabilisierung vor allem mehr Durchschlagskraft bei offensiven Standardsituationen. „Die fehlt uns leider bislang in vielen Szenen“, sagte Mink. „Da wollen wir unbedingt torgefährlicher werden. Es war auch gegen Schalke zu sehen. Sie waren immer wieder richtig gefährlich. Wir hatten zwar viele Standards, sind aber nur einmal richtig vor das gegnerische Tor gekommen.“

Laut Mink ist Lanius „auf einem guten Weg. Aber er braucht eben ein bisschen Zeit“. Die nächsten Spielminuten wird der Abwehrchef voraussichtlich am Freitag sammeln. Dann ist der SC Wiedenbrück zu Gast im Südstadion (19.30 Uhr).

SC Fortuna Köln: Weis – Nadjombe, Rumpf (46. Lanius), Scholz, Langer – Stanilewicz – Budimbu (68. Marquet), Batarilo, Schwadorf (80. Wellers) – Lokotsch, Willms (76. Hölscher). – Tore: 1:0 Kyerewaa (41.), 1:1 Willms (62.).

KStA abonnieren