Fest der Masken in Rut-WießDen Kölner Karneval neu entdecken

Lesezeit 3 Minuten

Beim Ball der Masken wird selbstverständlich feierlich getanzt.

Das hat es im Kölner Karneval noch nicht gegeben – zumindest nicht in den letzten 150 Jahren. Ein Maskenfest als große Inszenierung im Gürzenich. Die Roten Funken greifen anlässlich ihres 200. Geburtstags am 11. Februar ab 20 Uhr eine Tradition auf, die beim Kölner Bürgertum im 19. Jahrhundert hoch im Kurs stand: Maskenfeste waren nicht nur Tanzveranstaltungen, sie waren ein Fest für Augen und Ohren. Weil dieses Format im Kölner Karneval jetzt neu und einzigartig ist, hier einige weitere Informationen. Damit Sie wissen, welche Highlights Sie erwartet.

Das Fest der Masken steigt am 11. Februar 2023 ab 20 Uhr Gürzenich zu Köln.

Einige Programmhöhepunkte

Großes Theater inszenieren zwei venezianische Principesse in edlen Empire-Kostümen. Bei ihnen wird das Pas de Deux zu einem Pas de Bleu – einem fantastischenLichtballett. Mit 1.000 blauen Lichtern in Reifrock, Dekolleté und Haar.

Ein Harlekin im atemberaubenden Spiegelkostüm verzaubert sein Publikum, indem er als Traumgestaltauf gläsernen Flöten spielt. Begleitet wird er von Figuren aus dem italienischen Volkstheater: zwei Pulcinelliganz in weiß, mit schwarzen Masken.

Alles zum Thema Rote Funken

Das Trio Grande liefert hinreißende Kostüme, bezaubernde Musik, und entführt seine

Gäste in die Zeit der Renaissance. Die Blüte der Serenissima, in die Welt des Trio Grandes. Ein Hochgenuss für Augen und Ohren.

Wer nach dem Fest noch nicht nach Hause möchte, für den legt bekannte DJ’s danach im „Club der Masken“ auf. Hier kann man den Morgen begrüßen.

Flankiert wird das ganze Fest von Showeinlagen mit zirzensischen Höchstleistungen, musikalischen Darbietungen und Einladungen an das Publikum, selbst das Tanzbein zu schwingen. Denn: Wichtigster Part sind aber die Besucher selbst. Wer auf ein Maskenfest geht, hat nicht nur Freude am Tanzen, er flaniert auch durch die Säle. „Sehen und gesehen werden“ lautet die Devise.

Das Fest steigt am 11. Februar am 20 Uhr im Gürzenich.

Die häufigsten Fragen zu diesem neuen Format:

Wie lautet der Dresscode?

Es besteht (karnevalistische) Maskenpflicht, ansonsten: Festliche Kleidung (Abendkleid, Smoking, Uniform oder Frack), gerne auch im zum Anlass passendem Kostüm. Historische Kostüme verleihen und verkaufen u.a. folgende Unternehmen:

Akki Kostümfundus

Deiters

Glad Rags

Kölner Kostümwerkstatt

KleiderReich

Event-Fashion Koch

Karl Hintzen OHG

Maskiert zu tanzen, ist für die Teilnehmer einer der vielen Höhepunkte.

Was bietet das Maskenfest?

An dem Abend wird der komplette Gürzenich in allen Räumen mit aufsehenerregenden Attraktionen bespielt. Das Fest findet also nicht nur im großen Saal statt. Neben einem hochwertigen Musikprogramm gibt es zahlreiche Showeinlagen.

Was ist eine Flanierkarte?

Besitzer einer Flanierkarte wechseln im Laufe des Abends immer wieder ihren Platz im Gürzenich, so partizipieren sie optimal an dem hochkarätigen Show- und Gastronomie-Angebot. Flanierkarten sind keine Stehkarten. Es sind ausreichend Sitzplätze vorhanden.

Wie ist für das leibliche Wohl gesorgt?

Im Gürzenich gibt es zahlreiche Service-Stationen mit einem ausgesuchten Speisenangebot – von deftig bis fein. Für jeden Geschmack das Passende.

Heinz-Günther Hunold, Präsident und Kommandant der Roten Funken, ist sicher, dass die „Flanierkarten“ die besten Eintrittskarten sind: "Um das optimale ‚Fest der Masken‘-Erlebnis zu haben, muss man Tanzen und Flanieren! In allen Sälen und selbst im Foyer gibt es viel zu sehen und zu entdecken.“

Die teilnehmenden Paare dürfen sich auf eine Veranstaltung der besonderen Art freuen.


Das Fest der Masken in Rut-Wieß

11. Februar 2023 20 UhrGürzenich zu Köln200johr.deTicket Preis „Flanierkarte“: 75 Eurokoelschefunken.ticket.io/xqxtr7d6

Nachtmodus
KStA abonnieren