Frisch vom Bauern25 Höfe um Köln für den regionalen und nachhaltigen Einkauf

Lesezeit 20 Minuten
Ein Bauernhof im Bergischen Land mit Kühen auf der Weide und traumhaftem Wetter.

Die Hofläden in der Kölner Umgebung versprechen frische Bio Produkte und einen tollen Ausflug.

Bio Produkte aus dem Hofladen und die erfrischende Landluft machen den Besuch auf einem Bauernhof zu einem tollen Ausflugsziel für die ganze Familie.   

Geflügel direkt vom Bauernhof, Käse aus der eigenen Käserei oder frisches Gemüse direkt vom Acker: Hofläden bestechen durch frische und regionale Produkte der Saison. Statt im Supermarkt in der Schlange zu stehen, schaut man sich hier Obst, Gemüse und Tiere gleich vor Ort an. Und nimmt die leckersten Produkte gleich mit. Zudem lässt sich ein Besuch im Hofladen meist noch schön mit einem Ausflug aufs Land verbinden. Von Haus Bollheim bis zum Vulkanhof in der Eifel, diese Bauernhöfe in der Kölner Umgebung sind einen Besuch wert.

24 Hofläden in der Region um Köln, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Ist ihr Lieblingshof nicht dabei? Dann schreiben Sie uns gerne unter ksta-freizeit@kstamedien.de.

1. Kölner Bio Bauer in Vingst

Der Hofladen vom Kölner Bio Bauern mit frischem Obst und Gemüse in allen Farben.

Schöner Hofladen beim Kölner Bio-Bauern.

4000 Bio-Produkte aller Art warten im etwa 160 Quadratmeter großen Hofladen des Kölner Bio Bauers in Vingst. Viele Obst-und Gemüsesorten werden direkt vor Ort angebaut. Außerdem kann man Bio-Eier von den 200 Hühnern kaufen, die hier auf dem Geflügelhof leben. Auf der Webseite des Hofes, kann man erfahren, welches Obst und Gemüse derzeit Saison hat.

Das Besondere

Dank der Größe des Sortiments und Ladens, fühlt man sich hier rundum versorgt. Beispielsweise gibt es auch Kerzen, Waschmittel oder Textilien. Außerdem kann man Hühner-Pate werden. Die Patenschaft gibt es in drei verschiedenen Versionen. Hofführungen werden ebenfalls angeboten, Terminabsprachen werden direkt mit dem Hof gemacht.

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 9 bis 18.30 Uhr, Sa 9 bis 13 Uhr

Kölner Bio-Bauer, Poll-Vingster-Straße 215, 51105 Köln, Tel.: 0221/838537. koelner-bio-bauer.de | Auf Google Maps anzeigen.

2. Millianshof in Bergheim

Das Hofcafé auf dem Millianshof, verspricht durch die Holzeinrichtung eine gemütliche Atmosphäre.

Einkaufen und Schlemmen kann man auf dem Millianshof.

Der Millianshof wurde in den letzten Jahren saniert und umgebaut. Die Betreiber haben sich auf die Haltung von Freiland-Legehennen spezialisiert. Außerdem spielt der Ackerbau eine wichtige Rolle. Sowohl im Streichelzoo, als auch bei den anderen tierischen Gesellen werde sehr auf das Wohl der Tiere geachtet, sagen die Betreiber. Im Laden bekommt man viele Produkte aus eigener Erzeugung, darunter Eier, Fleisch, Brot sowie Obst und Gemüse. Das Fleisch wird meist nach Prinzip der Vorbestellung auf der Internetseite verkauft.

Das Besondere

Das 2017 errichtete Hofcafé mit Terrasse bietet neben Kaffee und Kuchen auch einen Mittagstisch und an den Wochenenden ein Frühstücksbuffet. Zudem gibt es einen Garten mit Grillhütte, Spielplatz und Streichelzoo. An einem Lebensmittelautomaten kann 24 Stunden eingekauft werden, wer möchte, kann auch Abokisten bestellen, die mit dem Millianshof Mobil geliefert werden.

Öffnungszeiten: Mo und Di 8 bis 14:30 Uhr, Mi bis Fr 8 bis 18 Uhr, Sa 8 bis 17 Uhr, sonntags geschlossen

Millianshof, Düsseldorfer Str. 5, 50129 Köln, Tel.: 02183 331, www.millianshof.de | Hof auf Google Maps anzeigen.

3. Haus Bollheim in Zülpich

Der Demeter Laden „Haus Bollheim“ mit seiner Vielfalt an Produkten.

Haus Bollheim baut nicht nur Obst, Gemüse und Getreide an, er beherbergt auch Kühe und Hühner.

Der Hof in Zülpich Oberelvenich hat sich dem Thema der Vielfalt verschrieben. Haus Bollheim baut nicht nur Obst, Gemüse und Getreide unter der Demeter-Flagge – also nach streng biologisch-dynamischen Gesetzen – an, er beherbergt auch Kühe und Hühner. Alle Erzeugnisse – ob pur oder zu Produkten wie Brot und Käse verarbeitet – werden im Hofladen angeboten.

Das Besondere

Als einer der wenigen Höfe in Deutschland verkauft Haus Bollheim das sogenannte Geschwister-Ei. Diese Eier sind zwar etwas teurer, sie subventionieren jedoch die Aufzucht von männlichen Küken. In herkömmlichen Betrieben haben diese normalerweise keine Überlebenschance. Im Terrassencafé kann man leckeren Kuchen essen.

Öffnungszeiten: Di – Fr von 9 bis 18.30 Uhr, Sa von 9 bis 14 Uhr, Montag und Sonntag ist Ruhetag.

Haus Bollheim, Bollheimer Straße, 53909 Zülpich-Oberelvenich, Tel.: 02252/59 65, bollheim.de | Auf Google Maps anzeigen

4. Milchhof Schäfer in Erftstadt

Kuh auf Weide guckt in Kamera

Kühe auf der Weide (Symbolbild)

Für die Käserei des rund 85 Hektar großen Hofs ist die Viehwirtschaft mit 70 Kühen vorrangig. In der hofeigenen Molkerei verarbeitet Familie Schäfer die Milch zu verschiedenen Joghurtsorten, Quark, Vanille-, Schoko- und Erdbeermilch sowie zu verschiedenen Käsesorten nach Gouda-Art. All dies gibt es im Hofladen zu kaufen.

Das Besondere

Außerdem im Regal steht Vla, der typische Pudding aus den Niederlanden, den viele sicher aus dem Urlaub kennen. Neben den eigenen Milchprodukten bieten die Schäfers hier auch Nudeln, Honig, Kartoffeln und Eier an, die sie von benachbarten Höfen beziehen.

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 9.30 bis 12.30 Uhr, zusätzlich Di + Fr von 15 bis 18 Uhr und samstags von  9 bis 13 Uhr.

Milchhof Schäfer, Kohlstraße 99, 50374 Erfstadt-Gymnich, Tel: 02235/69 02 53, milchhofschaefer.de | Auf Google Maps anzeigen

5. Lapinchens Hofladen in Euskirchen

Die Schafsherde auf dem Lapinchen Hof.

Der Lapinchen-Hof ist auf die Haltung von Schafen und Kaninchen spezialisiert.

„Lapinchen’s Hofladen ist eher winzig“ heißt es auf der Homepage des Hofes, der sich auf die Haltung von Schafen (Weide) und Kaninchen (Bodenhaltung) spezialisiert hat. Im Laden des Familienbetriebes gibt es daher Lamm- und Kaninchenfleisch aus eigener Zucht zu kaufen.

Das angebotene Rind-, Kalb- und Schweinefleisch stammt von „guten Betrieben“ in der Region, das Wild von einem Jäger aus der Nachbarschaft.

Das Besondere

Auch Geflügel – wie Hähnchen, Gans, Ente und spezieller Perlhuhn, Tauben, Wachteln – wird angeboten, das teils aus Deutschland und teils aus Frankreich stammt. Auf der Webseite werden Rezepte angeboten. Das Sortiment ist im Gegensatz zur Größe des Hofladens riesig und kann über die Internetseite vorbestellt werden.

Öffnungszeiten: Do  + Fr von 9 bis 18 Uhr, Sa von 9 bis 13 Uhr

Lapinchen Hofladen, Dompfaffstraße 34, 53881 Euskirchen, Tel.: 02255/1371, lapinchen.de | Auf Google Maps anzeigen

6. Thomashof in Burscheid

Die Käserei auf dem Thomashof in Burscheid

Corinna Thomas in ihrem Hofladen.

In Burscheid dreht sich alles um die Kuh. Auf dem Thomashof haben die Nutztiere die Wahl zwischen Stall und Weide, außerdem werden sie mit Gentechnik-freiem Futter versorgt. Rund 2500 Liter Milch geben sie im Gegenzug jeden Tag. Daraus werden auf dem Hof unter anderem viele Käsesorten zubereitet. Im Hofladen wird auch Fleisch vom Bauernhof Klein aus Leverkusen, Nudeln aus Bergisch Gladbach und Bonbons und Olivenöl aus der Region verkauft. Im dazugehörigen Restaurant kommt Rustikales auf den Teller. Beliebt ist auch das tägliche Frühstücksbuffet.

Das Besondere

Besonders stolz ist Bäuerin Corinna Thomas auf den Käse mit Walnüssen, die generell schwer zu verarbeiten sind. Café, Biergarten , Restaurant Streichelzoo machen den Aufenthalt zum Erlebnis.

Öffnungszeiten: Mo – Sa von 9 bis 18.30 Uhr, So von 10 bis 18.30Uhr, Restaurant täglich von 9 bis 22 Uhr.

Thomashof Burscheid, Hammerweg 69, 51399 Burscheid, Tel.: 02174/612 68, thomashof-burscheid.de | Auf Google Maps anzeigen

7. Obsthof Pude-Nolden, Rheinbach-Flerzheim

Ein Apfelbaumzweig mit Apfelpracht.

Höfe, Obstwege und Streuobstwiesen im Rheinland sind jetzt wunderschöne Ausflugsziele.

Der Hof der Familie Pude-Nolden hat sich auf den Anbau von Äpfeln, Birnen und Pflaumen konzentriert. Er liegt nur wenige Meter von der Apfelroute entfernt. Im Frühling wird angebaut und die Bäume bis in den Spätsommer gehegt und gepflegt, so dass dann im August und Herbst die Ernte gestartet werden kann. Deswegen hat der Hofladen im Frühling auch geschlossen. Aber selbst dann hat man am Automaten an sieben Tagen die Woche von 9 bis 19 Uhr die Möglichkeit einzukaufen. Die 20 Fächer des „Frischomats“ werden saisonabhängig befüllt, so kann es hier neben Saft, Kartoffeln und Eiern auch Marmeladen oder Nüsse geben.

Das Besondere

In der Saison, von August bis April, gibt es hier dann endlich frische Äpfel, Birnen und Pflaumen zu kaufen. Diese kann man dann im Laden unter fachmännischer Beratung erwerben. An einer Ladestation können Radler ihr E-Bike aufladen. Außerdem macht ein Verkaufsbus in der Saison in verschiedenen Orten, auch in einigen Kölner Stadtteilen, an bestimmten Terminen alle drei Wochen seine Runden.

Öffnungszeiten: Mo – Di und Do – Fr von 9 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Der Frischautomat ist die ganze Woche von 8.30 bis 20 Uhr zugänglich.

Obsthof Pude-Nolden, Zippengasse 22, 53359 Rheinbach-Flerzheim, Tel.: 02225-18922 / Tel.: 02225-3204, Auf Google Maps anzeigen

8. Reinhold Decker Hofladen in Bornheim

Eine kunterbunte Obst- und Gemüseauswahl im Hofladen.

Der Hofladen Reinhold Decker wirbt mit Eifel-Produkten.

Im Hofladen von Reinhold Decker finden alle, die frische Produkte aus dem Vorgebirge schätzen, viele Sorten Kartoffeln, die vom Hof selbst stammen, sowie saisonales Gemüse und Obst von den Nachbarhöfen. Wurst und Käse stammen aus der Eifel, ebenso frische Nudeln und Säfte.

Das Besondere

Die Deckers wechseln mehr als nur ein persönliches Wörtchen mit ihren Kunden – und sie bedienen gerne, sagen sie, damit die lose Ware liebevoll und unverpackt ihren Weg in Körbe und Taschen findet.

Öffnungszeiten: Mo – Do von 8.30 bis 13 Uhr und von 15 bis 18.30 Uhr, Freitag von 8 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8 bis 13.30.

Hofladen Reinhold Decker, Rheinstraße 169, 53332 Bornheim, Telefon: 02222/85 23, auf Google Maps anzeigen

9. Bioland Apfelbacher in Bornheim

Große Auswahl an frischen Obst und Gemüsesorten im Hofladen.

Besonders saisonales Obst und Gemüse können Kunden im Laden in Bornheim oder per Lieferung kaufen.

Auf einer kleinen Anhöhe im Vorgebirge, eingebettet in Wiesen und Wälder, liegt der Bioland-Hof Apfelbacher. Der Hofladen bietet seit 2010 alles an, was die Familie anbaut und verarbeitet – und dies nach kontrolliert biologischen Kriterien. Die saisonale Obst- und Gemüseabteilung ist das Herz des Marktes, drumherum findet sich eine große Auswahl an Milch, Käsesorten, Broten und Trockenprodukten. Im dazugehörigen Café bieten die Apfelbachers auch Kuchen, Quiche, Suppen und Salate an.

Das Besondere

Nicht nur Familien können sich im großen Hofgarten austoben. Neben Kinderspielplatz und Bienenhotel gibt es auch einen saisonalen Erntegarten, der von allen beackert werden darf. Außerdem gibt es in der Saison Blumen und andere Pflanzen mit Beratung zu kaufen.

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 9 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr.

Bioland Apfelbacher, Tombergstraße 1, 53332 Bornheim, Tel. 02222/ 92 71 618 bioland-apfelbacher.de | Auf Google Maps anzeigen

10. Apfelplantage Otto Schmitz-Hübsch in Bornheim

schmitz-hübsch

16 verschiedene Sorten baut die Plantage Otto Schmitz-Hübsch an.

Der Apfel ist für viele Menschen das perfekte Obst – Familie Schmitz-Hübsch hat sich der runden Lieblingsfrucht mit Haut und Haar verschrieben. Auf dem Hof werden insgesamt 16 verschiedene Sorten in Plantagen angebaut, gelagert verkauft und zu Säften und Smoothies verarbeitet. Im Hofladen kann man sich darüber eine gute Übersicht verschaffen. Zu den verschiedenen Jahreszeiten erwarten sie hier auch unterschiedliche Sorten Äpfel.

Das Besondere

Auch für Allergiker ist der Hof interessant, denn einige Sorten sind für sie besser verträglich. Familie Schmitz-Hübsch erzählt gerne von ihren Erfahrungen. Ansonsten lädt das Café Apfelbäckerei zu Kaffee und Kuchen ein.

Öffnungszeiten: Mo – Sa von 8 bis 19 Uhr

Otto Schmitz - Hübsch GbR, Bonn-Brühler-Str. 14, 53332 Bornheim-Merten, Tel.: 02227/33 21 schmitzhuebsch.de | Auf Google Maps anzeigen

11. Biohof Bursch in Bornheim

Verkauf in der Hofküche.

Aus der Hofküche gibt es auf dem Biohof Bursch einiges zu verkosten.

Der Biohof Bursch baut Bio-Gemüse und Bio-Obst in Demeter-Qualität an. Auf einer Fläche von 44 Hektar wachsen über 60 Sorten Obst und Gemüse. Hinzu kommen 7000 Quadratmeter Folientunnel. Die Produkte werden auf rheinischen Wochen- und Ökomärkten angeboten und im 600 Quadratmeter großen Laden. Im Frühjahr wächst hier der Bornheimer Spargel. Es gibt auch Käse, Weine, Brote und Backwaren, sowie tiefgekühltes Fleisch und Wurst zu kaufen. Außerdem Suppen, Eintöpfe und Chutneys.

Das Besondere

Im Café werden Frühstück, Snacks, Kuchen und Torten angeboten. Der Bursch-Laden präsentiert sich als moderner Biomarkt mit Direktverkostung vor Ort. Nebenan bieten ein Streichelzoo und ein Spielplatz auch dem jungen Publikum reichlich Spaß.

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 8.30 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8.30 bis 15 Uhr.

Biohof Bursch, Weidenpeschweg 31, 53332 Bornheim-Waldorf,Tel.: 02227/919914 (Hofladen) www.biohof-bursch.de |Auf Google Maps anzeigen

12. Bauernlädchen im Schiefelbusch in Lohmar

Gold gebackene Brötchen werden aus dem Ofen der Backstube geholt.

Frisch gebackene Brötchen im Bauernlädchen im Schiefelbusch

Einer der ältesten Hofläden in der Region ist der auf dem Bauerngut Schiefelbusch in Lohmar. Helga und Albert Trimborn haben dort ihren eigenen Betrieb aufgebaut und 1985 das „Bauernlädchen“ eingerichtet. Angefangen hat Helga Trimborn in einer Garage, in der sie Selbstgemachtes anbot. Nach und nach hat sie das „Lädchen“ zu einem großen Hofladen erweitert, der allerlei Köstlichkeiten aus eigener Herstellung und von anderen Bauernhöfen bietet. Saisonabhängig gibt es Spargel und Erdbeeren, ganzjährig sind Fleisch, Brot, Kartoffeln, Apfelsaft, Eintöpfe und Suppen zu haben. Von anderen Höfen kommen Käse, Butter, Essig. Öl, Gewürze, Nudeln, Obst und Gemüse.

Das BesondereDer landwirtschaftliche Betrieb ist ebenso vielfältig aufgestellt: Neben Milchkühen halten die Trimborns Tausende Hühner in Bodenhaltung und über hundert Schweine einer alten Landrasse. Tausende Gänse schnattern ab Sommer auf den Wiesen. Jetzt im September kann man Puten, Gänse und Enten vorbestellen. Außerdem gibt es tolle Rezeptideen auf der Internetseite des Hofes.

Für Kindergärten, Schulklassen, Betriebs- und Wandergruppen gibt es sachkundige Führungen, einen großen Seminarraum für Tagungen sowie Kaffee und Buffet am Mittag oder Abend. Zudem stehen mehrere Ferienwohnungen zur Verfügung.

Öffnungszeiten des Hofladens: Do + Fr von 8.30 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8.30 bis 17 Uhr und Sonntag von 12.30 bis 17.30 Uhr.Öffnungszeiten des Cafés: Do + Fr  von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 17 Uhr und Sonntag/Feiertag von 12.30 bis 17.30 Uhr.

Bauernlädchen im Schiefelbusch, 53797 Lohmar, Tel.: 022 05/ 83554, www.bauerngut-schiefelbusch.de | Auf Google Maps anzeigen

13. Kirchscheider Hof in Lohmar

Mädchen hütet eine Kuh auf der Weide.

Ob Milch, frische Eier, Obst oder Fleisch - Direktverkauf auf Bauernhöfen ist beliebt.

Auf dem Kirchscheider Hof gibt es neben einer großen Auswahl an Milch-Produkten auch Eier, Nudeln und Geflügel. Im November und Dezember werden auch Gänse, Enten und Puten angeboten. Während der Jagdsaison sind auch Rehkeule oder Wildschweinrücken erhältlich.

Das Besondere

Wer im Hofladen einkauft, sollte auch die leckere Auswahl von Eierlikör und Marmeladen aus eigener Herstellung begutachten. Wer frische Milch und Sahne kaufen möchte, kann bzw. sollte ein geeignetes Gefäß mitbringen. Zudem werden auch Präsent-Körbe angeboten.

Öffnungszeiten: Do + Fr von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 15 Uhr.

Kirchscheider Hof, Kirchscheid 1, 53797 Lohmar, Tel.: 02246/912160, Auf Google Maps anzeigen

14. Krewelshof Lohmar

Der Krewelshof in Lohmar.

Der Krewelshof in Lohmar.

Zwischen Obstplantagen und Feldern und zugleich in der Nähe der Autobahn befindet sich der Krewelshof in Lohmar. Im Hofladen wird eine große Auswahl an regionalen und saisonalen Produkten angeboten. So findet man frisches Obst und Gemüse aus eigener Ernte, selbstgemachte Konfitüren und Säfte, frische Ziegenmilch und –Käse sowie knuspriges Brot.

Das Besondere

So ein Einkauf macht hungrig. Wer alle Lebensmittel verstaut hat, kann dem hofeigenen Café einen Besuch abstatten. Dort werden saisonale Erzeugnisse zu leckeren Speisen verarbeitet – und das traditionell nach Omas Rezepten – ob selbstgebackener Kuchen, leckere Pfannkuchen oder deftige Hausmannskosten.

Während die Großen schlemmen, können die kleinen Gäste sich in der Spielescheune und dem dazu gehörenden Spielpark austoben. Im Sommer öffnet zudem ein Mais-Labyrinth. 

Öffnungszeiten Hofladen/Hofcafé: Mo – Fr  von 9 bis 17.30 Uhr.

Öffnungszeiten Spielscheune und Spielpark: Do – Fr von 15 bis 17.30 Uhr, Samstag von 11 bis 17.30 Uhr, Sonn- und Feiertag 9 bis 11.30 in Verbindung mit dem Frühstücksbuffet, danach bis 17 Uhr.

Krewelshof Lohmar, an der Burg Sülz 1, 53797 Lohmar, www.krewelshof.de | Auf Google Maps anzeigen

15. Hofladen Meuthen in Leichlingen

Eine Hühnerschar vor dem Hühnermobil.

Einige der 300 Hennen genießen ihren Freigang vor dem „Hühnermobil“.

In Bennert wächst im Sommer „das komplette Beeren-Programm“, wie die Bäuerin verspricht: Von Erdbeeren über Heidelbeeren bis Brombeeren ist alles dabei. Selbstpflücker sind herzlich willkommen und wer sich in der Hitze lieber nicht zwischen die Sträucher bücken möchte, erhält auch im Hofladen, was gewünscht ist. Gemüse wie Rote Bete, Bohnen und Salate sind auch im Programm.

Das Besondere

Bei ihrer Arbeit sind Christa Meuthen das Tierwohl und die Nachhaltigkeit wichtige Themen. Auch zwei Bienenstöcke und eine Bienenweide stehen auf ihrem Gelände. Die Honigernte ist in den Regalen des Hofladens ebenfalls wiederzufinden. Eier von 300 Hühnern ergänzen das Angebot. Im Sommer leben die Tiere im „Hühnermobil“ auf einem Hügel, im Winter hausen sie im Stall.

Öffnungszeiten: Di – Fr von 9 bis 18 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr.

Hofladen Meuthen , Oberschmitte 19, 42799 Leichlingen, Tel: 02175/38 42 www.Bauernhofladenmeuthen.de | Auf Google Maps anzeigen

16. Geflügelhof Steffens in Bergisch Gladbach

Die Familie Steffens zeigen ihre stolze Eier ausbeute.

Familie Steffens

Von den Besuchern des Geflügelhof Steffens lässt sich „Herr Schmitz“ nicht aus der Ruhe bringen. Lässig kaut der Ziegenbock vor der Auffahrt auf einem dicken Büschel Gras.  

Nur fünf Minuten Autofahrt vom Zentrum Bergisch Gladbachs entfernt herrscht im Stadtteil Romaney ländliche Idylle. In dieser verkauft der Familienbetrieb Steffens seine Produkte – seit 100 Jahren. Obwohl als „Geflügelhof“ bezeichnet, hat der Hofladen auch selbst gemachte Nudeln, Käse, Brot, Säfte, aber auch marinierte Geflügelspezialitäten im Angebot. „Alles wird hier selbst gefertigt oder kommt von befreundeten regionalen Anbietern“, versichert Erika Steffens.

Das BesondereWer fertig einkauft hat, kann „Kaffee und Kuchen“ schlemmen. Seit neustem gibt es auch einen Selbstbedienungs-Eierkühlschrank, der rund um die Uhr geöffnet hat.

Öffnungszeiten: Mi – Fr von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Samstags von 9 bis 13 Uhr.

Geflügelhof Steffens, Kuckelberg 2, 51467 Bergisch Gladbach, Tel.: 022 02/ 78202 (für Bestellungen), www.gefluegelhof-steffens.de | Auf Google Maps anzeigen

17. Klefhof im Bergischen in Overath

Das Fachwerkhaus des Klefhofs.

Der Klefhof in Overath

Zwischen Overath und Bergisch Gladbach liegt mitten im Grünen der Bioland-Hof Klefhof. Hier werden die Produkte ausschließlich vom Hof direktvermarktet und nicht zugekauft.

Im Angebot ist Bioland-Fleisch von eigenen Rindern, Schafen, Ziegen und Weideschweinen zu den jeweiligen Schlachtterminen. Außerdem gibt es Gemüsejungpflanzen, Lammfelle und saisonale Besonderheiten.

Das Besondere

Der Klefhof hat keinen eigenen Hofladen, Kunden können die Produkte ausschließlich per E-Mail vorbestellen und erhalten anschließend einen Abholtermin. Es werden ferner viele Termine und Feste angeboten, an denen Kinder und Erwachsene den Bauernhof samt ihrer Tiere erkunden können.

Ein Schwerpunkt auf dem Klefhof liegt im Bereich der Naturpädagogik für Kinder. So können Geburtstage gefeiert, die Ferien dort verbracht oder in Woll-Workshops eigene Kuschelkissen hergestellt werden.

Öffnungszeiten: Es gibt keinen eigenen Hofladen. Produkte sind auf Vorbestellung erhältlich.

Klefhof, Klefhaus 10, 51491 Overath (Brombach), Tel.: 02207/706685, www.klefhof.de | Auf Google Maps anzeigen

18. Füngelings Hof

Die Theke im Hofladen mit Blick auf die Eierpackstelle.

Die Theke im Hofladen mit Blick auf die Eierpackstelle.

Auch bekannt als Wernerhof – Gründervater Werner Füngeling baute den Hof im Ort Hürth-Burbach vor mehr als 300 Jahren – wird der Füngelings Hof heute von Martin Füngeling und Familie weitergeführt. Neben verschiedenen Getreidesorten werden auch Mais, Zuckerrüben, Raps und Kartoffeln angebaut. Zudem findet der Kunde frisches Obst und Gemüse sowie Nudeln und Eier-/Schokolikör, Backmischungen (von der Horbacher Mühle), Säfte (Apfelbauer Lettmann, Wesseling), Marmelade und Honig (Imker aus Altstädten-Burbach).

Das Besondere:

Empfohlen werden die „schwarzen“ Kartoffel, die aus dem hiesigen Boden stammen, der Kohlestaub enthält und daher den Kartoffelstaub schwarz erscheinen lässt. Bekannt ist der Hof auch für die Qualitäts-Eier aus Bodenhaltung. Die Glasfront gibt freie Sicht in die Produktion. Befindet sich der Kunde an der Bedientheke, schaut er direkt auf die Eierpackstelle. Im Auslauf können die weißen und braunen Legehennen betrachtet werden. Diese Transparenz schafft Vertrauen.

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 9 bis 12.30 Uhr und von 16 bis 18.30 Uhr, Mi + Sa nur von 9 bis 12.30 Uhr, sonntags geschlossen.

Füngelings Hof, im Kreuel 1, 50354 Hürth-Burbach, Tel.: 02233 - 319 07.  www.fuengelingshof.de | Auf Google Maps anzeigen.

19. Gertrudenhof in Hürth

Die Mitarbeiterinnen des Hofes zwischen einer riesengroßen Auswahl an Obst und Gemüse

Der Gertrudenhof bietet im Herbst eine Pracht an Kürbissen und weiteren regionalen Produkten.

Der Gertrudenhof hat sich in den vergangenen Jahren zu einem richtigen Hofsupermarkt entwickelt. Von Erdbeeren, Spargel und Frühkartoffeln über Honig und Wein bis hin zu süßem Likör und Hortensien – das Angebot ist riesig. Aus eigener Ernte und damit kontrolliertem und integriertem Anbau stammen unter anderem Kartoffeln, Grünkohl, Kürbisse, Tulpen, Blumenkohl und Brokkoli.

Das BesondereDer Gertrudenhof ist ein beliebtes Ausflugsziel für Kinder und Familien. Er ist ein richtiger Erlebnisbauernhof. Es gibt einige riesige Sandfläche mit Beachbar, wo man Cocktails genießen kann, aber auch ein Spielgelände wie aus dem Bilderbuch. Tickets für verschiedene Events kann man online erwerben.    

Öffnungszeiten Bauernmarkt: Mo – Fr von 9.30 Uhr bis 18.30 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 16 Uhr. Weitere Öffnungszeiten hier.

Gertudenhof, Lortzingstraße 160, 50354 Hürth-Hermülheim, Tel.: 022 33/ 72816 www.erlebnisbauernhof-gertrudenhof.de | Auf Google Maps anzeigen

20. Hofladen Himmel & Erde in Troisdorf und Niederkassel

glückliche Hühner grüner wiese

Glückliche Freiland Hühner auf der grünen Wiese.

Das Klostergut gehört zum Eschmarer Presenzhof. Hier werden Kartoffeln und Spargel in integriertem Landbau erzeugt. Höchste Priorität hat die Gesunderhaltung von Pflanzen und Böden. Erst nach Ausschöpfung der natürlichen Ressourcen wird bei Bedarf auf Pflanzenschutzmittel zurückgegriffen – das aber möglichst schonend.

Zum Gut gehören 800 Freiland-Legehennen. Diese leben in mobilen Ställen, wodurch sie regelmäßig auf neue Wiesen umziehen dürfen. Dies dient ihrer Gesundheit sowie dem gesamten Ökosystem. So werden also täglich frische Eier von glücklichen Hühnern angeboten.

Das BesondereDen Hofmarkt in Stockem gibt es seit 2005. Seine Besonderheit ist die große Käsetheke, die zahlreiche regionale, aber auch internationale Spezialitäten aus Frankreich und den Niederlanden anzubieten hat. 

Hofläden Himmel & Erde

Öffnungszeiten Eschmar: Mo – Fr von 8 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8 bis 13 Uhr.

Hofmarkt Eschmar, Bergheimer Straße 1, 53844 Troisdorf-Eschmar, Tel: 02241/ 44668, Auf Google Maps anzeigen |hofmarkt.himmel-und-erde.de

Öffnungszeiten Stockem: Mo – Fr von 8 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8 bis 14 Uhr.  

Hofmarkt Stockem, Uckendorfer Straße 11, 53859 Niederkassel-Stockem, Tel.: 02208/ 919480, Auf Google Maps anzeigen | www.himmel-und-erde.de

21. Gut Clarenhof in Frechen

Kaffe und Kuchen vom Gut Clarenhof.

Leckereien aus dem Hofcafé von Gut Clarenhof.

Obst, Gemüse, Blumen und Pflanzen in großer Auswahl bietet das Gut Clarenhof in Frechen in seinem Hofladen an. Viele Produkte kommen aus dem eigenen biologischen Anbau. Der Betrieb verkauft alle Arten von Gemüse, darunter Salate, Kartoffeln, Zwiebeln, Kürbisse und Eier aus eigener Produktion. Zur Spargelsaison gibt es viele Sorten des Gemüses von grün bis violett.

Das BesondereDas Gut Clarenhof möchte Landwirtschaft erlebbar machen. Deshalb kann man ab der Frühjahrszeit Blumen sowie zur Erdbeerzeit die süßen Früchte selber pflücken. In unmittelbarer Nähe des Hofladens gibt es ein Hofcafé, einen Weingarten, eine Golf- sowie Minigolfanlage und einen großzügigen Spielplatz. Verschiedene Locations wie den Weingarten oder den Gartenpavillon kann man für Private feiern mieten.

Öffnungszeiten: Mo – Fr von 8.30 bis 18.30 Uhr, Samstag von 8 bis 18 Uhr, Sonn- und Feiertage von 10 bis 18 Uhr.

Gut Clarenhof Frechen, Gut Clarenhof 1, 50226 Frechen, Tel.: 02234/ 959620, Auf Google Maps anzeigen | www.gut-clarenhof.de

Außerdem gibt es einen Stand in Widdersdorf, Adrian-Meller-Straße, 50859 Köln, geöffnet Mo – So von 10 bis 18 Uhr, Auf Google Maps anzeigen

22. Vulkanhof Ziegenkäserei in der Eifel

Eine Ziege schaut frech in die Kamera.

Der Vulkanhof in der Eifel hat Mitte der 90er-Jahre von Rindern auf Ziegen umgestellt.

Wie der Name schon verrät, dreht sich auf diesem Hof in der Eifel alles um Ziegen und Käse. Besitzerin Inge Thommes-Burbach hat es geschafft, Ziegen als Nutztiere zu halten und beliefert schon seit vielen Jahren Spitzengastronomen, hochwertige Restaurants und Kaufhäuser, unter anderem mit Walnusskrokant-Frischkäse, Weichkäse mit Abteibier und Hartkäse mit Rotwein-Naturrinde. Alle diese Käsesorten verkauft sie auch in ihrem Hofladen.

Das Besondere

Auch ungewöhnliche Produkte hat der Vulkanhof im Programm: Pralinen mit Ziegenkäse, Schokoladenpralinen mit Käsecremefüllung, Zickleinfleisch und Ziegenknacker. Außerdem können Erwachsene und Kinder in der „Käseschule“ selbst Käse herstellen und viel über nachhaltige Landwirtschaft lernen. Man kann sogar eine Ziege adoptieren und wird dann mit Ziegenkäse beliefert. Zudem gibt es Ziegenwanderungen und auf der Internetseite kann man leckere Rezepte entdecken.

Öffnungszeiten: Mo – Sa von 10 bis 17 Uhr

Vulkanhof Ziegenkäserei, Vulkanstraße 29, 54558, Gillenfeld/Vulkaneifel, Tel.: 06573 95 29 928, Auf Google Maps anzeigen | www.vulkanhof.de

23. Krewelshof Eifel

Adler aus Kürbissen bei der Kürbisschau auf dem Krewelshof.

Adler aus Kürbissen bei der Kürbisschau auf dem Krewelshof.

Genau wie beim Bruder-Hof in Lohmar wird hier Wert auf die traditionelle Ernte gelegt, ganz nach dem Motto „vom Feld in den Bauch“. Im Hofladen, umgeben von Feldern und Plantagen, gibt es Obst und Gemüse, sowie hauseigene Marmeladen und andere Leckereien. 

Das Besondere

Auch hier gibt es ein großes Angebot für Kinder. Es gibt ein Maislabyrinth und noch weitere Aktionen für die Kleinen. Außerdem finden hier Kinderflohmärkte statt. Auch hier lohnt sich ein Besuch im hofeigenen Café, in dem leckere Gerichte und frisch gebackener Kuchen serviert werden. 

Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 17.30 Uhr

Krewelshof 1, Enzener Strasse (B266), 53894 Mechernich-Obergartzem, Tel. 02256 95988300, Auf Google Maps anzeigen | www.krewelshof.de

24. Hofladen Ülfetal

Eine Produktvielfalt im Hofladen.

Der Hofladen Ülfetal

In Radevormwald, einer der ältesten Städte im Bergischen Land, liegt der Bauernhof der Familie Brüser-Pieper. Rund 80 Kühe und 340 Hühner leben hier neben vielen anderen Tieren, wie Schafen, Katzen, Kaninchen und Hunden. Die Kühe dürfen von März bis November auf die Weide, aber auch im Stall seien sie gerne und können sich laut Betreiber frei bewegen und genfreies Futter fressen. Die Hühner im Hühnermobil kann man sich gleich neben dem Milchhäuschen anschauen.

Das Besondere

Im Milchhäuschen bekommt man neben frisch gezapfter Milch für einen Euro den Liter auch andere Milchprodukte, Eier, Kartoffeln, Wildschweinwurst und Marmelade rund um die Uhr am Automaten. Ein richtiger Laden wird dadurch ersetzt.  Der Hof bietet zudem auch „Bauernhofpädagoik“ an sowie einen Tag der offenen Tür. Kindergeburtstage können hier ebenso gefeiert werden.

Öffnungszeiten: Hofladen: Mi –Sa von 10 bis 18 Uhr, Milchhäuschen: Mo – Sa von 7 bis 22 Uhr.

Hofladen Ülfetal, Ülfe 9,42477 Radevormwald, Tel. +49 21958998 www.brueser-pieper.de | Auf Google Maps anzeigen

25. Gut Schiff

Gut Schiff liegt idyllisch im Grünen im Bergischen

Gut Schiff liegt idyllisch im Grünen im Bergischen

Im Ortsteil Herrenstrunden in Bergisch Gladbach, liegt das historische Gut Schiff direkt an der Strunde, umringt von Wiesen und Wäldern, mitten im Grünen. Seit 1850 wird das idyllische Gut von der Familie Eyberg bewirtschaftet. Neben der Aufzucht von Kühen, Hühnern, Gänsen und vielen anderen Tieren, werden hier auch Bauernhofführungen für Kindergärten und Grundschulen angeboten. Zwar gibt es keinen traditionellen Hofladen, aber das Fleisch wird direkt vom Hof vermarktet und kann hier vorab bestellt werden.  

Das Besondere:

Familie Eyberg bewirtschaftet das Gut Schiff heute in erster Linie mit Fleischverkauf. Das Fleisch der Rinder, Gänse und Hühner wird direkt ab Hof vermarktet. Allerdings wird kein Tier geschlachtet, was nicht vorher bestellt wurde, damit gilt der Hof auch als Vorzeige-Betrieb, was die Fleischvermarktung angeht. Lesen hier unsere Reportage zum Thema.  Mindestabnahme beim Rind ist ein Achtel. 

Gut Schiff, Schiff 1, 51465 Bergisch Gladbach, 02202 32 12 0

Nachtmodus
KStA abonnieren