Abo

Perfekter Start in den Tag11 Cafés und Restaurants für einen leckeren Brunch

Lesezeit 8 Minuten
Eggs Benedict, Pancakes, Müsli und vieles mehr gibt es beim Brunchen.

Eggs Benedict, Pancakes, Müsli und vieles mehr: Brunchen ist auch in Köln beliebt.

Pfannkuchen, Arme Ritter, Omelette – in unseren Lieblingscafés wird ordentlich aufgetischt. Wo und wann man in Köln gut brunchen gehen kann.

Es gibt wohl kaum einen genussvolleren Start in den Tag als mit einem leckeren Frühstück, oder besser noch, mit einem ausgiebigen Brunch. In Köln locken zahlreiche Cafés und Restaurants mit unterschiedlichen Brunch-Angeboten. Hier eine köstliche Auswahl. 

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wurde rein subjektiv von uns zusammengestellt. Wenn Sie Anregungen haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail an ksta-freizeit@kstamedien.de.

Haben Sie noch weitere Brunch-Tipps? Dann können Sie uns auch gerne eine E-Mail schreiben.

Alles zum Thema Vegane Restaurants

1. „Armer Ritter“ in der Südstadt

Die Café Bar „Armer Ritter“ im Hotel am Chlodwigplatz in der Kölner Südstadt fällt schon von außen auf. Das leuchtend grüne Eckhaus mit den quietschgelben Markisen wurde aufwendig renoviert und in den ehemaligen Frühstücksraum zog der „Arme Ritter“ ein. Hier ist der Name Programm. Zwanzig verschiedene Versionen vom Armen Ritter gibt es, einer uralten Speise, die schon bei den Römern bekannt war. In der Südstadt wird die Leckerei mit Zimt-Zucker, als amerikanische „French Toast“-Variante, mit Butter und Ahornsirup, kombiniert mit Ofengemüse oder Bauernkäse serviert – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Dazu wird frisches Obst oder ein leckeres Kompott gereicht. Zu den salzigen Varianten gibt es Salat. Mehr über den „Armen Ritter“ erfahren Sie hier.

Café Bar Armer Ritter, Merowingerstr. 33, 50677 Köln | Brunch: Di –Fr von 8 – 18 und Sa + So 9 – 18 Uhr | www.armer-ritter.de | Armer Ritter auf Google Maps

2. Kaffeesaurus im Belgischen Viertel

Das Café am Friesenplatz ist vor allem bei jungen Leuten sehr beliebt. Das Angebot ist riesig. Für „Allesfresser“, wie das Café seine omnivoren Gäste liebevoll nennt, gibt es zum Frühstück unter anderem Breakfast Burger mit australischem Angus Beef, Bacon, Bio-Spiegelei, Spinat und Käse für 7,90 Euro oder auch die brasilianisch angehauchte „Rio Bowl“ für 9,50 Euro. Auch für Veganer und Vegetarier gibt es eine Menge an leckeren Frühstücksgerichten – natürlich alles im Dinosaurier-Stil: Der „Hummusaurus“ ist eine Kombination aus Hummus, gebratenen Champignons, Granatapfel und Basilikum serviert auf geröstetem Sauerteigbrot. Die vegane Leckerei kostet 7,50 Euro. Wer lieber süß als herzhaft frühstückt, kann zwischen French Toast, Bowls, Porridge und Pancakes in verschiedenen Variationen wählen. Mehr zu dem Konzept von Kaffeesaurus lesen Sie hier.

Kaffeesaurus, Friesenplatz 15, 50672 Köln | Brunch: Mo – So von 9 bis 18 Uhr | Zur Online-Speisekarte | Kaffeesaurus auf Google Maps

3. Deli Sülz

Das Deli Sülz ist über die Viertelgrenzen hinaus eine beliebte Anlaufstelle für Kölnerinnen und Kölner. Egal ob zum Feierabend-Drink, einem schnellen Kaffee in der Mittagspause oder eben zu einem schönen Brunch mit Freunden und Familie. Wer sich entscheidet zum Langschläfer-Frühstück herzukommen, hat die Wahl zwischen Pancakes, Waffeln, Porridge, Burritos, Sandwiches, Rührei oder den hausgemachten „Deli Stullen“. Außerdem stehen auf der Frühstückskarte spannende Dinge wie: Spinatwaffel-Sandwich, Eggs Benedict Burger, Shakshuka oder eine Smoothie Bowl mit Berries.

Deli Sülz, Berrenrather Straße 221, 50937 Köln, Brunch: Di – Fr von 9 bis 13 Uhr und Sa – So von 9 bis 15 Uhr | www.deli-suelz.de | Das Deli Sülz auf Google Maps.

4. Wilma Wunder im Belgischen 

Auf den vier Etagen des Wilma Wunder am Friesenplatz gibt es nicht nur leckeres Essen, sondern auch genügend Platz. Beides eine gute Grundlage für einen opulenten Brunch am Sonntag. Ob herzhaft oder süß, das Angebot umfasst verschiedenste Speisen. Der Tipp des Restaurants: der „Durchstarter“ mit Croissant, Erdbeer-Tonka, pochiertem Freilandei, Bircher Müsli, Avocado-Frischkäse und Brot für 13,90 Euro. Aber auch verschiedene Pancake-Kreationen, Strammer Max, „Eggs Benedict & Wilma“ und weiteres „gesundes Seelenfutter“ werden bei Wilma Wunder angeboten. Wer das Frühstück lieber in seinen eigenen vier Wänden genießen möchte, kann an Wochenenden auch Frühstücksboxen zum Mitnehmen bestellen. Kosten: 29,90 Euro für zwei Personen.

Wilma Wunder Köln, Friesenstraße 82, 50672 Köln | Brunch: Mo – So ab 9 Uhr, Brunch jeden Sonntag von 9 bis 14 Uhr | www.koeln.wilma-wunder.de | Wilma Wunder auf Google Maps

5. Café Walter in der Südstadt

Mittlerweile alles andere als ein Geheimtipp: das Café Walter in der Kölner Südstadt. Wer an einem grauen Morgen (natürlich auch bei Sonnenschein) Lust auf ein leckeres Frühstück in gemütlicher Atmosphäre hat, ist in dem Café in der Südstadt genau richtig aufgehoben. Inhaberin Miriam Caspers legt in ihrem Café nicht nur Wert auf regionale und fair produzierte Produkte, ihr ist vor allem der bewusste Umgang mit den Produkten wichtig. Neben gängigen Frühstücksvarianten wie Pancakes, Bircher Müsli oder Rührei bietet das Café auch Gebäck mit jeweils zwei, drei oder vier Toppings zur Wahl an.  Wer sich nicht entscheiden möchte, kann „das volle Programm“ bestellen. Für 16,50 Euro bekommt man eine Drehscheibe mit allen Frühstückstoppings und kann sich durchprobieren. Mehr zum Café Walter lesen Sie hier.

Café Walter | An d. Bottmühle 13, 50678 Köln | Brunch: Di –So von 10 – 14 Uhr | www.cafewalter.koeln.de | Café Walter auf Google Maps

6. Café Jakubowski, Mülheim 

Das Café Jakubowski an der Ecke Mülheimer Freiheit und Buchheimer Straße hat sich in den letzten Jahren zu einer Institution in dem rechtsrheinischen Veedel entwickelt. Gemütlich unter dem Himmelsgemälde schlemmen ist auch beim Brunch möglich. Unter der Woche kann man sich hier aus einer großen Auswahl sein Frühstück zusammenstellen. Dazu gibt es feste Frühstückskombinationen, auch in veganer und vegetarischer Variante. Wer sich beispielsweise für den „Power Start“ entscheidet, bekommt für 9,80 Euro ein Brötchen, Brote, saisonale Konfitüre, Erdnussbutter, Hummuscreme und ein Obstschälchen.

Café Jakubowski, Mülheimer Freiheit 54, 51063 Köln | Brunch: Di – Fr von 10 bis 12 Uhr und von 10 bis 15 Uhr | www.cafe-jakubowski.de | Café Jakubowski auf Google Maps

7. Das „Lumos“ in Ehrenfeld

Das Lumos hat sich zur Ehrenfelder Institution gemausert und verspricht gute, ehrliche und moderne Küche in netter Atmosphäre. Hier bekommen Besuchende eine ausgefallene Frühstücksauswahl, ein wechselndes Mittagsangebot, sowie hausgemachte Kuchen. Für Stullenfans dürften vor allem die „Grilled Sandwiches“ die richtige Wahl sein. Für 12,90 Euro gibt es die gegrillten Brotscheiben, ob mit Ziegenkäse und Grillgemüse, Mozzarella und Tomatenchutney, Bacon-Avocado oder die vegane Variante. Wer lieber süß als herzhaft frühstückt, wird im „Lumos“ ebenfalls fündig. Zum Beispiel gibt es hausgemachtes Granola mit Müsli, Joghurt und Obst (8,90 Euro) oder Pancakes mit Ahornsirup, Banane und Beeren (11,90 Euro). Was unsere Restaurantkritikerin Julia Floß empfehlen kann, erfahren Sie hier.

Lumos, Lichtstraße 64, 50825 Köln | Brunch: Di – Fr von 10 bis 12 Uhr und Sa – So von 10 bis 15 Uhr | www.lumos.koeln.de | Lumos auf Google Maps

8. Geschnitten Brot in der Südstadt

Geschnitten Brot lädt zum „frünchen“ ein. In dem süßen Lokal in der Südstadt gibt es vor allem eins: sehr gute Sandwiches. Ob mit Pastrami, hausgebeiztem Lachs, Aubergine mit Tahini und Spitzkohl, gebratenen Pilzen mit Gouda oder Spiegelei und Walnüssen. Dazu kommen klassische Brunch-Gerichte wie goldene French-Toast-Scheiben mit Cheddar, Rührei und gepickelten Zwiebeln. Die süße Version gibt es mit Kompott und Baiser, Joghurt mit Granola und Obst oder eben weißem Bohnenpüree mit Salzzitrone und geröstetem Sellerie. Neben den Brotkreationen verwöhnt das Café seine Gäste mit Kuchen, die täglich frisch gebacken werden. Von klassischen Kastenkuchen, über Torten bis hin zu veganen Varianten ist alles dabei. Fast alle Rezepte sind von der Oma der Inhaberin Paula und wurden nur hier und da etwas verfeinert und modernisiert. Mehr zu dem Café lesen Sie hier.

Geschnitten Brot, Alteburger Str. 28, 50678 Köln | Brunch: Do–Fr + Mo 10–18 Uhr, Sa + So 9–18 Uhr | www.geschnitten-brot.de | Geschnitten Brot auf Google Maps.

9. „Café Klar“ in Ehrenfeld

Das „Café Klar“ in Ehrenfeld steht für leckeren Kaffee, fluffige Pancakes und türkische Eierspeisen. Die Pancakes sind – wie alle Speisen – hausgemacht, frisch und ohne Zusatzstoffe zubereitet. „Frühstück“ gibt es im Café Klar bis 18 Uhr. Aber nicht nur das Essen überzeugt, auch die Einrichtung und die Räumlichkeiten sorgen für ein angenehmes Ambiente. Dass der Service dazu noch super nett und aufmerksam ist, rundet den Besuch in dem Café von Inhaber Sinan Özer perfekt ab. Was unsere Restaurant-Testerin Julia Floß zu dem Café sagt, lesen Sie hier.

Café Klar, Klarastraße 3, 50823 Köln | Brunch: Di –Sa von 9 – 18 und So 10 – 18 Uhr | www.cafeklar.de | Café Klar auf Google Maps

10. „St. Louis Breakfast“, Rathenau-Viertel

Seit Ende 2019 bietet Inhaber Sascha Bayer im „St. Louis Breakfast“ mit seinem Team Frühstück rund um die Uhr an: ob herzhafte Waffeln, Eggs Benedict, Avocado-Brote oder Pancakes. Bilder der Frühstücksvarianten des Louis sind zuhauf in den sozialen Medien zu sehen. Beliebt bei den Gästen sei vor allem das „Smashed Avocado Bread“ mit Blattspinat, Guacamole, verschiedenem Gemüse und gegrillter Ananas. Wer mag, kann dazu beispielsweise noch (veganen) Bacon, Ei, Sucuk oder Feta hinzufügen. Um die Ökobilanz des Avocado-Brotes wieder auszugleichen, wird ein Teil des Erlöses übrigens zum lokalen Bäume pflanzen eingesetzt. Mehr über die Idee hinter dem Café lesen Sie hier.

St. Louis Breakfast, Meister-Gerhard-Straße 30, 50674 Köln | Brunch: Mo – Do, 9 – 17 Uhr | www.st-louis-breakfast.de | „St. Louis Breakfast“ auf Google Maps

11. Potpourri im Altenberger Hof

Ein reichhaltiges Brunchbuffet mit Pancakes, Eiern und Wurst aus der Eifel und vielen weiteren regionalen Köstlichkeiten gibt es jeden Sonntag und an Feiertagen im Altenberger Hof in Nippes.  Für 29,90 Euro, inklusive Begrüßungssekt, können sich Erwachsene am Buffet bedienen. Kinder zahlen 9,90 Euro, bzw. 18,90 Euro und bekommen eine heiße Schokolade oder einen frischen Orangensaft.

Potpourri Köln, im Altenberger Hof, Mauenheimer Str. 92, 50733 Köln | Brunch: So 10 - 14 Uhr & 14 - 23 Uhr, weitere Öffnungszeiten Mo - Fr 12 - 23 Uhr, Sa 10 - 23 Uhr | Reservierungen für Brunch unter 0221 - 740 8010 oder Online.

KStA abonnieren