Neues Repair-Café in KölnIm Ehrenwerk ist Upcycling Programm

Lesezeit 2 Minuten
Ehrenwerk

Tüfteln, Reparieren, Kreativsein - darum geht es im Ehrenwerk.

Köln-Ehrenfeld – Ab Montag, 31. Oktober, kann in der Herbrandstraße 10 nach Herzenslust kostenlos gewerkelt werden. Und das auch noch unter fachkundiger Anleitung. „Ehrenwerk“ heißt das Angebot des Ehrenfelder Vereins für Arbeit und Qualifizierung (Eva gGmbH), das eine Werkstatt für die Reparatur, Upcycling und Design von Möbeln und Gebrauchsgegenständen ist. Bei diesem Werkstatt-Projekt unterstützen von Langzeitarbeitslosigkeit betroffene Menschen Besucher bei der Reparatur oder der kreativen Umnutzung mitgebrachter Stücke.

Förderung durch das Land und den Europäischen Sozialfonds

Gefördert wird es von der Umweltstiftung und der Landesregierung NRW sowie vom Europäischen Sozialfonds. Fachliche Unterstützung gibt es von einem Team bestehend aus einer Schreinerin, einem Schreiner und einem Designer. Etwa jedes zweite Möbelstück wird vernichtet und neu angeschafft, anstatt es weiterzugeben oder anders zu nutzen – rund 2,3 Millionen Tonnen an Einrichtungsgegenständen landen so allein in Deutschland jährlich im Müll. Viele dieser Möbel könnten gerettet werden, sagt das Team des „Ehrenwerk“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Alles zum Thema Cafes

Dazu fehle es den Besitzern aber oftmals an Raum, Werkzeug und Anleitung. Das Ehrenwerk bietet ihnen nun eine Anlaufstelle, in der Reparieren oder Umbauen – also Upcycling – statt Wegwerfen das Motto ist. Wer das Angebot nutzt, bekommt Raum, Werkzeug und Anleitung zur Verfügung gestellt. Die eva-gGmbH verfolgt das Ziel, arbeitslose und Arbeit suchende Menschen bei der erfolgreichen Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen durch Beratung, Qualifizierung und Vermittlung in Arbeit.

Geöffnet ist montags von 16 bis 21 Uhr, dienstags von 9 bis 14 Uhr und mittwochs von 12 bis 17 Uhr. 

Nachtmodus
KStA abonnieren