Abo

Kinderarzt aus der SüdstadtBeliebter Kölner Arzt Eckhard Dierlich gestorben

Lesezeit 1 Minute
Dr. Eckard Dierlich vor einem Impfzelt im Stadtteil Chorweiler.

In der Corona-Pandemie arbeitete Eckhard Dierlich als leitender Impfarzt – die erste große Aktion in Chorweiler organisierte er mit. (Archivbild)

Seine Kinderarztpraxis in der Kölner Südstadt war für junge Eltern eine wichtige Adresse. Nun ist Eckhard Dierlich gestorben.  

Der Kölner Kinderarzt Eckhard Dierlich ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Das teilte seine Familie über einen Trauerbrief mit. Demnach starb Dierlich bereits am 21. September.

Köln: Kinderarzt Eckhard Dierlich ist tot

Im vergangenen Jahr war Dierlich an akuter Leukämie erkrankt und benötigte eine Stammzellenspende. Ende Februar 2022 musste er sich einer schweren Chemotherapie unterziehen. Die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) führte eine Registrierungsaktion durch, an der mehr als 400 Personen teilnahmen.

Mehr als 30 Jahre lang war Dierlichs Kinderarztpraxis in der Kölner Südstadt die Adresse für junge Eltern mit ihrem Nachwuchs. In den 1980er Jahren führte er als einer der ersten Kinderärzte in Köln eine Bestellpraxis ein. In der Corona-Pandemie arbeitete Dierlich als leitender Impfarzt – die erste große Aktion in Chorweiler organisierte er mit. Zudem impfte er Kinder in der Lanxess-Arena.

Die Familie bittet statt Blumen um eine Spende zugunsten der DKMS Donor Center gGmbH, IBAN: DE27 6407 0085 0179 0005 02, Kennwort: Dr. Eckhard Dierlich

KStA abonnieren