Abo

DSDS-RückkehrBohlen übertrifft mit TV-Quoten Silbereisen bei RTL-Castingshow

Lesezeit 1 Minute
ARCHIV - 27.04.2019, Köln: Juror Dieter Bohlen kommt zum Finale der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar 2019".

Ein TV-Publikum von gut drei Millionen Menschen hat am Samstagabend die Rückkehr von Dieter Bohlen als Chefjuror der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ begleitet.

Der „Pop-Titan“ übertraf die schwachen Zahlen seines Vorgängers Florian Silbereisen, der im vergangenen Jahr mit nur 2,65 Millionen (9,0 Prozent) bei DSDS gestartet war.

Ein TV-Publikum von gut drei Millionen Menschen hat am Samstagabend die Rückkehr von Dieter Bohlen als Chefjuror der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ begleitet. Mit 3,05 Millionen (Marktanteil 11,5 Prozent) übertraf der „Pop-Titan“ die schwachen Zahlen seines Vorgängers Florian Silbereisen, der im vergangenen Jahr mit nur 2,65 Millionen (9,0 Prozent) bei DSDS gestartet war.

Bei der werberelevanten Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen zogen Bohlen und seine Mitjuroren Pietro Lombardi, Katja Krasavice und Leony besonders: 1,15 Millionen (20,8 Prozent) schauten zu. Silbereisen war hier nur auf 0,89 Millionen (13,2 Prozent) gekommen. RTL hatte sich nach der DSDS-Staffel 2021 von dem langjährigen Chefjuror Bohlen getrennt. Schlagerstar Silbereisen übernahm, aber die Zuschauerzahlen stürzten ab. Nun kehrte der 68-Jährige zurück.

Die RTL-Dschungelshow „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ sammelte am Samstagabend ab 22:15 Uhr 3,96 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer ein (Marktanteil 19,6 Prozent). In der jüngeren Zielgruppe (14-49 Jahre) waren es 1,70 Millionen, der Marktanteil erreichte stolze 32,9 Prozent. (dpa)

KStA abonnieren