Eurovision Song ContestABBA äußern sich zu Comeback-Auftritt beim ESC 2024

Lesezeit 2 Minuten
Björn Ulvaeus (l-r), Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson auf dem roten Teppich.

Björn Ulvaeus (l-r), Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson von ABBA bei der Premiere der Abba-Show „Voyage“ in der ABBA-Arena im Queen Elizabeth Olympic Park.

Björn Ulvaeus und Benny Andersson haben mit der BBC über einen möglichen Auftritt beim ESC 2024 gesprochen.

Björn Ulvaeus und Benny Andersson von ABBA haben in einem Interview gegenüber der BBC bestätigt, dass sie nächstes Jahr auf keinen Fall in Schweden beim Eurovision Song Contest auftreten werden.

Die nordische Nation wird zum siebten Mal das größte Live-Musikereignis der Welt ausrichten, nachdem die schwedische Sängerin Loreen den diesjährigen Wettbewerb gewonnen hat, der von Großbritannien im Namen der vom Krieg erschütterten Ukraine ausgerichtet wird. Ihr Sieg bei dem Wettbewerb in Liverpool in diesem Monat hat sofort Spekulationen ausgelöst, dass ABBA im nächsten Jahr auf der Bühne stehen könnte.

ABBA-Comeback: Björn Ulvaeus und Benny Andersson haben keine Lust 

ABBA

ABBA im Jahr 1974, als sie mit „Waterloo“ den Eurovision Song Contest gewannen. Auf dem Foto sieht man sie in den Originalkostümen, die sie damals auf der Bühne in Brighton trugen.

In einem Interview mit der BBC-Sendung „Newsnight“ sagte Andersson jedoch, dass es „auf keinen Fall“ einen feierlichen Auftritt oder gar ein Erscheinen der Gruppe geben werde. „Ich will das nicht. Und wenn ich nicht will, wollen die anderen auch nicht. Es ist für alle vier von uns dasselbe. Wenn einer Nein sagt, dann ist es ein Nein“, sagte er. Ulvaeus fügte hinzu: „Wir können 50 Jahre ABBA feiern, ohne dass wir auf der Bühne stehen müssen.“

Alles zum Thema Eurovision Song Contest

Wenn einer Nein sagt, dann ist es ein Nein!
Benny Andersson zur BBC

Die Gruppe ABBA – zu der auch Agnetha Faltskog und Anni-Frid Lyngstad gehören und die sich aus ihren Vornamen zusammensetzt – erlangte nach ihrem Eurovisionserfolg 1974 mit „Waterloo“ internationalen Ruhm.

ABBA: Durch Eurovisionserfolg zu Weltruhm

Die Band verkaufte Hunderte von Millionen von Platten und erreichte weltweit die Spitze der Charts, unter anderem 1977 in den USA mit „Dancing Queen“ – ihrem einzigen Nummer-eins-Hit in den Staaten. Weitere Welthits wie „Mama Mia“, „Fernando“, „Knowing Me, Knowing You“, „Super, Trouper“ oder „The Winner Takes It All“ folgten.

Im Jahr 2021 feierten ABBA nach rund 40 Jahren Pause ihr Comeback und veröffentlichten mit „Voyage“ ihr erstes neues Album seit 1981. Außerdem starteten sie in London ein neues Konzertformat mit gealterten digitalen Avataren, den „ABBAtars“, die ihre Hits singen und den echten Vorbildern von 1979 nachempfunden sind. Ulvaeus und Andersson erklärten, der Erfolg der Show habe „alle Erwartungen übertroffen“. Man wolle die Show unbedingt auch nach Australien bringen, wo ABBA schon immer eine besonders große Fangemeinde hatte.

Nachtmodus
KStA abonnieren